10 Oktober 2019

Top Ten Thursday 10.10.2019 - Bücher mit skurrilen Buchtiteln

Für mich als Fantasy Leserin gestaltet sich das Thema diese Woche etwas schwierig. Es geht in meinem Lieblingsgenre hauptsächlich um eine Quest, um epische Schlachten und widerwillge Helden oder außergwöhnliche Helden. Skurrile Titel finden sich da eher selten. Ich habe daher eher Bücher mit außergwöhnlichen als mit skurrilen Titeln genommen. Irgendwie überschneidet sich das ja. Und nein, ich nehme nicht den Hundertjährigen, der taucht sicher oft genug auf.

Lennart Malmquist und der überraschend perfide Plan des Olaf Tryggvason von Lars Simon
Ich muss gestehen, ich habe noch keines der Bücher aus dieser äußerst skurrilen Reihe gelesen. Mittlerweile liegt eines davon auf dem SUB und mein Bruder schwärmt total davon. Hier die Inhaltsangabe:
Ein glückliches Ende der Abenteuer von Lennart Malmkvist ist genauso ungewiss wie ein sonniger Tag mit Plusgraden im schwedischen Winter. Denn Mops Bölthorn wurde im Kampf gegen Olav Krähenbein lebensbedrohlich verletzt, und der Schwarzmagier steht kurz davor, seine Macht zu vervollkommnen. Die Situation erscheint aussichtslos. Das Blatt wendet sich, als ein geheimnisvoller Muschelmann bei Lennart auftaucht - und offenbart, dass er nicht nur die beiden bisher unbekannten Wächter der Dunklen Pergamente kennt, sondern sogar weiß, wo diese versteckt sind. An Bord eines magischen Segelschiffes machen sie sich auf zur Insel Svolderoie. Gelingt dort die Rettung Bölthorns und der Welt?


Elchscheiße/Kaimankacke und Rentierköttel von Lars Simon
Der Autor scheint außergewöhnliche Buchtitel zu mögen, denn auch diese "Trilogie" stammt aus seiner Feder. Ebenfalls von meinem Bruder empfohlen. 
Gerade scheint es bei Torsten Brettschneider (35) richtig gut zu laufen - Häuschen in Schweden gekauft, ganz in der Nähe seiner Angebeteten Linda -, da tun sich ungeahnte Probleme auf: Das Haus ist marode, die Angebetete verschwunden. Als dann auch noch sein Freund und Langzeitstudent Rainer in original samischer Traditionsbekleidung auf der Matte steht, ist das Chaos perfekt. Doch das Wichtigste zuerst: Wo zum Teufel steckt Linda? Ihre Suche führt Torsten und Rainer ins eisige Lappland, wo sie an eine Asen- Sekte geraten, deren Mitglieder eine Vollmeise haben: Sie sind davon überzeugt, die Reinkarnationen nordischer Götter zu sein. Um das Vertrauen der Asen zu gewinnen, geben Torsten und Rainer vor, »welche von ihnen« zu sein. Ob das noch mal gut geht?

Der Tag der toten Katze -eine Anthologe aus dem Leseratten Verlag
Eigentlich dürfte ich, als Katzenliebhaberin, den Titel garnicht kennen, denn jede Geschichte beginnt mit: 
»Ich hasse es, wenn der Tag damit beginnt,
dass ich eine überfahrene Katze begraben muss.«

Die Anthologien des Leseratten Verlags sind so außergwöhnlich, wie es ihre Titel vermuten lassen.

Schnittergarn ist eine weitere Anthologie aus dem Leseratten Verlag. Die Geschichten sind sehr skurril, haben sie doch Gevatter Tod als Hauptcharakter. Und was muss der arme Kerl alles erdulden. 
Hier der Klappentext: Der Leseratten Verlag spezialisiert sich immer mehr auf Anthologien mit lustiger Fantastik. Nun ist der Schnitter, Gevatter Tod, der Sensenmann die Hauptfigur von 22 Geschichten, die von Autorinnen und Autoren aus dem deutschsprachigen Raum erschaffen worden. Mit Stories rund um den Mann mit der Sense soll der Alltag und das Leben der Figur einmal näher beleuchtet werden, die von vielen einfach nur verkannt wird. Denn der Tod ist irgendwie auch nur einer, der seinen Job zu machen hat.

