22 Oktober 2016

Department 19 von Walter Hill



Im Alter von 14 Jahren muss Jamie mit ansehen, wie sein Vater vor seinen Augen von einer Spezialeinheit erschossen wird. Er sei ein Landesverräter gewesen und hätte Geheimnisse an den Feind verraten.
Jamie verdrängt die Erinnerungen an diese Nacht, in der außer dem Tod seines Vaters noch merkwürdige und unheimliche Dinge geschahen: Wesen mit glutroten Augen in den Bäumen, ein Gesicht am Fenster
Jamie und seine Mutter ziehen von einem Ort zum anderen, er wird ein Außenseiter, denn jedes Mal, wenn seine Mitschüler oder die Nachbarn erfahren, was sein Vater getan hat, wird er gemieden oder gemobbt. Er hat keine Freunde und fühlt sich von seinem Vater verraten und im Stich gelassen.
Zwei Jahre später überschlagen sich die Ereignisse. Jamies Mutter wird entführt, er wird von einem Vampir überfallen und von Frankenstein gerettet. Ja richtig FRANKENSTEIN. Denn Frankenstein ist keine erfundene Figur sondern es gibt ihn wirklich. Und es gibt nicht nur ihn sondern auch Vampire und Werwölfe und andere unheimliche Wesen. Frankenstein hat eine alte Schuld gegenüber den Carpenters abzutragen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Familie Carpenter zu schützen.
Jamie erfährt, dass sein Vater bis zu seinem Verrat ein angesehenes Mitglied einer Spezialeinheit war. Diese Einheit bekämpft seit Jahren Vampire. Gegründet wurden diese Spezialtruppe von van Helsing und seinen Freunden, die im 19 Jahrhundert Dracula vernichtet haben. Seit der Zeit sind die Nachkommen der Gründer stets Mitglieder von  Department 19 gewesen. Sie führen den Kampf gegen die Vampire fort, den van Helsing damals begonnen hat.
Jamie schließt sich der Einheit an um seine Mutter aus den Fängen des Vampirs Alexandru zu befreien. Einst tötete Julian Carpenter Alexandrus Frau, nun will sich dieser an Jamie und seiner Mutter dafür rächen. Jamie muss sich den Respekt der Mitglieder hart erkämpfen und beweisen, dass er sich einen Platz im Department 19 verdient hat, denn der Verrat seines Vaters wurde weder vergeben und vergessen.
Jamie muss lernen, dass nicht alle Vampire gleich sind. Larissa, die versucht hat ihn zu töten, entpuppt sich als junges, sehr ambivalentes Mädchen, das ihm immer wieder Teilinformationen über Alexandru und seine Horde gibt.  Doch kann er ihr Vertrauen und mit ihrer Hilfe seine Mutter finden? Schnell stellt sich heraus, dass es im Department 19 einen Verräter gibt, der Alexandru Informationen zuspielt. Ist es Larissa oder ein Mitglied des Teams? Jamie muss sich entscheiden, wem er Vertrauen schenkt.
Kommentar:
Das Buch bezieht sich teilweise auf die Legende von Dracula des Autoren Bram Stoker. Nach dem Tod von Dracula schließen van Helsing und seine Freunde einen Pakt, denn sie wissen, dass die Vampire mit dem Tod von Dracula noch lange nicht vernichtet sind. Die Freunde und später ihre Nachkommen setzen den Kampf  bis in die Gegenwart fort.  Der Diener John Carpenter wird in die Gruppe aufgenommen, stellt er sich doch als sehr intelligent und tapfer heraus und ist somit eine Bereicherung und Hilfe im Kampf gegen die Vampire.
An sich handelt es sich um eine gute  Idee des Autors. Leider mangelt es an der Umsetzung. Die Geschichte ist vorhersehbar und hält keine überraschenden Wendungen für den Leser bereit. Die Figuren sind sehr eindimensional und haben keine Tiefe. Der Verräter ist leicht zu erraten, der Plot vorhersehbar und es baut sich kaum Spannung auf. Einige Handlungen lassen sich nicht nachvollziehen und einige Handlungen erscheinen sehr unglaubwürdig.
Wer die Legende um Dracula kennt und liebt wird an einigen Stellen den Kopf schütteln. Zerfielen die Vampire damals noch zu Staub wenn man ihnen einen Pflock ins Herz stieß explodieren sie heute sehr spektakulär und verteilen ihre Eingeweide auf alles in ihrer Umgebung. Da es sich um ein Jugendbuch handelt, fand ich persönlich diese sehr drastisch geschilderten Szenen als ekelig, unangenehm und überflüssig.
Dafür sind die Ausflüge in die Vergangenheit wirklich fesselnd. Man kann durchaus glauben, dass der Kampf gegen die Vampire von den Freunden van Helsing, Holmwood, Seward und Carpenter in dieser Art fortgeführt wurde und sich auf der ganzen Welt Spezialeinheiten zur Bekämpfung der Vampire entwickelt haben.  Hier hat der Autor einen wunderbaren Handlungsstrang entwickelt, der eine Phantasie erkennen lässt, die in der Hauptgeschichte bzw. Umsetzung leider völlig fehlt.
Da es sich um ein Erstlingswerk handelt bleibt zu hoffen, dass der Autor sich entwickelt und aus der wirklich tollen Grundidee einen spannenderen zweiten Band schafft.
Alles in allem vergebe ich 6 von 10 Holzpflöcken. Leser, die Dracula nicht kennen, werden die Geschichte sicherlich unterhaltsam finden. Dieses Buch ist sicherlich nicht schlechter als die anderen Vampirromane, die zurzeit den Buchmarkt überschwemmen. Und die Ausflüge in die Vergangenheit geben dem Buch eine interessante Note.
Titel:Department 19- die Mission
Autor:Walter Hill
gebundene Ausgabe, 496 Seiten
Bastel Luebbe Verlag,
ISBN-10: 3785760809

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen