14 November 2019

Top Ten Thursday 14.11.2019 - Bücher mit Himmelskörper oder Wolken im Titel

In der Fantasy und Science Fiction ist das ein relativ leichtes Thema und ich hatte auch gleich die zehn Titel zusammen. Dieses Mal habe ich wirklich nichts aus einem anderen Genre, weder bei den Cosy Krimis, noch bei den anderen Büchern wurde ich fündig. Viel Spaß mit meiner Liste, von denen sicherlich wieder kaum jemand ein Buch kennt. Aber das ist ja immer das Schöne an dieser Aktion


Moonbird von Fabienne Siegmund
Fabienne könnte wohl auch ein Telefonbusch schreiben und es würde poetisch, zart, märchenhaft aber nichtsdestotrotz spannend rüberkommen. Ihre Art zu schreiben berührt mich immer wieder neu. In Moonbird ist sie einen etwas anderen Weg gegangen als üblich. Auf meine Frage hin, wieso sagte sie, sie wollte probieren, ob sie es kann. Und sie kann es. Gewaltig, erschütternd, herzzereißend aber trotz allem wieder auch postisch. Ihre Sprache ist perfekt. Das Heft gibt es nicht auf dem Buchmarkt zu kaufen aber bei ihre direkt bestellbar. 



Die nackte Sonne von Isaac Asimov
Ich hatte eigentlich gehofft, dass der Verlag alle Bücher des Autors in dieder Neuauflage veröffentlicht. Leider ist es bei 5 Bänden geblieben. Ich mag Robotergeschichten oder Roboter-Mensch Geschichtem. Elijah und R. Daneel sind die Wegbereiter für viele solcher Romane und Filme.
Zu Beginn des 30. Jahrhunderts ist die Menschheit gespalten: Die einen leben auf der Erde, zusammengepfercht unter riesigen Kuppeln, die anderen – die sogenannten „Spacer“ – haben sich auf fremden Planeten niedergelassen. Doch mit der räumlichen Trennung entwickeln sich auch ganz unterschiedliche Weltanschauungen und Gesellschaftsstrukturen. Das erlebt Ermittler Elijah Baley am eigenen Leib, als er nach Solaria geschickt wird, um zusammen mit seinem alten Partner R. Daneel Olivaw den Mord einem Wissenschaftler aufzuklären. Solarias gesellschaftliche Ordnung unterscheidet sich gravierend von der auf der Erde: persönlicher Kontakt unter Menschen ist verpönt und es gibt wesentlich mehr Roboter als Menschen. Doch am meisten zu kämpfen hat Baley mit der weiten, offenen Landschaft, deren Anblick er als Bewohner der irdischen Kuppelstädte nicht gewohnt ist.

Der Mond der brennenden Bäume/roter Mond und schwarzer Berg von Joy Chant
Ich habe die beiden Bände sicherlich vor mehr als 30 Jahren gelesen aber sie sind mir als gut in Erinnerung geblieben. Einen Band hat Klett Cotta damals neu veröffentlicht, den Folgeband leider nicht.
Unvermutet stolpern die Freunde durch ein Zeittor - und finden sich in einer Welt, in der Fabelmächte sich bekriegen. In einem dramatischen, gespenstischen Kampf der Weißen Adler mit den Schwarzen Adlern kulminiert diese dichte Abenteuererzählung.


Die goldenen Äpfel der Sonne von Ray Bradbury
Ich kann echt nichts dafür aber dieser Autor ist wirklich immer wieder dabei. Der Band enthält 16 Kurzgeschichten aus den Jahren 1949 bis 1953. Sie wirken keineswegs altmodisch sondern sind zeitlos. Ray Bradbury schreibt nicht nur einfach Science Fiction sondern fügt auch eine Prise Unheimliches hinzu. Geschichten, die zum Nachdenken anregen aber immer spannend und oft überraschend sind. Egal ob Romane oder Kurzgeschichten, ich mag wirklich fast alles von ihm.

Die Marschroniken von Ray Bradbury
Das Buch wurde als Miniserie verfilmt, allerdings driften die Meinungen da sehr auseinander. Ich habe es und liebe es, obwohl ich das Buch tatsächlich wesentlich besser finde.
Colonel Wilder hat sich das Ziel gesetzt, den Mars für die Erdbewohner zu erobern. Aber es gibt ungeahnte Schwierigkeiten. Zwei Raumschiffe sind bereits verschwunden. Beim dritten Versuch steigt Wilder selbst mit ins Raumschiff …



 
Der Wolkenatlas von David Mitchell
Da in der Beschreibung auch Wolken aufgezählt sind, wage ich es, dieses Buch zu nennen Ich muss allerdings zugeben, dass ich es noch nicht gelesen habe. Dafür habe ich den Film schon mehrmals gesehen und finde ihn absolut fasznierend und einprägsam gemacht.
Sechs Lebenswege, die sich unmöglich kreuzen können: darunter ein amerikanischer Anwalt, der um 1850 Ozeanien erforscht, ein britischer Komponist, der 1931 vor seinen Gläubigern nach Belgien flieht, und ein koreanischer Klon, der in der Zukunft wegen des Verbrechens angeklagt wird, ein Mensch sein zu wollen. Und dennoch sind diese Geschichten miteinander verwoben. Mitchells originelle Menschheitsgeschichte katapultiert den Leser durch Räume, Zeiten, Genres und Erzählstile und liest sich dabei so leicht und fesselnd wie ein Abenteuerroman.

Am Fluss der Sterne von Guy Gavriel Kay
Auch dieses BUch subbt leider noch. Ich habe den Vorgänger "Im Schatten des Himmels" gelesen und war hin und weg. Fantasy, die in Asien spielt, reizt mich besonders. Eines meiner Lieblingsbücher " die Löwen von Al-Rassan" ist ebenfalls von Guy Gavriel Kay, ebenso das "Lied von Arbonne."
»Am Fluss der Sterne« ist nach »Im Schatten des Himmels« der zweite epische Fantasy-Roman von Guy Gavriel Kay, der in Kitai spielt, dem magischen Reich der Mitte.
Einst galt Xi'an als schönste Stadt der zivilisierten Welt, der Kaiserhof als Hort des Luxus und der Kultur. Doch seit Kitai in weiten Teilen an die Barbaren aus dem Norden gefallen ist, herrscht Angst auf den Straßen, und das Heulen der Wölfe hallt durch verfallene Gemäuer.
Nur einem Mann scheint es möglich, das Reich der Mitte wieder zu neuer Größe zu führen: Ren Daiyan, Heerführer, ehemaliger Geächteter, Bogenschütze von fast mythischer Gestalt. An seiner Seite: die geheimnisvolle Lin Shan, vielleicht die klügste, auf jeden Fall aber die faszinierendste Frau ihrer Zeit ...


Die Sternenhändler von Poul Anderon
Poul Anderson gehört, neben Isaac Asimov und Robert Silverberg, zu meinen Lieblingsautoren aus dem Bereich Science Fiction. Die Bücher sind alle schon älter, ebenso wie die von Ray Bradbury. Aber diese Autoren waren ihrer Zeit weit voraus und haben zeitlose Geschichten geschrieben.
 Da die Geschichten schon älter sind, mögen sie auf moderne und emanzipierte Menschen abstoßend wirken. Aber die damalige Zeit war eben so. 
In Sechs Kurzgeschchten und zwei Romane schildert der Autor  die Erlebnisse des Sternenhändlers Nicholas van Rijn und seines "Schwiegerenkels" David Falkayn, wobei Nicholas sicherlich kein Vorzeigeheld ist.

Saturn im Morgenlicht eine Kurzgeschichtensammlung 
Das Buch wurde nach einer Kurzgeschichte von Arthur C. Clarke benannt. 
Saturnaufgang Als die erste Expedition vom Saturn zurückkehrt, ist vor allem einer mehr als begeistert: Der Hotelmogul Morris Perlman. Es gelingt ihm, ein Treffen mit einem der Astronauten einzufädeln, die an Bord der Endeavour zum sechsten Planeten unseres Sonnensystems gebracht hat. Die unwirtlichen Monde, allen voran Titan, die im Sonnenlicht glitzernden Ringe, und schließlich der sturmumtoste Gasplanet selbst sind Anblicke, die man nie wieder vergisst. Und Perlman hat ehrgeizige Pläne für das Saturnsystem

Sternenwanderer von Neil Gaiman
Natürlich darf Neil Gaiman hier nicht fehlen. Obwohl Buch und Film sich doch etwas unterscheiden ist beides einfach unglaublich. Humorvoll, in seiner brillianten Sprache erzählt Neil Gaiman über die wahre Liebe. Nach Brautprinzessin eines meiner Lieblingsbücher zu diesem Thema
In einer der beliebtesten Geschichten von Neil Gaiman verspricht der junge Tristran Thorne seiner Angebeteten, ihr eine Sternschnuppe zu holen. So reist er ins Feenland und stellt schnell fest, dass die Sternschnuppe in Wahrheit eine junge Frau ist. Die aberwitzigen Abenteuer, die Tristran im Folgenden erlebt, waren die Vorlage für den bezaubernden Kinofilm mit Robert De Niro und Michelle Pfeiffer. Hier in der märchenhaft schönen Ausgabe mit Bildern von Charles Vess  

Zugaben alle mit Rezensionen verknüpft:
schwarzer Mond über Soho von Ben Aronovich
Ruf des Mondes von Patricia Briggs
Die sterbenden Sonnen von C.J. Cherryh 
Das Geheimnis der Sternentränen von Anke Höhl-Kayser
Das Lied von Sonne und Mond von Vonda McIntrye
Dunkelmond von Susanne Picard

Kommentare:

  1. Guten Morgen Petra,

    eine interessante Auswahl!
    Leider ist Fantasy und Science Fiction nicht so mein Ding, daher kenne ich keins Deiner Bücher. Aber ein paar Cover gefallen mir gut!

    Hab noch einen schönen Tag!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, ja , manche Cover sind sehr schön. Moon Bird ist eher ein modernes Märchen

      Löschen
  2. guten morgen Petra,

    Sehr schön deine Auswahl, auch wenn ich leider weder Autoren noch Bücher kenne =( Science Fiction ist ebenfalls leider nicht meins =(

    LG Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.com/2019/11/aktion-top-ten-thursday-10-bucher-mit.html

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,
    wie schön, dass mich deine Liste heute so gar nicht anspricht.
    Einige deiner Bücher kenne ich vom Titel her, gelesen habe ich aber keines. Von Asimov bevorzuge ich seine Krimis, seine SF-Geschichten (sofern ich sie kenne) fand ich nie sehr interessant.
    Sternenwanderer habe ich gelesen (und den Film auch gesehen) und ich kann dir nicht widersprechen, beides ist (auf seine Art) sehr schön.
    Es ist aber schön beim TTT auch mal ungewöhnliche Bücher zu entdecken und nicht immer dieselben Neuerscheinungen im Bereich der Liebesgeschichten.
    Liebe grüße
    Martin
    nachdem ich gesehen habe dass du bei mir schon kommentiert hast erspare ich mir den Link und ersetze ihn durch sinnfreies Geschwafel.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra,
    ich habe jetzt schon mehrere Listen durchstöbert, ohne Gemeinsamkeiten zu entdecken - aber bei dir sind es gleich zwei! :)
    Sternwanderer ist ein tolles Buch, aber von Neil Gaiman mag ich quasi alles. Ich kann Den Wolkenatlas wirklich sehr empfehlen, vorallem wenn du den Film so mochtest... die Atmosphäre ist sehr besonders, man taucht richtig ein.
    Die anderen Bücher kenne ich nicht, auch wenn mir Bradbury und Asimov als klassische Sci-Fi Autoren bekannt sind. Irgendwann muss ich mal etwas von ihnen lesen.

    Viele liebe Grüße
    Sarah

    https://entremeretdesert.wordpress.com/2019/11/14/top-ten-thursday-14-11-2019/

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Petra!

    Ja, deine Liste ist wieder sehr speziell :D

    Außer dem Sternwanderer haben wir nichts gemeinsam, aber das Buch fand ich toll und auch die Verfilmung ist mega genial gemacht finde ich <3

    Von Ray Bradbury kenne ich nur "Das Böse kommt auf leisen Sohlen" wie du weißt, aber von ihm möchte ich definitiv noch mehr lesen. Nur wann es dazu kommt ist die Frage ...
    Asimov sagt mir natürlich auch was, aber ich hab noch nichts von ihm gelesen.