Die Braut in schwarzem Leder von Simon R. Green
Dieser Titel stammt aus der Nightsinde Reihe des Autors, die mittlerweile zwölf Titel umfasst, die alle etwas seltsam klingen. Der Fluch der dunklen Mutter, wieder einmal Weltenbrand etc.
Hier der Klappentext zu Band 12:
Im geheimen Herzen Londons erfüllt die Nightside im Schutze ewiger Dunkelheit jeden noch so abseitigen Wunsch und jede Begierde. Doch man betritt sie auf eigene Gefahr. Die Partylöwen, die hier leben, könnten ihrem Namen alle Ehre machen ... John Taylor lebt in der Nightside. Nicht, dass das sein größter Wunsch war er hat sogar einmal versucht zu entkommen. Aber er kam wieder, und nun scheint er sesshaft zu werden, hat neben seiner Detektei einen Ganztagesjob als Walker die neue Stimme der Autoritäten der Nightside und ist verlobt. Er wird Suzie Shooter heiraten, die Liebe seines Lebens und gefürchtetste Kopfgeldjägerin der Nightside. Aber in der Nightside ist nichts leicht, weder das Leben noch das Sterben und manchmal dauert es gar nicht so lang, bis dass der Tod ein Paar scheidet. Ehe Taylor Ich will sagen kann, muss er noch einen Fall lösen und seinen ersten Einsatz als Walker bestehen. Beides wäre viel leichter, wenn er nicht auf der Flucht vor Freund und Feind gleichermaßen wäre und wenn seine zukünftige Frau nicht entschlossen wäre, als Mitgift das Geld zu kassieren, das auf seinen Kopf ausgesetzt ist.

Der Spion der mich jagte von Simon R. Green
Die Titel der Shamon Bond Reihe lehnen sich alle an die James Bond Filme an. Im Angesicht des Droods, der Mann mit dem goldenen Torques, Dämonenfieber, sterben und leben lassen., Casino Infernal.Mittlerweile umfasst die Serie neun  Bände. Ich habe einen Faible für diesen Autor und besitze fast alle seine Reihen komplett. Hier der Klappentext zu einem der Bond Titel:
Manche nennen mich Shaman Bond, doch geboren wurde ich als Eddie Drood, der Jüngste in einer langen Reihe von Ahnen, die berufsmäßig die Menschheit vor allem beschützen, was düster, dämonisch und einfach nur bösartig ist. Man muss wahrscheinlich nicht extra erwähnen, dass wir uns dabei über die Jahrhunderte eine ganze Reihe von Feinden gemacht und einige fragwürdige Geschäfte abgeschlossen haben.
Im Austausch für die Macht, die Kräfte des Bösen zu bekämpfen, haben meine Eltern ihre Seelen verkauft. Sie sind nicht die einzigen, die Geschäfte mit Himmel, Hölle, und jeder anderen übernatürlichen Dimension dazwischen gemacht haben, und jetzt ist der Zahltag gekommen.
Unter anderem auch für mein Mädchen, Molly. Sie, meine Eltern, und andere mächtige Leute sind gekidnappt worden, damit sie ihre Schuld bezahlen oder am Großen Spiel teilnehmen. Die Regeln sind einfach: Gelange von einem Ende der Taschendimension zur anderen und töte deine Konkurrenten. Die Schuld des Gewinners wird voll getilgt, und die Körper und Seelen der Verlierer sind für immer verloren.


Friedhof für Verrückte, die goldenen Äpfel der Sonne, das Böse kommt auf leisen Sohlen von Ray Bradbury
Das dieser Autor ebenfalls zu meinen Lieblingsschriftsellern gehört, weiß wohl mittlerweile jeder, der an den TTT teilnimmt. Denn er taucht fast jeden Donnerstag auf, sofern er zum Thema passt.  Einige Bücher werden mittlerweile neu aufgelegt und seine skurrilen, außergwöhnlichen und überraschenden Kurzgeschichten haben das wirklich verdient. Egal ob Kurzgeschichten oder Romane, der Mann schafft es mit allem, mich in seinen Bann zu ziehen.Hier ein Klappentext:
Schausteller kommen mit einem Zirkus und Jahrmarktsbuden nach Greentown, Illinois, und schlagen ihre Zelte auf. Jim und Will sind dreizehn und können es kaum erwarten. Doch irgendetwas stimmt nicht. Einer der Direktoren, Mister Dark, trägt am ganzen Körper Tätowierungen, die ein Eigenleben entwickeln. Und alle Menschen, die auf das Karussell steigen, zahlen dafür einen zu hohen Preis. Die beiden Freunde kommen Dark auf die Schliche und müssen nun selber um ihr Leben fürchten. Das Böse ist ihnen auf der Spur.

Die Entführung der Musik von Alan Dean Foster
Der Bannsänger Zyklus umfasst acht Bände und sie verfügen teilweise über etwas merkwürdige Titel wie Tag der Dissonanz,  die Stunde des Tors oder auch eben die Entführung der Musik. 
Jon-Tom Meriweather, Jurastudent und Rockmusiker, findet sich nach dem Genuß eines Joints in einer völlig anderen Umgebung wieder. Intelligente, sprechende Tiere schlagen sich rücksichtslos durch ein Leben voller Habgier, Futterneid und Beutelschneiderei. Bald muß sich auch Jon-Tom entscheiden, ob er mitmischen oder untergehen will, denn eine Rückkehr in die Welt seines kalifornischen Campus scheint ihm versagt. Durch einen Irrtum Clodsahamps, eines genialen, wenn auch leicht senilen Hexers in Schildkrötengestalt, wurde er nämlich in diese Welt verschleppt - und keine Magie vermag den Fehler rückgängig zu machen. Bald jedoch erkennt der unfreiwillige Wanderer zwischen den Welten, daß seine Anwesenheit von Nutzen sein kann. Das Volk der Gepanzerten, grausame Insektenwesen, droht mit einer verheerenden Invasion. Und Jon-Tom spürt eine übersinnliche Gabe in sich schlummern: Er ist ein Bannsänger..

Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens von Sebastian Niedlich
Das Buch subbt leider noch. Hier der Klappentext:
Freunde sind etwas Wunderbares. Und manchmal findet man sie an den ungewöhnlichsten Orten. Martin hätte allerdings darauf verzichten können, am Sterbebett seiner Großmutter die Bekanntschaft des leibhaftigen Todes zu machen. Dieser hat sich eingefunden, um die Seele der alten Dame sicher ins Jenseits zu befördern – und ist begeistert, dass ihn endlich jemand sehen und hören kann. Für ihn steht fest: Martin und er sind dazu bestimmt, beste Freunde zu werden. Schließlich ist er ein echt netter Typ!
Und hey: Niemand kann so glaubhaft versichern, dass man weder an Langeweile, noch an einem gebrochenen Herzen sterben kann … Im Laufe der Zeit gewöhnt Martin sich daran, dass der Leibhaftige stets bei ihm auftaucht, wenn er es am wenigsten gebrauchen kann. Doch als er eine ganz besondere Frau kennenlernt, muss er sich eine entscheidende Frage stellen: Macht es überhaupt Sinn zu leben, zu lieben und nach dem Glück zu suchen, wenn am Ende doch immer der Tod wartet?


Drei Killer für ein Hallelulja von Anonymus
Ich liebe diese echt außergewöhnliche Reihe.
Man nennt ihn den Roten Irokesen: Wann immer er auftaucht, trägt er eine Maske mit einem roten Irokesenschnitt - und veranstaltet ein Blutbad. Die drei Auftragskiller Rodeo Rex, Elvis und Bourbon Kid werden auf ihn angesetzt. Sie sollen den Irokesen ausschalten, bevor er sein nächstes Opfer ermordet, denn dieses soll niemand Geringeres sein als der Papst höchstpersönlich!
Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, bei dem bald niemand mehr weiß, wer hier wem auf den Fersen ist ― und wer es tatsächlich auf den Papst abgesehen hat ...


Eine Fee Namens Johnny von Anke Höhl-Kayser
Das eine Fee einen männlichen Namen hat ist schon etwas seltsam. Wie alle Bücher der Autorin, ist die Geschichte einfach liebenswert
Merret hat Eulenaugen«, spotten Silas und Olli, weil Merret eine Brille trägt. Merret möchte ihnen am liebsten eine reinhauen. Aber sie hat sich noch nie wehren können. Als auch noch ihr Hund Freddie krank wird, kann es für Merret nicht mehr schlimmer werden. Da taucht ein Mann im lila Umhang in ihrem Zimmer auf und stellt sich als ihre Fee vor – und Merrets Leben verändert sich wie im Märchen.
Gemeinsam mit ihrem Fee-er erlebt Merret verzauberte Abenteuer in der Wuppertaler Schwebebahn, im Weltraum und im Meer. Auf Sylt wartet Merrets größte Herausforderung: Die Okeaniden, ein geheimnisvolles Meeresvolk, bitten sie um Hilfe. Sie sind von der Vernichtung bedroht. Kann die schwache Merret mit den Eulenaugen die Okeaniden retten?


Das Fehlen des Flüsterns im Wind, Buch ohne Staben, per Anhalter durch die Galaxis, der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg, Schiffbruch mit Tiger, ich bin  dann mal weg....





Kommentare:

  1. Guten Morgen Petra,

    da ich auch nicht so viele Bücher mit besonders lustigen Titeln gelesen habe, hab ich mich bei der Hälfte mit dem Internet beholfen, weshalb ich auch ein Buch von Sebastian Niedlich auf der Liste habe. Die Titel von dem finde ich schon echt gut. Die ersten beiden kenn ich noch vom Sehen, aber die anderen sagen mir nichts.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffie, das Niedlich subbt noch aber da finde ich auch das Cover absolut toll

      Löschen
  2. Hallo Petra,
    der Hundertjährige ist mir auch gleich in den Sinn gekommen, aber nachdem ich ihn nicht gelesen habe (und auch so zehn Bücher zusammen bekommen habe) und ich (wie du auch) der Meinung bin, dass er bestimmt oft genug auftaucht, habe ich auf ihn verzichtet. Ebenso wie auf diverse Douglas Adams Titel oder Parodien wie DER WÜSTE PLANET oder DER HERR DER AUGENRINGE ...
    Von deinen Büchern kenne ich keines, obwohl ich bei dir natürlich schon öfter auf die Anthologien des Leserattenverlags gestoßen bin. Die Bannsänger-Bücher wollte ich immer schon mal lesen, bin aber bisher noch nicht dazu gekommen ... und Lennart Malmkvist ... hätte ich auch auf meiner Liste erwähnen können, aber da ich die Bücher so oft erwähne habe ich mir erlaubt heute zu pausieren. Den letzten Band kenne ich aber auch noch nicht ... wäre aber sinnvoll ihn zeitnah zu lesen ...
    (Laber laber ....)
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: https://bit.ly/2AUOj6N

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kenne dieses Mal keines Deiner Bücher, auch selten

      Löschen
    2. Das ist wirklich mal erstaunlich. Ich weiss gar nicht was ich dazu sagen soll...
      Hehe

      Löschen
  3. guten morgen Petra,

    Ja die heutige Aufgabe war nicht einfach, das stimmt, aber ich hab mich gut durch geschlagen.
    Von deiner Liste kenne ich kein Buch.

    LG Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.com/2019/10/aktion-top-ten-thursday-10-witzige-oder.html

    AntwortenLöschen
  4. Schönen guten Morgen!

    Da hast du definitiv auch witzige Titel gefunden! Mir fiel die Aufgabe echt schwer muss ich sagen ...

    Das erste Buch mit Malmkvist kenne ich vom sehen, hab es aber nie gelesen und hatte mich auch nicht wirklich neugierig gemacht.
    "Der Tod und andere Höhepunkte ..." hab ich ebenfalls schon öfter gesehen und das find ich echt witzig, da ist auch das Cover gelungen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich finde es witzig das wirklich niemand den 100jährigen genommen hat :)

      Löschen
    2. Haha, ja, der Titel war einfach schon so oft und überall zu sehen, deshalb wollte den wahrscheinlich keiner mehr nehmen :D

      Löschen
  5. Huhu,
    wirklich tolle Titel hast du da. Hab ich noch nie was gehört! Vor allem ""Der Tod und andere Höhepunkte.." ist genial! x)


    Hier auch mein Beitrag dazu, wenn du mal vorbeischauen willst :)

    Liebe Grüße,
    Tanja aus dem Bücherpalast ♥

    AntwortenLöschen
  6. Hi Petra,
    Nur Lennart Malmkvist sagt mir heute etwas bei dir, was aber schon mal ein Fortschritt zu den sonstigen Themen ist. Ein paar witzige Titel hast Du auf jeden Fall ausgegraben.
    Liebe Grüße Laura

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Petra, :)
    Der Hundertjährige kenne ich nur als Film, aber ansonsten wäre es für mich auch ein Klassiker bei diesem Thema.^^
    Von Anonymous habe ich mal was gelesen. Diese Titel sind immer kurios, finde ich. Und Drei Killer für ein Halleluja finde ich auch sehr eigen.^^
    Ansonsten hast du aber auch sehr lustige Titel gefunden. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,

    ich kenne keine Titel, aber viele klingen gut.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Petra,
    dieses Mal habe ich auf deiner Liste sogar ein Buch entdeckt, dass ich gelesen habe. :-) Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens. Von diesem Autor habe ich auch Der Tod, der Hase, die Unsinkbare und ich gelesen. Ansonsten kenne ich vom Sehen her Lennart Malmquist und die Elchscheiße-Trilogie.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Petra

    Da hast du ja tolle Titel gefunden :-) Hoffen wir nur, dass wir dem Höhepunkt Tod noch lange aus dem Weg gehen können.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen

Achtung Datenschutz! Mit dem Abschicken des Kommentars nehme ich zur Kenntnis und bin einverstanden, dass meine Daten von Blogspot gespeichert und weiterverarbeitet werden!