17 Oktober 2019

Top Ten Thursday 17.10.2019 Lieblingsbücher, die verfilmt wurden

Das ist mal wieder ein Thema, bei dem ich kein Ende finde. Auch wenn ich Science Fiction und Fantasy außen vor lasse, komme ich auf gefühlte hundert Titel. Da kann ich mich garnicht entscheiden. Ich nenne sowohl Serien als auch Filme. Gerade in den letzten Jahren sind durch Netflix oder Prime viele neue, tolle Serien auf den Markt gekommen Auch der goldene Kompass oder auch city of bones sollen ja als Serie verfilmt werden, da die Filme wohl eher als Flop gelten. Ich mag allerdings beide Filme.
Ich nenne meine Top Ten ( ohne HdR, Hobbit, Harry Potter oder Narnia, die ja jeder kennt) und schreibe unten außer Konkurrenz noch, was ich noch so mag. 


1. Longmire von Craig Johnson
Ich habe erst die TV Serie gesehen. Manuela von lesenswertesausdembuecherhaus hat mir dann Band eins als Buch geschenkt. Es lag sicher zweiJahre auf dem SUB. Dann habe ich in Leipzig bei Festa Band zwei und drei gesehen und beide mitgenommen. Ich habe alle drei Bände regelrecht inhaliert. Hat mir die Serie schon gut gefallen, waren die Bücher einfach klasse. Ich verlinke eine Rezension dazu.
Leider wird Festa die Serie nicht weiter führen. Mittlerweile gibt es sechs Staffeln der Serie, die in Amerika wesentlich mehr Fans findet als bei uns


2. Man in the high castle von Philipp K. Dick
Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich es nie geschafft habe, das Buch komplett zu lesen. Es ist kein leichter Stoffe und ich war neugierig, wie sie das Buch verfilmen. Und ich kann nur sagen: Für mich ist es eine der besten Serien, die ich dieses Jahr gesehen habe und ich bin schon zappelig, dass Staffel vier  beginnt. Vielleicht sollte man allen "Rechten" mal diese Serie zeigen. Was passiert, wenn Nazis an der Macht sind. Keine Demokratie, keine Meinungsfreiheit dafür Repressalien und Folter. 



3. Wuthering Heights / Sturmhöhe von Emily Bronte
Es gibt ja viele Verfilmungen zu diesem Roman und irgendwie kann ich mich garnicht entscheiden, welche ich nennen soll. Am liebsten mag ich wohl die Verfilmung mit Robert Cavanah. Obwohl ich kein Fan von Liebesromanen oder Liebesdramen bin, ist dies eines der schönsten Geschichten, die ich je gelesen habe. 
Neugierig auf das Buch wurde ich durch den Song von Kate Bush. Damals war es eine meiner ersten LP's und ich liebe die Songs auch heute noch, ebenso wie das Buch und den Film.


4. Dracula von Bram Stoker
Wenn ich schon bei den Klassiker bin, bleibe ich auch dabei. Dracula ist für mich der Ursprung aller Vampirromane, auch wenn es davor schon welche gab. Viele Autoren möchten sich an Bram Stoker messen, reichen aber nie ganz heran.  Die heutigen Vampirbücher jagen mir echt einen Schauer über den Rücken. Nicht, weil sie so gut oder gruselig sind, sondern weil sie einfach furchtbar sind. Es gibt auch Ausnahmen wie die Bücher von Anton Serkalow, Jim Butcher oder Anne Rice. Aber sie sind selten. Ich mag echte Vampire, die zu Staub zerfallen, wenn sie in die Sonne geraten und die nicht anfangen zu glitzern. (und ja, das ist subjektiv, ich weiß, dass Edward und Bella viele Fans haben:))


5. Interview mit einem Vampir von Anne Rice
Wenn wir schon bei Vampiren sind, hier die zweitbeste Vampirserie in Buchform die es gibt. Mit Entsetzen habe ich gehört, dass dieses Buch neu verfilmt wird. Ich kann mir absolut nicht vorstellen, wer Tom Cruise und Brad Pitt in diesen Rollen ersetzen soll. Ich bin weder Fan des einen, noch des anderen Schauspielers aber hier sind beide brilliant. Ebenso wie Antonio Banderas und die sehr junge Drew Bayymore. Hier kann ich mich kaum entscheiden, ob ich Buch oder Film mehr mag.


6. Der Tag der toten Ente (about ab boy von Nick Hornby
Ich zitiere mal Amazon:
Kinder sind so ungefähr das letzte, was sich Will Freeman, 36 Jahre alt und überzeugter Single, wünscht. Er lebt gut und faul von den Tantiemen eines Weihnachtslieds, das sein Vater 1938 komponiert hat. Seine Tage verbringt er mit Nichtstun, und an den Abenden bemüht er sich zur Zerstreuung um junge, alleinerziehende, gutaussehende Mütter.Marcus hat mit seinen zwölf Jahren ganz andere Probleme. Seine Eltern sind getrennt, und seine Mutter hat die beängstigende Neigung, ständig in Tränen auszubrechen. In der Schule ist Marcus nicht zuletzt wegen seiner Kleidung, seines Haarschnitts und seines Musikgeschmacks ein Außenseiter. Zum Glück bringt ihn das Schicksal mit Will zusammen. Und was das Schicksal einem schenkt, das lässt man so schnell nicht wieder los…Nick Hornbys erfolgreichster Roman wurde verfilmt mit Hugh Grant, Toni Colette und Rachel Weisz. Der Film wurde – wie das Buch – ein riesiger Erfolg.

7. High Fidelity ebenfalls von Nick Hornby
John Cusack ist in dieser Rolle einfach nur genial. Ich liebe Filme, in denen Songs meiner Jugend vorkommen und dessen Thema ich absolut nachvollziehen kann. Aus Amazon:
Als der 35-jährige Rob Fleming, Besitzer eines mehr schlecht als recht laufenden Plattenladens, von seiner Freundin Laura verlassen wird, sortiert er erst mal in Ruhe seine Plattensammlung und genießt die Rückkehr ins Singledasein. Doch vielleicht schließen sich Schallplatten und Frauen ja doch nicht aus? Nick Hornbys literarische Bearbeitung der eigenartigen Beziehung von Männern zu Schallplatten wurde zum Bestseller, was durch die Verfilmung von Stephen Frears noch verstärkt wurde.

8. A long way down von Nick Hornby
Ja, ich liebe diesen Autor und die Filme sind manchmal saukomisch, rabenschwarz und böse aber nie so ordinär oder nervig wie amerikanische Kommödien. 
Silvester, auf dem Dach eines Hochhauses: Pech, dass gleich vier Menschen auf die Idee gekommen sind, sich dort das Leben zu nehmen. Da man sich schlecht umbringen kann, wenn einem andere dabei zusehen, steigt die seltsame Gruppe erst mal vom Dach, um das Problem der jüngsten Kandidatin, die nicht weiß, warum ihr Freund sie verlassen hat, zu lösen. Nach und nach erzählen sie sich ihre Geschichten.Da ist die altjüngferliche Maureen, deren Sohn Matty schwerstbehindert ist und die diese Belastung allein tragen muss, da ist Martin, der berühmte Talkmaster, den nach einem Gefängnisaufenthalt niemand mehr auf dem Bildschirm sehen will, Jess, die aufmüpfige Tochter eines Politikers, ist so direkt, dass sie alle vor den Kopf stößt, und JJ, der von seinem besten Freund, dem Sänger seiner Band, im Stich gelassen wurde. Die vier verabreden, mit dem finalen Sprung bis zum Valentinstag zu warten – und so findet eine Gruppe von Menschen zueinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die einander doch auf wundersame Weise zu helfen wissen.

9. Harry Bosch von Michael Connelly
Diesen Autor habe ich ja schon mehrmals genannt. Es gibt zwei tolle Filme, die auf seinen Büchern beruhen: Der Mandant mit Matthew McConaughey und Blood Work mit Clint Eastwood. Dort spielen aber seinen beiden anderen Charaktere eine Hauptrolle, allerdings gibt es einige crossovers. Ich lese am liebsten die Harry Bosch Romane und was Amazon Prime da abgeliefert hat ist gewaltig. Ich kann mir niemand aneren mehr in dieser Rolle vorstellen als Titus Welliver, der Harry Bosch perfekt verkörpert.

10. Der Name der Rose von Umberto Eco
Ich bewundere jeden Menschen, der es geschafft hat, dieses Buch zu beenden. Ich gehöre nicht dazu. Auch hier ist wohl geplant, eine TV Serie zu dem Buch auf den Markt zu bringen. Aber ehrlich, wer soll den Sean Connery in der Rolle des William von Baskerville toppen?

***************************************************************************************************

Die Braut des Prinzen (hätte ich zuerst nennen müssen aber das Buch habe ich schon so oft genannt), Cloud Atlas, Games of Thrones, Conan, Iluminati, Felidae
Sherlock Holmes in Film und Serie, die Marschroniken, Blade Runner, Krieg der Welten, Jack Reacher, das Phantom der Oper, Les Miserables, Herr der Ringe, die Chroniken von Narnia, Shannara Chronicles, city of bones, der goldene Kompass, Kampf um Rom, Tod auf dem Nil, Mord im Orient Express, Pride and Prejudice, Inspektor Jury, Comissario Brunetti, die Frau in weiß, der Monddiamant, Rebecca, der Medicus, Timeline, wer die Nachtigall stört, Rizzolis&Isles, als die Tiere den Wald verließen, watership down, die Stunde des Pierrot,



Kommentare:

  1. Hallo Petra,
    ich war schon gespannt, was ich bei dir heute entdecke...und es ist einiges dabei das ich nicht kenne (und auch nicht kennen muss)
    Harry Bosch und Longmire sagt mir gar nichts.
    Der Name der Rose kenne ich als Film, das Buch habe ich angefangen, fand es zu zäh und habe wieder aufgehört. Auf die Serie bin ich aber mal gespannt..
    Man in the High Castle steht auf der Wunschliste meines Freundes, wir werden die Serie wohl demnächst ansehen, wobei ich eher denke, dass sie mir nicht gefallen wird, weil ich die Thematik nicht mag ... und nachdem ich jetzt gesehen habe dass sie auf einem Buch von Philip K. Dick basiert ... ich kann weder mit den Büchern noch mit den Verfilmungen etwas anfangen.
    Drakula haben wir gemeinsam und die Verfilmung vom Interview mit einem Vampir fand ich furchtbar (abgesehen davon ist es Kirsten Dunst und nicht Drew Barrymore, wenn du Claudia meinst). Vielleicht wird eine Neuverfilmung dem Buch gerechter...
    Und von deiner Liste kenne ich einige (sowohl die Verfilmungen als auch die Vorlagen ... aber auf alle einzugehen würde meinen Zeitrahmen sprengen...
    LG
    Martin
    Mein Beitrag: https://bit.ly/2OVPbA6

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra!

    Jaaa, die Auswahl fiel mir zu diesem Thema wirklich extrem schwer. Ich hätte noch so viel mehr gehabt und hab gestrichen und gestrichen ... aber trotzdem sind 13 übrig geblieben *lach*

    Das Buch "Sturmhöhe" hab ich vor Ewigkeiten gelesen und ich weiß, dass mir das damals ausgesprochen gut gefallen hat! Eine Verfilmung dazu hab ich aber noch nicht gesehen. Ich denke, ich würde davor auch nochmal das Buch lesen.

    "Dracula" haben wir ja heute gemeinsam, da hab ich grade das Buch nochmal gelesen, nach vielen Jahren. Einfach klasse! Aber auch die Verfilmung mag ich hier sehr!

    Von Interview mit einem Vampir kenne ich allerdings nur den Film, den ich mega gut finde! Die Bücher von Anne Rice werden ja auch sehr gelobt, aber bisher bin ich noch nicht dazu gekommen.

    Ansonsten kenne ich nur noch "Der Name der Rose". Der Film ist so großartig! Den schau ich mir regelmäßig immer wieder an :)
    Das Buch hab ich dann letztes (?) Jahr dann endlich auch ausprobiert und ja, es ist echt zäh! Aber ich wollte es unbedingt gelesen haben und teilweise fand ich es wirklich gut! 3 Sterne hat es glaub ich von mir bekommen.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe versucht, etwas ältere Filme und nicht so ganz bekannte Filme zu nehmen, Stephen King habe ich dabei dann noch komplett vergessen. Sturmhöhe, Jane Austen, Jane Eyre, ich liebe alle Filme, obwohl das ja völlig abseits meines üblichen Genres liegt. Da besitze ich sogar die Bücher, ein schmales Regal, neben meinen zig Fantasyregalen :)

      Löschen
    2. Die Auswahl war bei mir auch extrem schwierig, es waren so immens viele und ich wollte auch eine gemischte Liste zusammen bekommen ... aber ja, auch von den älteren gibts natürlich viele, die richtig gut sind!

      Löschen
  3. Hallo Petra

    Gemeinsamkeiten haben wir heute keine. "Interview mit einem Vampir" habe ich gesehen und fand ihn klasse. "Dracula" auch. Bout a Boy bin ich mir nicht sicher.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    Mein Beitrag: <a href="https://giselaslesehimmel.de/wordpress_V/2019/10/17/ttt-am-donnerstag-17-10-2019-10-lieblingsbuecher-die-verfilmt-worden-sind-eine-mitmachaktion-von-weltenwanderer/helmutsimak_prifw5aa/

    AntwortenLöschen
  4. Wie du ja schon festgestellt hast, haben wir "Dracula" gemeinsam. "About a boy" habe ich als Film gesehen, den fand ich gut, das Buch kenne ich nicht. "Interview mit einem Vampir" kenne ich bisher auch nur als Film und der hat mir sehr gut gefallen. :-)
    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. obwohl die Filme von Nick Hornby wirklich klasse sind, find eich die Büher noch einen Tick besser. Vor allem a long way down

      Löschen
    2. Das ist ja oft so. :-)
      Noch eine Anmerkung zu deinem Kommentar auf meiner Seite: Du erwähnst die Serie "Dracula", wahrscheinlich meinst du die mit Jonathan Rhys Meyers. Ich habe diese schon lange auf meiner Watch-List bei Prime, aber noch nicht geschaut.

      Löschen
    3. Und noch was vergessen: Nicht ALLE heutigen Vampirromane sind furchtbar. Jim Butcher hast du js schon als Ausnahme erwähnt...wobei Vampire da ja nicht die Hauptrolle spielen. Aber ich fand z. B. "Chicagoland Vampires" von Chloe Neill sehr gut. Und die Vampire in Patricia Briggs "Mercy Thompson"-Reihe gefallen mir auch, auch wenn es hier ja in erster Linie um Werwölfe geht.

      Löschen
    4. stimmt, Patricia Briggs habe ich, auf eine Herausforderung hin, auch gelesen und fand sie wirklich relativ gut, habe sie auch alle rezensiert. Ich kannet die Autorin aber auch aus dem Fantasy Bereich (klassisch) und mag ihre Schreibstil. Danke für die Tipps.

      Löschen
  5. Hallo liebe Petra,

    stimmt auch ich bewundere Menschen..die ..Name der Rose...gelesen habe. Denn die Verfilmung mit Sean Connery kann man das noch toppen.....

    Deshalb füge ich gerne ..Fackeln im Sturm mit Patrick Swayze....die Farbe Lila..mit Whoopi Goldberg..oder Roots..an.

    Da gibt es... Drama....Liebe ..und Geschichte im Überfluss...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fie Farbe LIla habe ich ebenfalls gesehen, Roots auch. Aber da kenne ich die Bücher nicht. Roots fand ich gewaltig

      Löschen
  6. Hi Petra,
    Von den Filmen habe ich about a Boy und Interview mit einem Vampir gesehen. Beide mochte ich sehr. Gelesen habe ich tatsächlich Sturmhöhe und wollte auch mal eine Verfilmung schauen, konnte mich aber nicht entscheiden welche.
    Liebe Grüße Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist auch nicht einfach, ich habe mich ja dann auch für eine entscheiden müssen.

      Löschen
  7. Guten Morgen Petra,

    von deiner Liste hab ich kein Buch gelesen. An Der Name der Rose habe ich mal versucht, aber das hab ich schnell aufgegeben. Sonst kenn ich den Film von About a Boy und Teile von Interview mit einem Vampir.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Name der Rose ist wohl wirklich nicht einfach. Ich bin gespannt auf die Serie, momentan kostet sie aber auf Prime noch etwas

      Löschen
  8. Hallo Petra,
    von deiner Top-10-Liste habe ich nur Sturmhöhe gelesen und eine Verfilmung davon gesehen. Ansonsten habe ich weder die Bücher gelesen noch die Filme gesehen. Von den Ergänzungen kenne ich als Buch und Film(e) Die Chroniken von Narnia, City of Bones und Timeline, als Bücher nur die Der goldene Kompass-Reihe und Sherlock Holmes. Von Die Braut des Prinzen, Herr der Ringe, Tod auf dem Nil, Mord im Orientexpress, Stolz und Vorurteil, Als die Tiere den Wald verließen und Watership down habe ich nur die Filme bwz. die Serie gesehen.
    Den Bericht über die ComicCon werde ich mir gleich mal anschauen. Die Serie The last Kingdom würde ich mir gerne noch anschauen.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. The Last Kingdom würde ich auch gerne sehen aber wie haben kein Netflix. Ich lese die Bücher des Autors aber gerne und mein Freund auch

      Löschen
  9. Hallo!

    Du hattest ja bei mir bereits erwähnt, dass du dich für eher unbekanntere Werke entschieden hattest, aber dennoch kommen mir einige Titel sehr bekannt vor. "Interview mit einem Vampir" mussten wir damals in der Schule schauen, ich kann mich aber so gar nicht mehr an den Film erinnern. on "About a Boy" habe ich die Verfilmung gesehen, die fand ich aber nu so lala. "A Long Way down" mussten wir damals in der Schule lesen, das Buch hat mir auch ganz gut gefallen. Den Film habe ich auch gesehen, aber ich weiss gar nicht mehr, ob und wie er mir gefallen hat :D

    Liebe Grüsse
    paperlove

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tja, wir durften in der Schule nur die altbekannten Klassiker lesen. Mit Nick Hornby hätte es mir sicher besser gefallen

      Löschen
  10. Hey Petra :)

    Von den bekannteren Titeln, die du am Anfang aufzählst, habe ich durchaus schon einige gesehen und gelesen.
    Von deiner eigentlich Liste kenne ich die meisten zwar vom Namen her, habe aber tatsächlich keins gesehen oder gelesen. Sie haben mir bisher auch nicht so wirklich angesprochen.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist ja das Schöne am Donnerstag...eine unendliche Auswahl

      Löschen
  11. Hallo Petra,
    von den ausgesuchten Büchern-Filmen kenne ich zwar den einen oder anderen, aber selbst gelesen habe ich keines der Werke und auch nur die wenigsten als Film gesehen. Interview mit einem Vampir kenne ich, ebenso Dracula. Bei About a Boy bin ich mir grad nicht sicher, ob ich den Film gesehen habe.
    Hab noch einen schönen Sonntagabend
    Dana

    AntwortenLöschen

Achtung Datenschutz! Mit dem Abschicken des Kommentars nehme ich zur Kenntnis und bin einverstanden, dass meine Daten von Blogspot gespeichert und weiterverarbeitet werden!