02 September 2017

Herbstlande - die Blogtour 2017- Thema : Die Farben des Herbstes


Herzlich willkommen zu der Herbstlande Blogtour. Jeder Teilnehmer veröffentlich einen Beitrag rund um das Buch Herbstlande und das Thema Herbst. Wir hatten schon sehr schöne Beiträge zum Thema Aberglauben, Kürbisse und zwei sehr ausführliche Interviews mit den Autoren, die sich regelrecht haben ausquetschen lassen. Die Links zu den Beiträgen findet ihr in einem separaten Post hier.

Nun aber zu meinem Thema: Die Farben des Herbstes:


Die Suche nach einer Erlösung für Nathan führt Scarlett in die Herbstlande. Das Wort Herbstlande impliziert eine bestimmte Vorstellung von warmen, gediegenen Farben.

Es gibt vier Jahreszeiten, die wir  Menschen mit unterschiedlichen Farben verbinden

Der Winter mit einem kühlen weiß, die Tiere halten Winterschlaf, die Bäume stehen kahl und stumm, die Pflanzen blühen nicht mehr.

Der Frühling wird mit grün verbunden, was Wachstum und Hoffnung bedeutet. Alles beginnt zu blühen und zu strebt der Sonne entgegen, das Land erwacht und schenkt uns Hoffnung. 
Zögerlich kriechen die Tiere aus dem Bau und strecken ihre vorwitzigen Näschen in die langsam milde werdende Luft.
Mit dem Sommer assoziieren wir die Farbe rot. Rot bedeutet Wärme und Kraft. Die Menschen lieben den Sommer, das Jahr erreicht seinen Höhepunkt, die Abende sind lau und hell, Freude breitet sich aus.

Aber der Herbst, der Herbst strotzt nur so vor Farben. Eigentlich ist es nur eine Farbe.  Denn  den Herbst verbinden wir mit braun. Braun - welch ein banales und einfaches Wort für die Farbenpracht und Farbenvielfalt des Herbstes.
Es gibt eine Liste mit 235 Begriffen, die alle einen anderen Braunton beschreiben. Die Nuancen sind minimal, die Töne changieren und verbreiten eine Behaglichkeit und Wärme, die man bei keiner anderen Farbe findet. 

Dazu kommen Begriffe wie Goldgelb oder Maisgelb und golden. Nicht das grelle, aufdringliche gelb, dem man im Sommer begegnet, sondern ein warmer,behaglicher Ton, der sich dem Braun nähert. Dadurch, dass die Sonne tiefer steht, wirft sie ein völlig anderes Licht auf die Natur, alles wirkt behaglich und gemütlich, nicht mehr so grell und hektisch.


Wie schreibt Terry Pratchett: The colour of magic. Hier ist es die Magie des Brauns, welche die Menschen anspricht. Von Ahorn bis Zimtbraun. Haselnussbraun, Mokkabraun, Fichte, Lehm. Tundra, alles Bezeichnungen aus der Natur, was zeigt, wie sehr diese Farbe für die Natur und den Herbst steht, denn die meisten
Bezeichnungen beziehen sich auf Pflanzen, die im Herbst zu finden sind.
Viele Dichter haben sich des Herbstes angenommen und wunderbar poetische Worte für ihn gefunden:
 Der Winter ist die Sünd'
Die Buße die Frühlingszeit
Der Sommer Gnadenstand
Der Herbst Vollkommenheit
Angelus Silesius

(1624 - 1677), (Schlesischer Engel) eigentlich Johannes Scheffler, deutscher Arzt, Priester und Dichter


Auch Wilhelm Busch widmet einige Worte dem Herbst:

Im Herbst

Der schöne Sommer ging von hinnen,
Der Herbst der reiche, zog ins Land.
Nun weben all die guten Spinnen
So manches feine Festgewand.
Sie weben zu des Tages Feier
Mit kunstgeübtem Hinterbein
Ganz allerliebste Elfenschleier
Als Schmuck für Wiese, Flur und Hain.
Ja, tausend Silberfäden geben
Dem Winde sie zum leichten Spiel,
Die ziehen sanft dahin und schweben
Ans unbewusst bestimmte Ziel.
Sie ziehen in das Wunderländchen,
Wo Liebe scheu im Anbeginn,
Und leis' verknüpft ein zartes Bändchen
Den Schäfer mit der Schäferin.
Wilhelm Busch
(1832-1908)
    
Der Herbst ist die Jahreszeit der Ernte, er beschert uns und den Tieren Nahrung, wir schöpfen ein letztes Mal Kraft, um den kalten Winter zu überstehen. Er ist die goldene Jahreszeit, die Laubfärbung der Bäume changiert im Sonnenlicht von dunkelrot, zu fahlem grün, gold und braun.
Der Mensch wird melancholisch und nachdenklich, hält inne und genießt noch ein letztes Mal die Farbenpracht der Natur, das Glitzern der Sonne auf den Blättern, die farbintensiven Blüten der Sonnenblume, das Rauschen des Maisfeldes oder das Rascheln des Laubes. Die Vorstellung eines Laubdrachen, der daraus entstehen mag, beflügelt die Phantasie. Auch die Düfte des Herbstes verbinden wir mit der Farbe braun: Es riecht oft pilzig, leicht modrig.
Viele Künstler lassen sich von den Farben des Herbstes inspirieren und waren bzw. sind sehr erfolgreich damit.

Caspaer David Friedrich ist einer der wenigen Künstler, die ich kenne und dessen Bilder mich beeindruckt haben. Auch Vincent van Gogh oder Gustav Klimt haben sich von den Farben des Herbstes beeinflussen lassen. Nicht selten wird der Herbst mit Fantasy verbunden. Ein sehr schönes Bild ist dieses:  



Drachen sind durchaus farbenprächtig dargestellt  doch auch bei diesen magischen Wesen überwiegen die Naturtöne des Herbstes. Bestes Beispiel ist Draco aus meine Lieblingsfilm: Dragonheart. Oft sind sie nur Schatten, wie in Herrschaft des Feuers, selten so leuchtend wie Saphira in Eragorn.

Der September trägt noch eine Erinnerung an den Sommer mit sich, der Oktober ist die Seele des Herbstes, wir danken für die gute Ernte und den Reichtum der Natur, der November bereitet uns auf den Winter vor, die Tiere ziehen sich zurück, fallen in den Winterschlaf.  Das Säuseln des Windes ( wie ein Regenbogen) , das Rascheln der Blätter (braun in allen Tonlagen) , das Wispern der Bäume (heimeliges grün) , das tappen von Pfoten (huschende Farben in dunklen Schattierungen) , das Fallen des Regens auf waldigen Boden(samtig)  und viele andere Geräusche des Herbstes verbinden wir intuitiv mit den Farben dieser Jahreszeit.
Möge aus diesem Laub ein neuer Laubdrache enstehen

Zum Abschluß noch ein paar Musikvorschläge. Songs, die einen in Herbsstimmunf versetzen:

Kings of Lions
Ed Sheeran
Justin Hayward

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen.
Das Gewinnpaket besteht aus jeweils:

  • Einer von den Autoren signierten Ausgabe der Herbstlande
  • Dem dazu passenden illustrierten Journal, das euch auf  eurer Reise in den Herbstlanden begleitet und euch ihren Bewohnern näher bringt
  • Und einem Herbstlande Poster
Außerdem wird noch jeweils ein Poster als kleiner Trostpreis an einen zweiten Gewinner gehen.
Beantwortet dazu bitte folgende Frage hier im Kommentar oder schreibt einen Kommentar auf Facebook:
https://www.facebook.com/groups/465436143830451/

Meine Frage lautet: Welche Farben liebt ihr am Herbst am meisten und warum?
Viel Glück und Danke für das Lesen des Beitrages
Der nächste Beitrag am Montag kommt von Eva und ihrem Blog phantastisch lesen.





  




Kommentare:

  1. Guten Morgen, ich habe gar keine Lieblingsfarben des Herbstes, ich finde gerade die Vielfalt sehr schön

    AntwortenLöschen
  2. Guten morgen,
    na, das ist eine schöne Blogtour. Da mache ich gerne mit. Ich mag den Herbst sehr. Nein nicht den verregneten, nassen, sondern den schönen, goldenen Herbst mit dem etwas lauen Lüftchen. Und da sind wir schon bei den Farben. Ich liebe die verschiedenen Rot, Orange und Gelbtöne beim Herbst. So ein schöner Indian Summer und dessen Farben, da könnte ich mich richtig dran sattsehen.
    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    AntwortenLöschen
  3. Moin, wenn der Herbst warm und sonnig ist, dann ist er meine liebste Jahreszeit. Ich erfreue mich an den bunten Farben der Laubwälder und genieße es, dass der Winter noch fern ist.

    AntwortenLöschen
  4. Moin, meine Lieblingsfarbe ist das leuchtende Rot. Wenn ich aus dem Fensterschaue und die Weinranken am Nachbarhaus leuchten rot in der Sonne empfinde ich das immer als wunderschön.
    Natürlich wirkt das rot im Herbst nur im Kontrast zu den anderen Herbstfarben, da diese es noch mehr zur Geltung bringen.

    LG
    Martina
    (www.leserattenhoehle.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  5. mir geht es wie Anja Bauer . Die verschiedenen intensive Farben der Blätter à la Indian Summer finde ich toll. Besonders der Wechsel der gelb/roten/braunen Bäume finde ich schön

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag gerade das Zusammenspiel der Brauntöne, die du so schön beschrieben hast, und dawischen dann die roten und gelben Tupfer.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo und vielen Dank für diesen herbstlichen Beitrag zur Blogtour! Meine Lieblingsfarbe im Herbst ist Rot. Das Rot der Blätter ist so schön kräftig, intensiv und fröhlich, dass bei mir richtige Herbststimmung entsteht.

    Liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  8. Goldene u weinrote Blätter
    LG
    Toldi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Petra!

    Ich mag die roten und gelben Farbtöne im Herbst.

    Viele Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  10. bitte auch Toldi in den Lostopf nehmen, ich weiß, wer sie ist. Das anonym sollte nicht abschrecken :) Danke euch, für die schönen Kommentare

    AntwortenLöschen
  11. Hi Petra, ein sehr schöner Beitrag!
    Ich kann mich nur anschließen - die tollsten Farben im Herbst sind das dunkle Rot und das warme Gelb. Gerade wenn man im Herbst durch eine Allee spaziert, sieht es einfach nur wunderschön aus.
    LG
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  12. Hallo und guten Tag,

    Danke für den interessante Beitrag heute.

    Mir macht am Herbst seine Buntigkeit am meisten Freude...denn es zeigt die Vielfalt der Farben ...also keine besonders Vorliebe für eine Farbe.

    LG...Karin..

    AntwortenLöschen
  13. Guten Morgen!

    Ein wunderschöner Beitrag! Ich liebe ja alle Farben und gerade der Herbst hat da sehr viel zu bieten!
    Gerade die bunten Blätter sind so schön, wenn das Wetter eher trist und grau in grau ist, das macht den Herbst schon irgendwie zu etwas besonderem. Ich verbinde ihn vor allem mit den Farben orange und braun, aber eigentlich kann man das gar nicht so festsetzen, weil die Farben sind so vielfältig, wie du ja oben auch so treffend geschrieben hast (Terry Pratchett ♥)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen