20 März 2018

Lesung im Dark Flower in Leipzig (LBM)



Für die LBM 2018 hatte ich mir einiges vorgenommen. Ich wollte unbedingt J.H. Praßl kennenlernen, das Autoren Duo, aus dessen Feder die Chroniken von Chaos und Ordnung stammen. Dieser Fantasyepos rangiert bei mir auf gleicher Höhe wie die Bücher von Brandon Sanderson und Steven Erikson. Und ich wollte endlich Jörg Benne treffen, dessen Buch: "Die Stunde der Helden" zu meinen absoluten Lieblingen zählt. Die Fantasy im deutschsprachigen Raum besteht nicht nur aus Heitz, Hennen oder Mayer, es gibt wirklich viele unentdeckte Perlen und die Lesungen während der LBM ermöglichen es einem, diese zu entdecken und seinen Horizont zu erweitern.



Am Freitagabend fand eine Lesung im Dark Flower Leipzig statt. Ich gehöre sicherlich nicht mehr zu der Zielgruppe des alternativen Szeneclubs aber es geht um Bücher...also war das egal.






Begonnen wurde der Abend mit dem Autor Axel Hildebrand der aus seinem Buch "Aussen-Asgard- Tag 2" vorgelesen hat. Ich muss bekennen, dass ich Axel Hildebrand bisher weder als Autor noch als Drehbuchautor/Schauspieler kannte. Obwohl der Autor selbst sagt: "Fortsetzungen sind kacke", habe ich mich über die vorgetragene Geschichte sehr amüsiert. Ein niemals stattgefundener Dialog zwischen Thor und Loki über das Stechen eines Tatoos. Wer sich ein wenig mit den Göttern Asgards auskennt, kann schon ahnen, dass Loki als klarer Sieger hervorgeht. Das Buch ist bei der Edition Roter Drache erschienen.
Axel Hildebrand hat die Geschichte sehr routiniert vorgetragen und man bekam den Eindruck, dass er an diesen Dialogen sehr viel Spaß hatte. Genauso wie wir.

Carl Wilckens hatte es dann etwas schwer, da Axel Hildebrand die Messlatte sehr hoch gelegt hatte. Doch der junge Autor (Baujahr 1990), der nebenher Maschinenbau studiert, war der Herausforderung durchaus gewachsen. Sein Roman 13 (die Anstalt) ist der zweite Band einer Serie. Auf der Website des Acabus Verlags kann man lesen, dass es sich um einen Mix aus Steampunk und Dark Fantasy handelt aber die Geschichte umfasst wesentlich mehr Spektren. Sein Protagonist ist völlig anders und abseits aller Klischees. Hier ein Zitat: "Ich vertraue niemandem, aber ich wage zu hoffen. Ich bin ein Lügner. Ein Dieb. Ein Killer. Um meine Ziele zu erreichen, ist mir jedes Mittel recht."
Die Romane sind auf meiner Wunschliste gelandet, denn sie versprechen eine völlig neue Art der Fantasy.

Es folgte der ebenfalls recht junge Autor Christian Krumm. Auch er bot eine völlig neue und andere Art von Geschichten. Bei der Lesung hat man gemerkt, dass sie nicht einfach oder belanglos sind, sondern die volle Aufmerksamkeit des Zuhörers/Lesers fordern. Es sind Geschichten auf die man sich einlassen muss, die zu verdauen nicht ganz einfach ist. Ich fand die vorgetragene Geschichte sehr beeindruckend, ernsthaft aber mit einem leicht humorigen Unterton, sehr schön vorgetragen. Auch "Traumschrott" ist bei der Edition Roter Drache erschienen. 

Und dann folgte mein persönliches Highlight. Judith und Heinz Praßl lasen aus ihrem Epos: Die Chroniken von Chaos und Ordnung. Bisher sind vier Bände erschienen, der fünfte Band wird im Herbst folgen. Insgesamt werden acht Bände erscheinen, die eine wirklich fantastische, epochale und spannende Geschichte erzählen. Es gab einen kurzen Einblick in den vierten Band der Saga. Da Judith und Heinz jeweils verschiedene Personen lasen, gestaltete sich der Vortrag  sehr lebhaft und unterhaltsam. Das Autorenduo wurde von zwei MusikerInnen begleitet: Raffaela und Max, die gesanglich wunderbar miteinander harmonierten. Ihre Songs passten harmonisch zu der Geschichte und sie gaben dem ganzen Abend eine ganz besondere Note.
Hier noch der Link zu der eigenen, wunderschön gestalteten Website der Chroniken von Chaos und Ordnung.
Es waren vier sehr unterschiedliche AutorInnen, die eine enorm breite Palette der Fantasy  abgedeckt haben. An diesem Abend konnte man erkennen, dass Fantasy durchaus Generations übergreifend und Vielfältig ist. Wer diesem Genre Trivialität nachsagt, hat noch keine gute Fantasy gelesen. 

Es folgen noch einige Bilder.Leider kann ich die nicht nebeneinander einstellen :( 








Kommentare:

  1. Hallo Petra,

    ein schöner Bericht und tolle Bilder. Sieht wirklich nach einem gelungenen Abend aus!
    Mein Messebericht steht noch aus, muss ich jetzt auch bald dran.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ich wäre gerne dabei gewesen, erst recht, wenn ich Deinen Beitrag nun lese ^-^

    AntwortenLöschen

Achtung Datenschutz! Mit dem Abschicken des Kommentars nehme ich zur Kenntnis und bin einverstanden, dass meine Daten von Blogspot gespeichert und weiterverarbeitet werden!