03 Dezember 2020

Top Ten Thursday 03.12.2020 - Autor*Innen, deren Nachname mit K beginnt

Heute ist wieder Buchstaben-Tag und wir sind beim Buchstaben K. Wie üblich, habe ich wieder viel zu viel Auswahl. Keiner der Autor*Innen, die ich versehentlich nicht nenne, sollte sich übergangen fühlen. Es fällt einfach schwer, bei so vielen guten Büchern, eine Auswahl zu treffen. Ich nenne zuerst meine bevorzugten Kleinverlage und Selfpublisher*Innen, dann einige Lieblingsautor*Innen.
Her are the results of the jury:

Tanja Kummer 
Abgeshen davon, dass Tanja Kummer ein sehr liebenswerter und netter Mensch ist, schreibt sie auch gute Bücher. Sturm der Verbannten ist ein Einzelroman, die Tybay Saga besteht aus vier Bänden, woebei man Band vier durchaus auch alleine lesen kann, da eine neue Generation das Zepter übernimmt.
Beide Bücher stamen aus dem Leseratten-Verlag, der ihrem Mann, Marc Hamacher gehört. Ein Blick in den Katalog dort lohnt sich.
Man erzählt sich, alle Völker seien von den Göttern erschaffen worden. Selbst die Cric. Bestialische Kreaturen, seelenlose Mörder, grotesk in ihrem Aussehen und ihrer Gestalt. Schwarze Schattengestalten der Menschen in einem natürlichen Panzer, mit langen scharfen Krallen und gefährlichen Reißzähnen. Ihr Auftrag soll es gewesen sein, das Gleichgewicht zwischen den Völkern, der Natur und der Magie der Götter wiederherzustellen. Also begannen die Cric zu jagen.
Erfolgreich. Zu erfolgreich.
Und die Kreaturen, die dazu geschaffen worden waren die Welt zu retten, drohten sie nun noch schneller in den Untergang zu reißen. Doch den Göttern gelang es, die Cric rechtzeitig zu verbannen und eine neue Harmonie zu schaffen.
Heute erzählt man sich die Überlieferung über die Cric als ein Ammenmärchen, um unartige Kinder zu erschrecken.
Doch was, wenn alles wahr ist?
Und was, wenn der Bann gebrochen wäre? 
 
Oliver Kry - Ascheland
Auch dieses Buch stammt aus einem der von mir bevorzugten Kleinverlage. Dem Acabus Verlag
Ascheland gehört zu den Büchern, die einen in Zeiten mit Corona zum Nachdenken bringen. Wir erkennen jetzt schon, dass das Verhalten der Menschen wenig Menschlichkeit beinhaltet, Rücksichtslosigkeit und Egoismus vor Mitgefühl und Hilfsbereitschaft stehen. Was passiert, wenn es wirklich zur Apokalypse kommt?
Die Sonne bringt die allgegenwärtige Asche, die weich auf dieser Welt ruht, zum Glänzen.
Deutschland, 2023, fünf Jahre nach dem Untergang der bekannten Welt: Zacharias Brandt wandert mit seiner dreibeinigen Hyäne Else durch das postapokalyptische Mitteldeutschland. Die wenigen Überlebenden sind weit verstreut und doch kennt man ihn überall. Er ist der Kindermacher, der vermutlich einzige Mann, der noch Nachkommen zeugen kann. Der ehemalige Zoowärter ist aber kein Freund der Menschen, die er für die Verwüstung der Welt verantwortlich macht. Doch wenn er etwas bekommen will, muss er auch etwas geben.
Ist es ein Fluch oder ein Segen, dass er ihnen Hoffnung geben kann? Will er ihnen wirklich eine neue Generation schenken?
Auf seinem Weg begegnet Zacharias Menschen, die ihn in seinen Ansichten bestätigen, aber auch solchen, die ihm neue Perspektiven aufzeigen und ihrerseits Hoffnung geben. Und während er ihnen eine neue Zukunft schenkt, sieht er in seinen Träumen immer wieder ein altes, efeubewachsenes Haus. Liegt dort seine Zukunft?
 
dieses Buch ist teilweise noch verstörender als Ascheland, weil es viel näher an der Realität ist. Ein Virus breitet sich aus und befällt die ganze Menscheit. Wie geht man mit den Infizierten um, wenn es kein Heilmittel gibt? Wie Verhalten wir uns im Angesicht einer Gefahr, die alle treffen kann? Ein Buch, das mich verstört hat und mir Angst gemacht hat, Wir bekommen hier einen Spiegel vorgehalten und das Spiegelbild möchten wir nicht wirklich sehen. Und nein, auch wenn der Klappentext darauf hinweist, es ist keine Liebesgeschichte.
In einer zerstörten Welt, bewohnt von Mutanten und erwachten Wesen, findet Erik seine große Liebe: Irinskat.
Alles scheint perfekt. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Irinskat und ihre Tochter Nanuk werden von Plünderern entführt.
Kann Eriks vierbeiniger Gefährte Odin, ein riesiger Bärenhund, helfen, Irinskat zu retten? 
 
Anke Höhl- Kayser
Die Palette an Themen ist bei Anke sehr breit gefächert aber die Bücher haben alle enes gemeinsam: Sie sind wunderbar geschrieben und enthalten schöne Geschichten. Ich kann nicht sagen, welches ich am liebsten mag,  sie alle. Königssee ist ein Kurzgeschichtenband. Die Schatten von Sev-Janar ist für alle Tierliebhaber, eine Geschichte, die einem ans Herz geht, die aber auch zu trösten vermag.
 
Jörg Kastner
Jörg Kastner ist einer der Autoren, die ich bisher kaum genannt habe, obwohl ich tatsächlich 23 Romane von ihm besitze. Ich habe auch wenig Rezensionen dazu, da ich ihn lange vor meiner Blogzeit gelesen habe und rereads gerade zeitlich absolut nicht drin sind. Er schreibt historisch angehauchte Romane, Mystery, Fantasy und Thriller und lässt sich in keine Schublade stecken.Meine ersten Bücher von ihm waren die Germanen-Saga, bestehend aus 5 Bänden. Aber auch ein Holmes Roman stammt aus seiner Feder:
Ein ungemütlicher Tag im Februar, an dem niemand freiwillig einen Fuß vor die Tür setzt. Auch Sherlock Holmes und Dr. Watson haben es sich in der Baker Street gemütlich gemacht. Bis plötzlich ein Unbekannter vor der Tür steht. Ein Kollege von Dr. Watson, wie Holmes sogleich erkennt, dessen Frau entführt wurde. Die Entführer fordern, dass er einem geheimnisvollen Patienten, um den er sich seit ein paar Tagen kümmert, eine tödliche Spritze verabreicht. Nur dann wird er seine Frau wiedersehen. Der Doktor in Not sieht keinen Ausweg und sucht Hilfe bei dem berühmten Meisterdetektiv, der sogleich beginnt, einen Plan zu schmieden.
 
Vanessa Kaiser und Thomas Karg
natürlich muss man hier auch noch Thomas Lohwasser nennen, da die Geschichte von allen Dreien zusammen verfasst wird aber er beginnt ja nicht mit K :)
Die Erben Abaddons- Remedium
Die ERben Abaddons - Skotophobia
Ich klaue ein Zitat, welches auf der Verlagsseite vom Verlag Torsten Low zu finden ist und hoffe, er verzeiht mir:
 
Die Erben Abaddons
(»Abaddon«, von hebr. abad »Untergang, Vertilgung, Abgrund«)
Nur wenige überlebten die Ressourcenkriege.
Noch weniger überstanden die Globale Pandemie.
Das Leben war ein anderes für die Generationen, die nach der Alten Zivilisation kamen.
Doch sie existieren noch heute - hundertfünfzig Jahre, nachdem die Welt auseinanderbrach.
Sie sind die Erben des Untergangs. 
 
Guy Gavriel Kay
die einzelnen Titel aufzulisten würde den Rahmen sprengen. Ich liebe seine Bücher, seine Geschichten und seinen Schreibstil. Mein erstes Buch von ihm war: Die Löwen von Al-Rassan, eine Geschichte über Religionskonflikte und eine Freundschaft, die alle Grenzen überwindet. Es zählt zu meinen Lieblingsbüchern. Das Lied von Arbonne spielt im französischen Minnezeitalter, es geht um Liebe und Verrat. Seine neuesten Bücher spielen in einem fiktiven China, widerum ein völlig anderer Schauplatz. Die Fürsten des Nordens ist eine Nordlans Saga. Die Fionavar Saga ist eine Torwelten Saga.
»250 sardianische Pferde, Geschöpfe von unvergleichlicher Schönheit und Seltenheit!« Als der Kriegermönch und Gelehrte Shen Tai für seine Heldentaten von der Jadeprinzessin des Nachbarreiches belohnt wird, macht ihn das überaus großzügige und gefährliche Geschenk auf einen Schlag zu einem der mächtigsten Männer im Reich der Mitte.

Die Herrschenden von Kitai – eine Fantasy-Version des Chinas der Tang-Dynastie – wollen jedoch keinen neuen Konkurrenten neben sich dulden und senden Mörder aus, um Shen Tai aus dem Weg zu räumen. Nach einem ersten Attentatsversuch beschließt Shen Tai, in die Hauptstadt zu reisen, um die Pferde dem Kaiser zum Geschenk zu machen. Begleitet wird er von der jungen Kriegerin Wen Song, die geschworen hat, ihn mit ihrem Leben zu beschützen, und dem berühmten Dichter und Trunkenbold Sima Zian, der seinem jungen Freund mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Gefährten erwartet eine abenteuerliche und gefährliche Reise, auf der sich das Schicksal des Reiches entscheiden wird.
 
Ich habe damals den ersten Band aus dem Rohwolt Verlag gelesen, nittlerweile ist die Serie zu Feder & Schwert gewandet, ein Verlag, dessen Zukunft sehr ungewiss ist, was ich sehr bedaure. Es ist einer der Verlage von denen ich die meisten Bücher habe. Die Geschichten um Harry Dresden, die komplette Nightside Saga und alle anderen Bücher von Simon R. Green und eben Sandman Slim. Eine kuriose, sehr amüsante Geschichte voller schwarzem Humor: 
Früher war Stark der beste Magier von Los Angeles. Bis ein Konkurrent seine Freundin ermordet und ihn - im Wortsinn - zur Hölle schickt. Als Stark nach zehn Jahren die Flucht gelingt, kennt er nur ein Ziel: Rache. Und wer in der Unterwelt überlebt, ist eigentlich gegen jeden Gegner gewappnet. Doch neben Menschen, Engeln und Teufeln treibt noch eine weitere Spezies in L.A. ihr Unwesen, vor deren Bosheit alle Höllenfeuer verblassen.
 
Erik Kellen - Nimmerherz
Ein Buch, das leider schon viel zu lange auf meinem SUB liegt. Mittlerweile sind es fünf Bände geworden und sie klingen so dermaßen vielversprechend und gut. 
Sie nahmen ihm alles und schufen eine Legende.Ribanna Tavurin ist ein wahrer Wildfang und eine Prinzessin des mächtigen Königreichs Quell.Asha dagegen ist ein Nordmann, Thronerbe des Hauses Grimmhorn, mit noch ungeahnten Fähigkeiten.Doch das Schicksal schert sich nicht um Namen oder Titel. Als diese beiden Welten aufeinander prallen und ein Orakel düstere Zeiten ankündigt, beginnt ein Abenteuer, das selbst die Götter ins Wanken bringt: Die Legende vom Nimmerherz.
 
Das waren zehn. Die haben es leider nicht geschafft:
Paul Keany
Philipp Kerr
Katherine Kurtz
Werner Karl
M.R.C. Kassasian
Paul S. Kemp
Ursula K. LeGuin ( da sehr bekannt und schon oft genannt. Die Grande Dame der SF)
Nicole Kohlstock
Anna Kleve
Siegrid Kraft
Tanja Kinkel
Erich Kästner

 

 
 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Petra :)

    Ich hatte diesmal auch genügend Auswahl, musste dabei aber auch auf Bücher zurückgreifen, die mir nicht so gefallen haben. Von deiner Liste kenne ich zumindest einige Bücher vom sehen her, bisher habe ich aber von keinem der Autoren überhaupt etwas gelesen.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine Autoren mit K

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das geht mir heute bei vielen Blogs so. Fantasy ist eben eher die Ausnahme :)

      Löschen
  2. Guten Morgen Petra,
    ich war schon sehr gespannt auf deine heutige Liste und ich wurde nicht enttäuscht. Ich werde mir die einzelnen Titel mal genauer ansehen, da mir die meisten Bücher mal wieder nichts sagen. Ausnahme: GEFÄHRTEN DER HOFFNUNG, nicht unbedingt mein Favorit, aber interessant geschrieben (und leicht verstörend)
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://wp.me/p9WDjt-fXb

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gefährten der Hoffung habe ich wegen der aktuellen Situation mit aufgenommen. Wenn man das heute liest, ist es echt verstörend, weil es einfach zu nah dran ist. ich kannte von Deinen Büchern heute kaum etwas.

