31 Oktober 2019

Top Ten Thursday am 31.10.2019 - Halloween Spezial

Halloween ist absolut nicht mein Thema. Ich mag es nicht und ich lese auch so gut wie keine Horrorromane. Außer die von Stephen King aber auch von ihm nur ausgesuchte Bücher. So etwas wie Shining oder Friedhof der Kuscheltiere kann ich nicht lesen, davon bekomme ich Alpträume. Daher waren die Vorgaben für diese Woche nicht so einfach umzusetzen. Ich habe zwar drei Romane aus dem FESTA Verlag gelesen, der sich ja etwas auf  Horror spezialisiert hat aber ich habe von dort tatsächlich drei Western gelesen und keinen Horror.
Ich  kopiere die Vorgaben von Weltenwanderer hier hin:


Top Ten zu Halloween (können auch SuB oder Wunschlisten Bücher sein):


1 – Ein Buch mit einem gruseligen Cover- Der Tod kommt schnell in Mexiko
Hier wollte ich eigentlich Schnittergarn aus dem Leseratten Verlag nennen aber das wäre dann eher witzig gemeint. Horror ist aber eine ernste Angelegenheit. Ich hatte hier einige Probleme, da ich kein wirklich gruseliges Cover gefunden habe. Nicht einmal bei den Büchern von Stephen King. Ich habe mich für ein Buch von Ray Bradbury entschieden. In der engeren Wahl war noch das Buch "Engel der Verdammten" von Anne Rice, auf dessen Cover eine Fledermaus prangt. Aber ich mag Fledermäuse, also fehlte bei mir der Gruseleffekt. Leider finde ich zu dem Buch keine Inhaltsangabe Es beinhaltet 16 Kurzgeschichten des großartigen Autors.

2 – Ein Buch in dem ein Mord geschieht- Die Morde von Pye Hall
Anthony Horrowitz schreibt einfach klasse Bücher und für mich ist er ein würdiger Nachfolger von Sir Arthur Conan Doyle.
Susan Ryeland, Lektorin bei Cloverleaf Books, arbeitet schon seit Jahren mit dem Bestsellerautor Alan Conway zusammen, und die Leser lieben seine Krimis mit dem Detektiv Atticus Pünd, der seine Fälle charmant wie Hercule Poirot zu lösen pflegt.
Doch in seinem neuesten Fall ist nichts wie es scheint. Zwar gibt es zwei Leichen in Pye Hall und auch diverse Verdächtige, aber die letzten Kapitel des Manuskripts fehlen und der Autor ist verschwunden. Ein merkwürdiger Brief legt nahe, dass er sich das Leben genommen hat. Susan Ryeland muss selbst zur Detektivin werden, um nicht nur den Fall der Morde von Pye Hall zu lösen, sondern auch die Umstände des Todes von Alan Conway zu enträtseln.
Geschickt miteinander verwoben präsentiert der Erfolgsautor Anthony Horowitz hier zwei Krimis in einem und erzählt eine raffinierte und überaus spannende Story voller Eifersucht, Gier, Leidenschaft und Mord. 

3 – Ein Buch mit einer unheimlichen Atmosphäre - Die Huntchroniken Band 1, Der Schattenseher
 »Mein Name ist Hunt, Jeremiah Hunt. Seit meine Tochter verschwunden ist, bin ich auf der Suche nach ihr. Die Polizei hat ihre Ermittlungen eingestellt. Aber ich werde niemals aufgeben. Und ich bin bereit, alles zu tun! «Wer ihm auf der Straße begegnet, hält Jeremiah Hunt für einen Blinden. Doch der Eindruck trügt: Hunt hat bei einem geheimnisvollen Ritual zwar sein Augenlicht geopfert, doch nun kann er sehen, was den Menschen verborgen bleibt: Die Geister der Toten, die sich nicht von der Welt der Lebenden trennen können, und die magischen Geschöpfe, die unerkannt unter uns leben. Endlich findet Hunt so auch eine Spur, die ihn vielleicht zu seiner Tochter führt – oder in den Tod.
4 – Ein Buch das an Halloween spielt oder in dem Halloween vorkommt -Friedhof für Verrückte
Auch dieses Buch ist von Ray Bradybury, dieses Mal aber ein Roman. Halloween 1954, Mitternacht, die Stunde der Geister und Verstorbenen. Über die Friedhofsmauer zwischend er Stadt der Toten und der Filmstadt Hollywood klettert eine Leiche- oder ist es eine Puppe? Ein junger Science Fiction Schreiber und Drehbuchautor beobachtet dies. Seit langem ist er mit seinem Freund, einem Experten für Spezialeffekte, verzweifelt auf der Suche nach einem Monster für seinen nächsten Film. Unbeirrbar bleiben die beiden Freunde der Leiche auf der Spur- und landen immer wieder in einer Welt, die nur in der Dunkelkammer existiert. Ein monokeltragender Regisseur, eine Cutterin, Hüterin jeglichen Veschnitts, der Christus aller Jesusfilme.
5 – Ein Buch das du vor Spannung nicht aus der Hand legen konntest - Nighunter
Auch Nighthunter von Anton Serkalow habe ich schon mehrmals genannt, es ist einfach ein tolles Buch: Es war einmal im Wilden Westen. Hier draußen gibt es nicht nur Indianer und Cowboys. Ghule, Zombies, Wendigos, Hexer und andere Diener des Bösen schwärmen über die Grenzlande aus und es mehren sich die Anzeichen für die bevorstehende Apokalypse.Nur der adlige Vampir Louis Royaume und sein indianischer Gefährte der Gestaltwandler Geistwolf stellen sich gegen das drohende Unheil. Die »Nighthunter«.Selbst zwischen der Tag- und der Nachtwelt wandelnd, sind sie die letzte Hoffnung der Menschheit.»Nighthunter« – die neue Serie. John Sinclair trifft Lassiter.
Ohne Weltenwandere wäre ich nie auf Anton Serkalow gekommen. Ich habe den Sammelband gelesen, der Geschichten der Nighthunter enthält. Fakt ist, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und es hat mich einige Stunden Schlafs gekostet

6 – Ein Buch aus dem Horror Genre - Ghosts stories of flesh and blood
Das Buch habe ich letzte Woche schon genannt aber es passt diese Woche einfach wieder perfekt. 
Alles begann mit dem Blut in der Kloschüssel.
Das sagenumwobene Haus am Ende der Straße, mitten im Wald, neben dem Friedhof.
Du denkst, Du weißt alles über dieses Haus und seine dunklen Geheimnisse.
Du irrst Dich. Tritt ein, schau Dich um, schau genau hin.
Es ist nicht das alte Gemäuer, das deinen Namen flüstert.
Achtzehn Autoren, sechzehn Geistergeschichten, grausam und melancholisch, verstörend und grotesk.

7 – Ein Buch das du grauenvoll fandest- Die Heimsuchung von Grayson Manor
Dieses Buch nenne ich immer, wenn ich eines nennen soll, dass mich wirklich enttäuscht hat. Ja, ich fand es sogar grauenvoll. Aber alles ist subjektiv, andere mochten das Buch, daher möge sich niemand abschrecken lassen, es zu lesen.
Addison Lockhart hat paranormale Fähigkeiten. Seit ihrer Kindheit quälen
sie Visionen und dunkle Vorahnungen. Über die Jahre lernte sie ihre Gabe so
gut wie möglich zu ignorieren. Als sie nach dem Tod ihrer Mutter das
verwunschene Landgut „Grayson Manor“ erbt, tun sich Fragen auf. Ihre Mutter
soll dort geboren und aufgewachsen sein, doch wieso hat die das Haus nie
erwähnt? Welche Geheimnisse verbirgt es?
Addison begibt sich auf Spurensuche und zieht in das leerstehende Anwesen.
Schon bald geschehen Dinge, die sie nicht mehr ignorieren kann, denn ganz
offenbar ist sie nicht allein. In den Mauern von Grayson Manor lauern
dunkle Geheimnisse…und Seelen, die keinen Frieden finden…
8 – Ein Buch mit Vampiren oder sonstigen Geschöpfen der Nacht -Jagd der Vampire
Eigentlich wollte ich hier wieder Fiebertraum nennen, dann viel mir aber dieses alte Buch von Barbara Hambly ein. Etwas Abwechslung sollte sein und vielleicht kennt ihr es ja noch nicht. Mir hat es gut gefallen:
London am Beginn des 20. Jahrhunderts, eine Stadt des Nebels, der Gaslaternenund der Vampire. Seit Jahrhunderten treiben sie in den dunklen Gassen unbehelligt ihr Unwesen. Nun jedoch sehen sie sich einer ernstzunehmenden Gefahr gegenüber. Ein Unbekannter öffnet am Tag ihre Särge und setzt sie dem todbringenden Sonnenlicht aus. Nur einer kann den Blutsaugern noch helfen: Der ehemalige Meisterspion Prof. James Asher. Der Vampir Simon Ysidro ersinnt einen perfiden Plan, Asher zu zwingen, ihnen zu helfen .

9 – Ein Buch das dir Gänsehaut beschert hat (kann auch romantisch gemeint sein)- Königssee
Es handelt sich hier um eine Sammlung von Kurzgeschichten von Anke Höhl-Kayser.
Ein silberner Anhänger in den Fluten eines Sees. Der Blick einer Statue. Ein Spielzeugritter aus unbekanntem Material. Ein Schreibfehler auf einem Autobahnschild. Insektenspray mit unerwarteter Wirkung. Eine Stumpenkerze, die sich nicht durch herkömmliche Streichhölzer entzünden lässt. Eine Schlangenskulptur.Sieben Frauen, die Tore zu Welten öffnen, in denen nichts ist, wie es scheint.
Sieben Geschichten jenseits der Realität.
Wagen Sie den Schritt über die Grenze - ins Dunkle, Magische, Unbekannte.
10 –Ein Buch mit einem richtig fiesen/bösen Charakter - Die Träne der Zauberschen
Justus Arbiter ist ein Charakter, der an Bosheit, Ignoranz, Überheblichkeit und Bigotterie kaum zu übertreffen ist. Sein Verhalten hat 400 Jahre später noch gravierende Auswirkungen und zerstört das Leben vieler Menschen. Ich habe ihn gehasst.
Ein unheimliches Ereignis verändert das Leben der drei Freunde Dirk, Jan und Marcus von einer Nacht auf die andere. Eine geisterhafte Gestalt droht ihnen grausame Rache für ein Verbrechen an, das vor vierhundert Jahren geschehen ist.
Sie entdecken ein schreckliches Geheimnis, welches ihre Familien seit Jahrhunderten verbindet und müssen erkennen, dass die Sünden der Vergangenheit bis in die Gegenwart überdauert haben. Die Zeit der Rache ist gekommen!

Wenn ich mir die Cover genauer anschaue, sind einige schon recht gruselig.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Petra,

    ich kenn heute mal wieder keins deiner Bücher näher. Ein paar vom Sehen, aber eher wenige. Es spricht mich jetzt aber auch keins an.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir beide sind wirklich nicht kompatibel :) Schönen Feiertag

      Löschen
    2. Hihi, nur manchmal.

      Aber das macht ja nichts, guck mir deine Listen trotzdem gerne an :D

      Liebe Grüße und dir auch einen schönen Feiertag,
      Steffi

      Löschen
  2. Guten Morgen Petra,
    dafür, dass Horror nicht so deins ist, hast du doch eine interessante Liste zusammen gestellt.
    Horowitz und Serkalow stehen bereits auf meiner WuLi, Jagd der Vampire habe ich vor Urzeiten gelesen.
    Von den anderen Büchern habe ich zumindest schon einmal gehört und auch wenn es für dich grauenvoll war, irgendwie klingt die Heimsuchung von Grayson Manor interessant.
    Mal schauen ob ich noch andere Meinungen zum Buch finde.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: https://bit.ly/36ljTcg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es klang auch interessant, sonst hätte ich es ja nicht als Rezensionsexemplar lesen wollen. Aber die Umsetzung war gtauenvoll, alleine die Fehler im Buch.

      Löschen
    2. Inzwischen wurde ich auch davon überzeugt, dass das Buch schlecht ist (und wohl auch so schlecht, dass es nicht in die Kategorie schlecht, aber unterhaltsam fällt)
      ;)

      Löschen
  3. Schönen guten Morgen!

    Na da hast du doch perfekt alle Fragen beantwortet :D Ich hab auch extra versuche Themen zu nennen, die auch für nicht Horror Leser zu finden sind, ein Mord passiert ja doch häufiger und Spannung gibts in vielen Genren ;)

    "Die Morde von Pye Hall" hab ich auf dem SuB. Auf das Buch freu ich mich schon! Von dem Autor kenne ich bisher nour die beiden Sherlock Bücher, die mochte ich sehr.

    Von Ray Bradbury kenne ich nur "Das Böse kommt auf leisen Sohlen", das hat mir auch richtig gut gefallen und ich möchte unbedingt noch mehr von ihm lesen.

    "Nighthunter" haben wir ja heute sogar gemeinsam, freut mich sehr dass es dir auch so gut gefallen hat :D Ich freu mich schon auf den nächsten Sammelband!

    Ghosts stories of flesh and blood hab ich auf meiner Wunschliste und Die Träne der Zauberschen macht mich schon irgendwie neugierig, aber ich bin noch unsicher ...