    Den Wolkenatlas hab ich mir im Kino angeschaut - und obwohl der ja schon recht anspruchsvoll war und viele gute Details hatte, bin ich nicht so wirklich warm geworden damit. Danach hab ich mich dann an dem Buch versucht und es ehrlich gesagt recht schnell aufgegeben. Ich fands extrem trocken erzählt und hatte zu dem Zeitpunkt einfach nicht die Ausdauer dafür.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, ich mochte gerade die Komplexität und die Zusammenführung zu einem logischen Schluß. Ich mag insgesamt Bücher, in denen Einzelgeschichten dann zu einem guten Ende zusammengeführt werden.

      Löschen
  6. Hi Petra,
    Oh ja ich liebe die Verfilmung zum Sternenwanderer. Was für ein wundervoller Film.
    Ich bin immer wieder erstaunt wie viele ungewöhnliche Titel du daheim haben musst. Wahnsinn! Irgendwie ist es auch in jeder Woche etwas neues.
    Liebe Grüße Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sind eher sehr alt als außergwöhnlich. Damals waren sie noch aktuell aber bei der Fülle auf dem markt werden die alten Titel sehr schnell vergessen.

      Löschen
  7. Hallo Petra,
    mir geht es wieder ähnlich wie dir. Mir sagen die Bücher in deiner Auswahl heute auch nichts :) Ich finde es trotzdem immer interessant zu sehen, was es noch so für Bücher gibt. Insgesamt wieder ein sehr vielfältiges Thema, auch wenn einige ja Probleme hatten, ihre Listen überhaupt zu füllen.
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Petra,
    oh ja, Sternwanderer. :-) Das ist aber auch schon das einzige Buch von deiner Liste, das ich kenne und gelesen habe.
    Von Der Wolkenatlas habe ich im Kino zum ersten Mal gehört, als dort der Trailer gezeigt wurde. Mich hat die Dauer aber abgeschreckt. Ich war mir nicht sicher, ob der Film drei Stunden lang spannend bleibt oder doch zu langatmig ist.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Petra,

    oh, heute kenn ich sogar mal eins deiner Bücher. Von Der Wolkenatlas hab ich die Verfilmung gesehen und auch das Hörbuch begonnen. Leider nie beendet, da es mir dann doch zu verworren war, aber immerhin :D Und auch vom Sternwanderer kenn ich die Verilmung.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen :)

    ja, bei Fantasy und Science Fiction ist es ein bisschen einfach nach den Sternen zu greifen. Ich hätte mir trotzdem gedacht, dass ich mehr Himmelskörper-Titel in petto habe.

    "Der Wolkenatlas" war diesmal auch bei anderen Listen dabei. Ich habe nur den Film gesehen und fand ihn damals sehr beeindruckend. Das Cover von "Am Fluss der Sterne" gefällt mir sehr. Das hat was.

    Und dann sehe ich auch noch Ray Bradbury im Doppelpack. Ich habe nur "Fahrenheit 451" von ihm gelesen, dafür das schon zweimal. :D

    Liebe Grüße & schönes Wochenende,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Petra,

    interessant was Frau alles aus dem Thema rausholen kann, weil auch jeder andere Leserichtungen bevorzugt.

    Deshalb auch Danke für Deine Vorstellung.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  12. Hey Petra :)

    Vom sehen her kommt mir das ein oder andere Buch gekannt vor, aber gelesen habe ich bisher noch keins davon. So richtig reizen die mich momentan aber alle nicht.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Petra, :)
    gelesen habe ich keines, vom Titel kenne ich aber zumindest Der Wolkenatlas und die Reihe von Ben Aaronovitch habe ich begonnen, aber leider hat sie mir nicht so zugesagt.

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen

Achtung Datenschutz! Mit dem Abschicken des Kommentars nehme ich zur Kenntnis und bin einverstanden, dass meine Daten von Blogspot gespeichert und weiterverarbeitet werden!