04 März 2021

Top Ten Thursday 04.03.21 Autor*Innen, deren Namen mit N beginnt

mir war nicht klar, dass das N einer der Buchstaben wird, bei denen ich Probleme bekomme. Zwar habe ich die zehn Namen, auch ohne einen Vornamen zu nennen, aber es war nicht so einfach.

Hier ist meine Auswahl. Viel Spaß damit:

Ich war von diesem Buch von der ersten Seite an gefangen. Seltsamerweise kennt es kaum jemand und ich kann einfach den zweiten Band nicht auftreiben. Dieser Band ist aber in sich abgeschlossen und ich kann es jedem Horror Fan empfehlen. Und das sagt eine, die normalerweise kein Horror liest.In Amerika ist der Autor wesentlich bekannter und ist sogar Präsident der American Horror Writer Association.
»Mein Name ist Hunt, Jeremiah Hunt. Seit meine Tochter verschwunden ist, bin ich auf der Suche nach ihr. Die Polizei hat ihre Ermittlungen eingestellt. Aber ich werde niemals aufgeben. Und ich bin bereit, alles zu tun!«
Wer ihm auf der Straße begegnet, hält Jeremiah Hunt für einen Blinden. Doch der Eindruck trügt: Hunt hat bei einem geheimnisvollen Ritual zwar sein Augenlicht geopfert, doch nun kann er sehen, was den Menschen verborgen bleibt: Die Geister der Toten, die sich nicht von der Welt der Lebenden trennen können, und die magischen Geschöpfe, die unerkannt unter uns leben. Endlich findet Hunt so auch eine Spur, die ihn vielleicht zu seiner Tochter führt – oder in den Tod …
 
Ich habe bisher kaum einen so abgedrehten, skurrilen, witzigen und unterhaltsamen Western gelesen wie dieses Buch. Viele Leser hat das abgeschreckt aber ich habe so laut lachen müssen. Die Sidekicks auf die aktuelle Bücher und Filme sind einfach wunderbar platziert und es war eine Herausforderung, sie alle zu erkennen. Lest einfach die Rezension. Entweder man mag so etwas verücktes der eben nicht. 
Tolkien meets Leone, High-Fantasy im Wilden Westen. Ein abgedrehter, ungewöhnlicher und actionreicher Genre-Mix. Kiffende Elfen, Sombrero tragende Orks und arrogante Yankee-Magier das ist die Welt von Gungo Large, dem versoffenen, zu groß geratenen Zwerg, der für eine handvoll Mithril-Dollar jeden noch so dreckigen Job übernimmt. In dieser aberwitzigen Symbiose aus Fantasy und Western, in der blaue Bohnen ebenso aus der Hüfte abgefeuert werden wie unzählige Referenzen und Seitenhiebe auf alle Bereiche der Popkultur, muss sich der eigensinnige Revolverheld durch unzählige Abenteuer und Gefahren schießen, prügeln und lamentieren.
 
Garth Nix gehört zu einemd er Autoren, die ich sammel. Er hat eine Serie veröffentlich, die Buch einen Wochentag im Titel enthält. Schwarzer Montag, listiger Dienstag etc. 
Dazu kommt die Serie: Das alte Königreich. Ich stelle einen Einzelroman vor: Das Imperium der Prinzen, einen Science Fiction Roman. 
Prinz des galaktischen Imperiums zu sein, sollte eigentlich ein Traumjob sein. Schließlich haben die Auserwählten die Chance, Imperator zu werden. Dummerweise gibt es ganze zehn Millionen Prinzen, die alle darauf aus sind, ihre Konkurrenten auszuschalten. Frei nach dem Motto: Nur ein toter Prinz ist ein guter Prinz. 
Khemri hat von all dem keine Ahnung, bis er selbst zum Prinzen ernannt wird - und ihm prompt Laserstrahlen um die Ohren zischen. Damit beginnen seine Probleme jedoch erst, denn kurz darauf wird er für den Imperialen Geheimdienst rekrutiert

hier weiß ich nicht, ob die Bücher überhaupt noch erhätlich sind und ob Nils noch an der Serie arbeitet. Mir haben die ersten beiden Bände gut gefallen, es wäre schade, wenn der Autor seinen Traum aufgibt und es keine weiteren Geschichten mehr geben würde.
Gillard ist ein Besessener. Zu ihnen gehören die übelsten Zeitgenossen, denen alles Gute und Menschliche fremd zu sein scheint. Würde Gillard der Stimme in seinem Kopf nachgeben, wäre auch er so. Doch aus irgendeinem Grund kann er sich gegen sie wehren und sucht einen Weg, sie für immer loszuwerden. So trifft er Vorbereitungen, seine Heimat zu verlassen. Als jedoch die junge Surre im Dorf auftaucht und kurz darauf vermummte, schwer bewaffnete Männer nach ihr suchen, verwirklichen sich Gillards Reisepläne schneller als geplant. Unter größten Gefahren steht er Surre bei ihrer Flucht bei und findet sich dabei bald selbst inmitten eines uralten Krieges wieder. Und er erfährt, dass das Geheimnis um die Stimme in seinem Kopf von größerer Bedeutung ist, als er je geahnt hätte ...
 
Nichols, Stan -die Orks
von Stan Nichols habe ich keine Rezension, da ich die Bücher vor meiner Bloggerzeit gelesen habe. Da mir sein Schreibstil sehr gut gefällt habe ich auch seine zweite Serie mittlereile im Regal stehen, die aber noch gelesen werden möchte. Wer noch andere Ork Romane lesen möchtte, denen empfehle ich Bernd Frenz.
Erschaffen in der Dunkelheit zu Anbeginn der Welt, getrieben vom Hass auf Menschen, Elfen und Zwerge, beherrscht von einem unbeugsamen Kampfeswillen – das sind sie: die Orks. Und als Oberbefehlshaber Stryke beschließt, seine von den Menschen versklavten Artgenossen zu befreien, müssen sich die Orks der ultimativen Herausforderung stellen. 
 
Nieman, Swantje - Drudir
leider habe ich die Serie noch nicht gelesen, da mir noch der dritte Band fehlt. Ich sehe heute, dass ich für meine Gutscheine, die ich Weihnachten bekommen habe, schon einige Bücher auf der Liste habe. Das gehört dazu. 
Ein neues Zeitalter ist angebrochen – aber die dunkle Magie der Vergangenheit kehrt zurück! 
Dampfkraft und die genialen Maschinen der zwergischen Erfinder haben die Welt unwiderruflich verändert. Magie gilt als Relikt einer Zeit, in der Zauberei und Religion Werkzeuge der Unterdrückung waren. Deshalb ist es dem jungen Uhrmacher Drúdir nahezu unmöglich, seine magische Begabung zu akzeptieren. Doch als sein bester Freund ermordet wird, kann er nicht tatenlos bleiben. 
Die Suche nach der Wahrheit führt ihn in die unterirdische Seestadt Schwarzspiegel. Dort begegnet er unerwarteten Verbündeten und entdeckt, wie fragil der innere Frieden der neugegründeten Zwergenrepublik ist. Seine Ermittlungen bringen ihn auf die Spur einer Verschwörung, die die Freiheit aller bedroht. Drúdir muss in eine Welt der Geheimnisse, Intrigen und Gewalt eintauchen, um das Unheil abzuwenden … 
 
Noske, Edgar - der Fall Hildegard von Bingen
das Buch habe ich ebenfalls vor Jahren gelesen und daher gibt es keine Rezension dazu. Ich besitze einige historische Krimis des Autors, die im Mittelalter spielen. Der Bastard vom Berg ist wohl am bekanntesten.
Auf dem Gelände des Klosters Rupertsberg werden die sterblichen Überreste eines Unbekannten gefunden. Äbtissin Hildegard von Bingen gelingt es, die Identität des Toten zu klären und damit einem düsteren, lange zurückliegenden Geheimnis auf die Spur zu kommen. Ein herrliches Sittengemälde der intriganten und so gar nicht frommen Klosterlandschaft des Mittelalters von Erfolgsautor Edgar Noske.
 
Nabb, Magdalen - Guarnaccia ermittelt - Tod in Florenz 
mittlerweile gibt es über zwölf Krimis zu dieser Serie, die in Florenz spielt. Seltsamerweise schreibt die Autorin, neben den Krimis, auch noch sehr erfolgreiche Kinderbücher.
Sie ist auf dem Revier, um ihre Freundin als vermisst zu melden. Beide sind ursprünglich zum Italienischlernen nach Florenz gekommen und dann geblieben. In einer nahe gelegenen Kleinstadt hat Monika Heer als Töp­ferin gearbeitet, doch seit drei Tagen ist sie verschwunden. Als die Leiche der jungen Frau unter einem Haufen Tonscherben entdeckt wird, ist auch Maresciallo Guarnaccia  erst einmal ratlos.
 
Nadel, Barbara - Cetin Ikmen Krimis
im Gegensatz zu den "Mord Kommission Istanbul Krimi"s aus dem Fernsehen, sind diese doch etwas realistischer. Wenn ich sehe, wie ein Kommissar , der in Istanbul arbeitet, nach Hause kommt, seiner Frau Wein einschenkt und Essen kocht, kann ich nur den Kopf schütteln. Die Krimis mit Cetin Ikmen sind da wesentlich realistischer. Er hat vier Kinder, nur eine kleine Wohnung, als seine Mutter krank wird, zieht diese ebenfalls noch bei ihm ein. Das Geld reicht vorne und hinten nicht und er wünscht sich trotz allem, dass seine Kinder studieren können. Ich habe die Serie verschlungen, spielen doch die meisten in meiner zweiten Heimat Istanbul. Und in Kappadokien habe ich mein Auslandspraktikum absolviert. Sechs Monate lang. Eine völlig andere Welt. Kann ich jedem empfehlen, um mal wieder den Blick für das Wesentliche zu bekommen. 
In einer Kalksteinhöhle in Kappadokien wird die Leiche einer Frau gefunden. Über zwanzig Jahre lag sie unentdeckt in dem Höhlensystem. Inspektor Çetin Ikmen kommt aus Istanbul in die archaische Landschaft, um die Ermittlungen zu unterstützen. Er sieht sich mit einer Welt der Legenden, der Lügen und des Aberglaubens konfrontiert, in der die Wahrheit keine große Rolle spielt – Ehre und Intrigen dafür eine umso größere.
 
die gängigen Kriminamen wie Neuhaus, Nesser, Nesbo lasse ich weg, da die heute sicher oft geannt werden. Ich hoffe, ich habe wieder Namen gefunden, die ihr alle eher nicht kennt - aber jetzt kennenlernen möchtet.


 
 

Kommentare:

  1. Hallo Petra,
    mit Garth Nix haben wir eine Gemeinsamkeit, auch wenn ich ein anderes Buch gewähhlt habe und vom Autor auch sonst noch nichtss gelesen habe.
    Von deiner Liste habe ich nur Druidur auf meiner WuLi, die anderen Bücher und Autoren sagen mir nichts (okay von den Orks habe ich zumindest schonmal gehört, aber sonderlich interssiert hat es mich nie)
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://wp.me/p9WDjt-g8D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Prinzen ist ein Einzelroman und ich fand ihn sehr amüsant und mal etwas anders

      Löschen
  2. Guten Morgen Petra :)

    Ich fand den Buchstaben auch schwer, habe meine Liste am Ende aber leider auch nicht vollbekommen. Gemeinsam haben wir heute Garth Nix, ich liebe seine Reihe um die Wochentage. Ist aber schon etwas länger her, sodass ich sie eigentlich mal rereaden könnte.

    Lieben Gruß
    Andrea
    AutorInnen mit N

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das von mir erwähnte Buch ist ein Einzelband . SF und sehr humorvoll. Kann ich empfehlen

      Löschen
  3. Hallo Petra,
    N scheint wirklich nicht so einfach zu sein. Ich konnte die Liste ja nicht mal mit gelesenen Büchern füllen. :-)
    Von deiner Liste sind mir fast alle Bücher unbekannt. Nur Die Orks kenne ich. Das Buch wollte ich auch mal lesen, habe aber irgendwann das Interesse daran verloren. Es gibt einfach zu viele Bücher, die ich lesen möchte. :-)
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich gebe mir ja immer Mühe, Namen zu nenne, die man nicht so kennt. Aber mir wären auch kaum och andere eingefallen

      Löschen
  4. Guten Morgen Petra,

    ach schade, denn hättest du die gängigen KrimiautorInnen gewählt, hätten wir mal Gemeinsamkeiten gehabt, so leider wieder nicht. :-)

    Von deiner Liste interessieren mich der Krimi von Barbara Nadel und Edgar Noskes Roman, die beiden Namen kommen mal auf die Wunschliste.
    Mal sehen, was uns das O bringen wird, Vornamen finde ich eher keine gute Wahl.

    Meine Liste mit N

    Ich wünche dir einen guten Tag,
    lg Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch versucht, die Vornamen zu meden. Die Krimis von Barbara Nadler spilen hauptsächlich in Istanbul, eine Stadt, die ich sehr mag.

      Löschen
  5. Guten Morgen Petra
    Magdalen Nabbs und Barbara Nadel - wie konnte ich die vergessen!
    Beides sind tolle Krimiserien, besonders Cetin Ikmen gehörte damals zu meinen Lieblingskrimis. Und Kappadokien - ich glaubs nicht, wo warst du denn genau? Ich kenn Gülsehir sehr gut :-) Wär schön, wir könnten bei einem Glas çay drüber reden :-))

    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Petra

    Wir habe wieder keine Gemeinsamkeit.

    Barbara Nadel könnte aber auch was für mich sein. Von Hildegard Bingen habe ich vor vielen Jahren auch mal ein Buch gelesen.

    Deine anderen Bücher sagen mir für den Moment nicht viel. Hat aber oftmals nichts zu sagen.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. erstaunlich, dass sie kaum jemand kennt. ich liebe die Krimis von ihr

      Löschen
  7. Hallo liebe Petra,

    dieses Mal habe ich alle Autorinnen auf meinem Reader entdeckt.....

    Anna Neusiegel....Goulard Saga....Geschichte mit Geister, Phantome, dunkle Feen

    Calin Noell.....Mondkind-Saga ...Fantasy...

    Hanna Nolden ..das Netz des Seelenfresser ..Geister/Hexen

    Kay Noa....Fantasy...


    Sicherlich wenig bekannt, aber interessant...LG...Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh man..Kay Noa, allerdings habe ich von ihr nichts gelesen. Aber sie ist ja bei Skoutz dabei und daher kenne ich immerhin den Namen

      Löschen
  8. Hallächen Petra,

    wenn ich mir so ansehe, dass die meisten Teilnehmer*innen mit "N" Schwierigkeiten hatten, mich eingeschlossen, sind es doch echt viele unterschiedliche Autor*innen, die ich bei allen zu sehen bekomme.

    Ich muss gestehen, dass dein Aufgelisteten für mich alle komplett NEU sind, oder vielleicht würde ich sie mit einem anderen Cover in Verbindung setzen.

    Schade, dass du bei deinem ersten Buch die Fortsetzung nicht auftreiben kannst. Hast du schon bei dem Verlag angefragt, die den ersten Band veröffentlicht haben?
    Würde für dich vielleicht sogar eine englischsprachige Ausgabe infrage kommen? Das ist ja leider immer so eine Sache mit den Übersetzungen, manche Reihen werden einfach nicht auf Deutsch fortgesetzt. Ich jedenfalls greife oft erst einmal zu den englischen Originalen/Ausgaben. Aber es ist ja leider nicht jedem vergönnt in andere Sprachen einzutauchen.

    AutorInnen mit „N“ | Top Ten Thursday №14

    Cheerio
    RoXXie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider ist mein englisch nicht so, dass ich ein Buch lesen könnte

      Löschen
    2. Guten Morgen,

      ich habe für dich mal recherchiert. Das Problem, warum du vielleicht keine Fortsetzung findest, liegt daran, dass für den dt. Buchmarkt der Titel der Reihe mal wieder umbenannt wurde. Schwachsinn!

      Jedenfalls findest du den eigentlichen ersten Band beim Droemer-Knaur Verlag unter dem Namen: Der Ketzer. Im Original heißt die Serie "The Templar Chronicles" (umfasst ( Bände) und dein gelistetes Buch ist wohl eine Vorgeschichte (also #0.5) zur eigentlichen Reihe.

      Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen. Ich hab bei Goodreads jetzt nicht weiter geschaut, ob alle Bände auf Deutsch erschienen sind.

      Cheerio
      RoXXie

      Löschen
    3. Woww ganz herzlichen Dank. Der Ketzer hatte ich mal gesehen aber nie damit in Verbindung gebracht. Super lieb

      Löschen
  9. Hallo liebe Petra,

    natürlich haben wir keine Gemeinsamkeiten. Aber tatsächlich habe ich auch den Schattenseher - Die HuntChroniken gelesen, das ist aber ewig her! Ich habe es bei Lovelybooks in meiner Bibliothek gefunden :-)) Hat mir gefallen!

    Viele Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Hi Petra,

    okay, da hast du mich echt überrascht, bis auf die Orks kenn ich da nämlich keinen der Autoren. Das Buch rund um Hildegard von Bingen hört sich jedenfalls interessant an :)

    Mein heutiger TTT: https://hoellenfuerstin.wixsite.com/blog/post/top-ten-thursday-9

    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  11. Guten Abend Petra,

    oh man, wenn ich so durch deine Liste schaue komme ich mir vor als würde ich hinter dem Mond leben. Ich kenne tatsächlich keinen deiner genannten Autoren, noch würden mir alleine die Cover etwas sagen.
    Wahrscheinlich gehören sie einfach nicht so ganz zu meinem Beuteschema.

    Ich wünsche dir schon mal ein wundervolles Wochenende.

    Liebste Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Petra,

    nein, mir sagen tatsächlich die ganzen Autoren-Namen nichts. So kommen doch immer Farbe und Abwechslung in die Listen.

    Ich finde es spannend, dass es bei N im Vergleich wenig Autoren gibt. Meine Liste habe ich auch nicht vollbekommen.

    Liebe Grüße,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Petra,
    vom Namen sagen mir nur die Orks was. Ich hatte da mal einige Bücher im regal, habe sie aber irgendwie nie gelesen und daher verkauft.
    Der Schattenseher sieht auch interessant aus.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Petra,
    es kann ja schon mal passieren, dass ich das eine oder andere Buch nicht kenne. Gleiches trifft auf die Autoren zu. Und doch hast du es geschafft, eine Liste zu erstellen, wo mir weder bisher das Cover noch die Autoren untergekommen sind. :D
    Liebe Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
  15. Hi Petra!

    Wie schön dass wir Swantje Niemann gemeinsam haben :) Ich bin sicher, dass die Trilogie genauso gut gefällt wie mir!
    Ansonsten kenne ich nur Garth Nix, hab aber leider noch nichts von ihm gelesen, mich hätte die Wochentag Reihe interessiert, aber die Bücher sind echt schwer zu bekommen ...
    Und von Stan Nichols und den Orks hab ich schon gehört, aber das reizt mich momentan nicht. Hab noch zuviele andere Fantasyreihen auf meiner Wunschliste bzw. zu lesen ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen

Achtung Datenschutz! Mit dem Abschicken des Kommentars nehme ich zur Kenntnis und bin einverstanden, dass meine Daten von Blogspot gespeichert und weiterverarbeitet werden!