    Halloween ist übrigens, wie so viele andere "Feiertage", ein sehr altes heidnisches Fest, das einen mystischen Ursprung hat. Deswegen mag ich es an sich schon gerne. Nur was der Kommerz heutzutage draus gemacht hat widerspricht mir total ;)

    Liebste Grüße und Happy Halloween
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pye Hill wird Dir siche rgefallen, es ist so toll geschrieben. Ein Buch in einem Buch. Es erinnert stark an die Agatha Christie und er nimmt auch Bezug auf sie. Ich habe wieder einen SA mehr wegen Dir :))

      Löschen
  4. Huhu Petra

    Wieder nix gemeinsam :-)))) Der Schattenseher und Die Träne der Zauberschen könnten mich interessieren. Muss ich mal genauer ansehen.

    Liebe Grüße und einen schönen Feiertag,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Träne der Zaiberschen fand ich sehr sehr schön aber auch sehr aufwühlend. Man leidet ja immer mit, auch wenn es nur Phantasiegestalten sind

      Löschen
  5. Guten Morgen Petra :)

    Nighthunter scheint heute beliebt zu sein, zumindest habe ich es schon ein paar Mal gesehen. Ich wollte mal in die Geschichte reinschnuppern, ist bisher aber noch nicht geworden. Ansonsten kenne ich aber keines der Bücher.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag dir :D
    Andrea
    Meine Top Ten

    AntwortenLöschen
  6. Hi Petra,

    wow, heute habe ich sogar mal eines deiner Bücher auch bereits gelesen. Die Morde von Pye Hall habe ich geliebt! Sie waren sogar eines meiner Jahreshighlights 2018. Ich fand die Geschichte außergewöhnlich, spannend und toll geschrieben. Außerdem ist das Cover ein Traum.
    Ich finde ja, dass Grayson Manor eigentlich echt gut klingt! Schade, dass es scheinbar nicht so doll war.

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grayson manor ist rein subjektiv, es hat bei Amazon gute Bewertungen und es gibt schon 3 Bände. Habe ich mir dann aber gespart

      Löschen
  7. Hallo Petra,

    sieh ahn, wir haben "Nighthunter" gemeinsam! Ich habe aber nicht den Sammelband sondern nur die erste Geschichte gelesen. Der Sammlband folgt.

    "Ghosts stories of flesh and blood" wartet am SuB auf mich. Es wird wohl nicht mehr allzu lange dauern bis ich es mir schnappe.

    Ich bin ganz bei dir! "Die Heimsuchung von Grayson Manor" konnte mich auch nicht überzeugen. Mir war es viel zu harmlos und Spannung wollte auch keine aufkommen.

    Liebe Grüße & schönes Gruseln,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nighthunter geht ja zum Glück weiter. Ich war froh, den Sammelband zu haben, das ist ja echt Suchtstoff

      Löschen
  8. Hallo liebe Petra,

    hui, ich kenne tatsächlich kein einziges deiner Bücher. :o Wobei ich zugeben muss, dass mich jetzt spontan auch keins direkt anspricht ...

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daher gibt es ja Donnerstags immer so eine schöne Bandbreite, jeder mag etwas anderes :)

      Löschen
  9. Hallo Petra, :)
    mir geht es ganz ähnlich: Ich mag auch kein Horror und Halloween ist nicht mein Fest.
    Ehrlich gesagt finde ich das Cover bei Frage 7 richtig gruselig. :O Diese leeren Augenhöhlen. >.<
    Nighthunter habe ich schon ein paar mal beim TTT gesehen und ich finde die Mischung ganz interessant. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Cover von Grayson Manor hat was, wäre das Buch doch nur halb so gruselig :)

      Löschen
  10. Toll, du hast paar interessante Bücher im Gepäck - vor allem Nassise werde ich mal genauer betrachten - er hat mich schon mal mit seinem Zombie Buch angesprochen, hab ihn dann aber mal aus den Augen verloren.
    Hambly gefiel mir auch recht gut - ist aber schon ein bisschen verblasst.

    Einen schönen Feiertag.
    Grüsse Rina
    https://flashtaig.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  11. Anja - Bambinis Bücherzauber02.11.19, 15:45

    Hallo Petra,

    Halloween ist auch gar nicht unsere Welt. Und Horrorromane lesen wir derzeit auch eher nicht. Daher hatten wir unsere Liste mit allen möglichen Genres gefüllt.

    Von deinen Büchern kenne ich gar keins, auch von Sehen nicht. Muss ich mir mal genauer anschauen.

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen

Achtung Datenschutz! Mit dem Abschicken des Kommentars nehme ich zur Kenntnis und bin einverstanden, dass meine Daten von Blogspot gespeichert und weiterverarbeitet werden!