      Löschen
  3. Tolle Bücher. Nur Schade dass Tanja Kinkel es nicht reingeschafft hat. Sie ist auch so vielfältig, ich liebe ihre Bücher. Aber man muss ja iwo Präferenten serten.drück Dich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich dachte mir, dass sie bestimmt öfter genannt wird und ich wollte wieder eher unbekannte Namen nennen. Die wirklich lesenswert sind

      Löschen
  4. Guten Morgen liebe Petra,

    wie immer gibt es viele schöne Bücher bei dir zu sehen, wie immer kenne ich kaum jemanden. Erich Kästner ist der einzige, er hat es bei mir auch nicht auf die Liste geschafft, denn viele andere Autor/innen buhlten um die Listenplätze.:-)
    Dieses Mal war es schwieriger die Plätze zu vergeben, als Namen zu finden. Mal sehen, wie es beim M läuft.

    Ich wünsche dir einen schönen Donnerstag,
    liebe Grüße
    Barbara

    https://sommerlese.blogspot.com/2020/12/top-ten-thursday-88.html

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Petra,

    heute ist es mal wieder so, dass ich keins deiner Bücher und auch keinen deiner Autoren näher kenne, also zumindest nicht von den oberen. So sind mir Phillip Kerr oder Erich Kästner schon ein Begriff.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erich Kästner kennt wohl wirklich jeder. Ich leibe seine Kinderbücher auch heute noch

      Löschen
  6. Hallo Petra,
    das K ist wirklich sehr ergiebig, so dass auch ich mich ausschließlich auf Bücher konzentrieren konnte, die ich gut fand. Von deiner Auswahl kenne ich keines, es sind aber einige sehr interessante Bücher dabei, die ich mir mal näher ansehen werde, beispielsweise "Arminius".
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jörg Kastener schreibt tolle historische Romane, auch aus dem Mittelalter. Irgendwie kennt man den kaum

      Löschen
  7. Hallo Petra,
    Von deiner oberen Liste sagt mir leider kein Autor etwas, aber auch von deiner Auflistung danach kenne ich mir Erich Kästner. Der gute ist aber auch sehr bekannt :D
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das war mein Ziel, Namen zu nennen, die kaum jemand kennt :)

      Löschen
  8. Hallo Petra,

    nein, leider, diesmal kenne ich überhaupt keinen Autorennamen von deiner Liste.

    Hoffentlich müssen wir die Story von "Gefährten der Hoffnung" nie erleben. :/

    Liebe Grüße & schönen Abend,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Petra! Keine Gemeinsamkeiten und ich kenne auch keinen der Autoren. Außer Jörg Kastner, den Namen habe ich glaube ich schon gehört oder gelesen.
    LG, Silke

    AntwortenLöschen
  10. Schönen guten Morgen!

    Da hast du ja mal wieder eine außergewöhnliche Liste zusammengestellt!
    Von deinen 10 Auserwählten kenne ich tatsächlich keinen einzigen, auch wenn ich ein paar der Cover schonmal gesehen hab.
    Am meisten interessant für mich ist Richard Kedry und Erik Kellen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sandman Slim ist sehr böse, erinnert etwas an die Anonymus Bücher

      Löschen
  11. Hallo Petra :)
    Das schaut nach einer bunten Liste bei dir aus und du hast ja am Ende dann auch wirklich noch sehr viele übrig gehabt, die es nicht drauf geschafft haben. Und dazu noch King unterschlagen ;)
    Aus deiner Liste sagt mir Erik Kellen am meisten, durch die Zusammenarbeit mit Mira Valentin. :) Der Rest sagt mir nicht so viel.
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Nimmerherz fehlen mir leider noch einige Bände, es ist immer mühsam zu sammeln

      Löschen

Achtung Datenschutz! Mit dem Abschicken des Kommentars nehme ich zur Kenntnis und bin einverstanden, dass meine Daten von Blogspot gespeichert und weiterverarbeitet werden!