16 Oktober 2020

Top Ten Thursday 15.10.20 - Bücher, auf denen das Element Wasser oder Feuer zu sehen ist

Das heutige Thema hat mich tatsächlich zuerst vor einige Probleme gestellt. Ich dachte, dass ich viele Fantasybücher besitze, auf deren Cover sich ein feuerspeiender Drache befindet. Leider war das ein Irrtum. Ich habe also tatsächlich mein Regal durchforsten und alle Cover anschauen müssen. Zum Schluss hatte ich dann zehn ( und mehr) zur Auswahl, Wasser und Feuer halten sich die Waage.

Neil Gaiman - der Ozean am Ende der Straße - Wasser
Das Neil Gaiman zu meinen Lieblingsautoren gehört, hat sich ja mittlerweile sicher herumgesprochen. Diese Mal ist er doppelt vertreten. Mit jeweils einem Element.
Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, er sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen ...

Neil Gaiman - American Gods -
Feuer
Als Shadow aus dem Gefängnis entlassen wird, ist nichts mehr wie zuvor. Seine Frau wurde getötet, und ein mysteriöser Fremder bietet ihm einen Job an. Er nennt sich Mr. Wednesday und weiß ungewöhnlich viel über Shadow. Er behauptet, ein Sturm ziehe auf, eine gewaltige Schlacht um die Seele Amerikas. Eine Schlacht, in der Shadow eine wichtige Rolle spielen wird

Daphne de Maurier -Rebecca - Feuer 
es ist auf dem Cover nicht gut zu sehen aber im Hintergrund brennt Manderley Egal ob als Buch, Film oder Musical, ich mag diesen Klassiker.
In einem Hotel an der Côte d’Azur lernt Maxim de Winter eine junge Frau aus einfachen Verhältnissen kennen. Die beiden verlieben sich, und schon nach kurzer Zeit nimmt sie seinen Heiratsantrag an und folgt dem Witwer nach Cornwall auf seinen prachtvollen Landsitz Manderley. Doch das Glück der Frischvermählten währt nicht lange: Der Geist von Maxims toter Ehefrau Rebecca ist allgegenwärtig, und die ihr ergebene Haushälterin macht der neuen Herrin das Leben zur Hölle, sie droht nicht nur die Liebe des Paares zu zerstören. Als ein Jahr später plötzlich doch noch Rebeccas Leiche gefunden wird, gerät Maxim de Winter unter Mordverdacht …

John Connolly - der brennende Engel - Feuer

hier handelt es sich um einen Band der Charlie Parker Reihe. Die Thriller sind düster und beklemmend aber auch gut geschrieben und spannend. Wer es nicht so düster mag, kann auf »Stan« zurückgreifen oder auf »das Buch der verlorenen Dinge« 
Eine junge Frau verschwindet spurlos in den Straßen von New York. Charlie Parker, Privatdetektiv aus Maine, wird beauftragt, sie zu finden. Er stößt auf die makabren Reliquien eines uralten Totenkultes. In einem Beinhaus im böhmischen Sedlec, inmitten atemberaubender Kunstwerke aus menschlichen Knochen, steht er dem leibhaftigen Grauen gegenüber.

Tad Williams - der brennende Mann - Feuer

das Buch gehört zur Osten Ard Reihe, kann aber unabhängig davon gelesen werden.
Im Land Osten Ard regierten einst die Sithi, eine edle und friedfertige Rasse, zauberkundig und feinsinnig. Als die Nordmenschen brutal in das Land einfielen und die stolze Burg Hochhorst angriffen, sprach Ineluki, der letzte Herrscher der Sithi, einen fürchterlichen Fluch.
Nun, viele Äonen später, hat der glücklose Reiherkönig Lord Sulis in der düsteren, verfallenen Burg Hochhorst Zuflucht vor seinen Verfolgern gefunden. Er lebt dort mit wenigen Getreuen und mit seiner Stieftochter Breda, die in seltsamen Träumen von den Geistern der Burg heimgesucht wird. Heimlich folgt sie dem Lord eines Nachts tief hinunter in die unterirdischen Verliese: Der Lord, Renegat und Zweifler und deshalb hierher in die Verbannung geschickt, sucht Antwort auf eine Frage. Er ahnt nicht, daß seine Stieftochter unwissentlich im Bund mit seinem Feind ist.

Guy Gavriel Kay - das Land unter der zwei Monden - Wasser

das Buch ist auch unter dem Titel »das Lied von Arbonne« veröffentlicht worden.
auch ein Autor, der zu meinen Lieblingsautoren zählt.
Arbonne, "das Land unter den zwei Monden", liegt in einer sonnigen südlichen Landschaft, ist Hort des Minnesangs, Treffpunkt der Ritter und Troubadoure. Im nördlichen unwirtlichen Bergland hingegen liegt Gorhaut, ein kriegerisches Reich, beherrscht von einem grausamen Fürsten, der Arbonne Tod und Vernichtung geschworen hat. Es kommt zum erbitterten Kampf zwischen den Mächten des Lichts und der Finsternis. Höfische Gesittung muß sich gegen rohe Gewalt behaupten.


B
Paul Kearny - Hawkwoods Reise ( die Königreiche Gottes) -


Feuer

eine Reihe, die ich doppelt besitze. Da Timo Kümmel die Neuauflage illustriert hat und ich tatsächlich zwei Bände der Serie bei ihm gewonnen habe, musste ich sie natürlich komplettieren. Die schönen, neuen Bücher sind noch OVP, die Taschenbücher leider ziemlich zerfleddert. Auf beiden Ausgaben findet sich das Element Feuer
Die fünf Königreiche Gottes stehen vor weitreichenden Veränderungen. Die Merduks, unter ihrem mächtigen Feldherren Shar Baraz, haben das Bollwerk im Osten, die Metropole Aekir, einfach überrannt und lagern nun vor den Toren der westlichen Welt. Gleichzeitig bläst der Orden der Brüder vom Ersten Tag zu einer Säuberungsaktion gegen alles ungläubige Zauberervolk in den fünf Königreichen Gottes. Besonders in Hebrion hat der junge König Abeleyn unter den frommen Fanatikern zu leiden. Bei der Suche nach einem Weg seine 'magischen' Untertanen zu retten, stößt er auf die Pläne seines Vetters, Fürst Murad, und dessen Absichten, auf dem unerforschten westlichen Kontinent eine hebrionische Siedlung zu errichten. Auf den beiden Schiffen des Seemannes Richard Hawkwood soll die Expedition nach den Angaben aus einem alten Logbuch einer früheren Reise gestartet werden. Doch was Murad sowohl seinem König als auch Hawkwood verschweigt: Damals reiste das Grauen mit aus den westlichen Landen. Keiner der Expeditionsteilnehmer kehrte je lebendig in die Häfen von Hebrion zurück.

Clive Barker - Abarat- Wasser

auch dieses Buch besitze ich mittlerweile doppelt. Einmal in der Sonderausgabe und zum lesen als normales Taschenbuch. Die Geschichte um die kleine Candy hat mich völlig verzückt. ich kannte Clive Barker vorher nur als Autor von Horrorromanen. Auch diese Geschichte enthält leichte Elemente des Horrors aber sie ist auch märchenhaft, ideenreich und wunderschön erzählt.
Abarat ist eine wundersame und gefährliche Inselwelt voller Magie, bevölkert von fantastischen Geschöpfen, guten und bösen Monstern, Geistern, Zauberern und Hexen, bedroht durch den Fürst von Mitternacht. Nur das neugierige und furchtlose Mädchen Candy kann den Abarat-Archipel vor der ewigen Finsternis bewahren.
C.J. Cherryh - der Engel mit dem Schwert - Wasser
Auf einem fernen Planeten verdient sich Altair Jones ihren Lebensunterhalt durch Schnapsschmuggel auf den Wasserstraßen ihrer Heimatstadt Merovingen. Als die junge Gondoliere einen reichen Oberstädter aus dem Kanal fischt, nimmt ihr Schmuggler-Leben eine dramatische Wendung, denn alle sind hinter ihm her – und bald auch hinter ihr!

Lena von Falkenhagen - die Nebelgeister (DSA Band 43) - Wasser

ich versuche schon seit Jahren, alle Bände DSA zu sammeln, bisher habe ich es auf ungefähr 40 gebracht. Obwohl ich selber keine Computerspiele mag, finde ich Bücher zu den Serien immer sehr spannend.
Spricht man in Havena von Nebelgeistern, so meint man die Schmuggler, die am König und an der Garde vorbei die gefährliche Fahrt durch die fluchbeladene Unterstadt wagen. Die überschwemmten Ruinen künden von uralten Zeiten, da die Götter den Hochmut bestraften, während sie heute zwielichtiges Gesindel und so manche Kreatur aus den Niederhöllen beherbergen.
 
 
Bildunterschrift hinzufügen

Bildunterschrift hinzufügen
Bildunterschrift hinzufügen

 

Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen!

    Da haben wir ja direkt eine Gemeinsamkeit mit "Der Ozean am Ende der Straße"! Ich mag die Bücher von Neil Gaiman, obwohl sie mich meist nicht 100%ig überzeugen können, er hat schon eine sehr eigenwillige Art zu schreiben ^^
    Mit "American Gods" bin ich ja nicht so recht klargekommen, muss ich gestehen. Da hab ich allerdings ein anderes Cover.

    Ansonsten kenne ich tatsächlich keins, bis auf Abarat. Das hab ich vor Ewigkeiten gelesen :)
    Ishkor wartet noch geduldig auf meiner Wunschliste, das wird aber wohl noch dauern, bis ich dazu komme...

    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra,
    schön, dass du doch noch mitgemacht hast... ich habe deinen Beitrag am Donnerstag vermisst.
    Von deinen Büchern habe ich nur Rebecca gelesen (ich liebe das Buch, den Film, das Musical, aber das ist nichts neues).
    Die anderen Bücher kenne ich höchstens vom Sehen.
    ABARAT befindet sich auf meiner Wunschliste.
    Und zum Schluss noch ein bisschen Sultaninenscheißerei. DSA ist eigentlich kein Computerspiel sondern ein Pen & Paper - Rollenpsiel (auch wenn es wohl PC-Adaptionen gibt). Gespielt habe ich es aber (glaube ich) nicht.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Martin
    Mein TTT: https://wp.me/p9WDjt-fFv

    AntwortenLöschen

Achtung Datenschutz! Mit dem Abschicken des Kommentars nehme ich zur Kenntnis und bin einverstanden, dass meine Daten von Blogspot gespeichert und weiterverarbeitet werden!