17 September 2020

Top Ten Thursday 17.09.2020 - Autor*Innen von denen Du mehr als zehn Bücher hast


Das ist ein Thema, das mich als totalen Freak outet. Denn ich bin leidenschaftliche Jägerin und Sammlerin. Ich lese am liebsten komplette Serien, daher kann es durchaus sein, dass einige Bücher über Jahre hinweg in meinen Regalen stehen, bis ich den letzten Band ergattert habe. Mir war von Anfang an klar, dass Anne Perry die Liste anführt aber bei dem Rest war ich teilweise wirklich überrascht. Ich hänge die komplette Liste an das Ende des Beitrags. Und ja, mir ist klar, dass die meisten wieder keinen der von mir genannten Namen kennen.

Anne Perry - 49 Bücher
meine Liebe zu viktorianischen Krimis hat (außer Sherlock Holmes) wohl Anne Perry entfacht. Ich mag sowohl die Bände um Thomas und Charlotte Pitt als auch die Krimis um William Monk und die Krankenschwester Hester. Die Serie Ripper Street hat mich an diese Bücher erinnert, ich würde gerne eine Verfilmung zu den Bücher sehen, die so in der Art ist, wie Ripper Street. Mittlerweile habe ich auch den ersten Roman zu Daniel Pitt und drei Romane zu Joseph Reavley, die ich aber noch nicht gelesen habe.


Isaac Asimov - 47 Bücher
eigentlich stimmt diese Übersicht nicht ganz, denn bei elf der 47 Bücher fungiert Asimov als Herausgeber. Asimov ist ja eher als Science Fiction Autor bekannt aber er hat auch gute Kriminalgeschichten geschrieben und in meinen Lieblingsromanen von ihm hat er beides miteinander kombiniert. Die Romane um den Ermittler Elijah Baley und seinem Partner R. Daneel Olivaw kombinieren SF und Krimi auf spannende Art und Weise.

R.A. Salvatore - 41 Bücher
jeder Liebhaber klassischer Fantasy (heroic)  kennt die Legende um den Dunkelelfen Drizzt Do’Urden, der sich, entgegen seiner Natur, für das Gute einsetzt, ehrbar handelt und ein unvergleichlicher Krieger ist. 
Das Unterreich. Die geheimnisvolle Welt unter der Oberfläche der vergessenen Reiche. Hier herrschen die Drow, die dunklen Elfen, in ihrer prunkvollen Stadt Menzoberranzan über das Unbeherrschbare. In der Nacht, als das Haus Do Urden gegen das sechste Haus von Menzoberranzan marschiert, soll Drizzt, der dritte Sohn des Hauses Do Urden der grausamen Spinnenkönigin geopfert werden. Der Tod seines Bruders rettet ihm das Leben, doch ist es ein Glück in der glücklosen Welt der Drow zu überleben?

Simon R. Green - 34 Bücher
diesen Autor habe ich ja letzte Woche schon genannt. Alleine von der Nightside gibt es ja schon zwölf Bände. Dazu kommen die Todsteltzer Bände, die Serie zu Shamon Bond und die Dämonenkriege. Egal ob Science Fiction oder Fantasy, er schreibt einfach unvergleichlich spannend. Und das Regenbogenschwert, das ich erst letztens erwähnt habe, ist zudem noch sehr humorvoll.
Rupert ist der jüngste Spross eines bankrotten Königs. Um ihn nicht durchfüttern zu müssen schickt man ihn aus, einen Drachen zu töten, in der Hoffnung, er möge nie wieder zurückkehren. Doch dann kommt alles anders: Rupert und sein getreues Einhorn haben einige gefährliche Abenteuer im Dunkelwald zu bestehen, bevor sie sich dem schrecklichen Drachen stellen können. Als sie nach getaner Arbeit endlich ins Schloss zurückkehren, bringen sie zwar den Drachen mit, doch er ist alles andere als tot. Im Gegenteil: Er ist quicklebendig und zudem auch noch kooperativ. Prinz Harald ist alles andere als begeistert. Schnurstracks schickt er seinen kleinen Bruder wieder los, damit er sich einer neuen Gefahr stellen kann: Der finstere Wald droht, sich im ganzen Königreich auszubreiten. Mit gewohnt skurrilem Humor und elegantem Wortwitz zieht Simon R. Green den Leser in seinen Bann und macht aus eigentlich bekanntem Stoff etwas faszinierend Neues.

Stephen King - 33 Bücher
obwohl ich keinen Horror lese und Bücher dieser Art meide, ist Stephen King unter den Top Ten. Vor allem die Bücher, in denen Kinder eine Hauptrolle spielen, gefallen mir sehr gut. Mein Lieblingsbuch ist aber THE STAND, da mag ich auch die Miniserie. Sie ist mit Gerry Sinise unglaublich gut verfilmt.
Stand by me, the green mile, die Verurteilten, was für klasse Verfilmungen.
In einem entvölkerten Amerika versucht eine Handvoll Überlebende die Zivilisation zu retten. Ihr Gegenspieler ist eine mythische Gestalt, die man den Dunklen Mann nennt, eine Verkörperung des absolut Bösen. In der Wüste Nevada kommt es zum Entscheidungskampf um das Schicksal der Menschheit.

Raymond Feist - 32 Bücher
während ich bei Stephen King nicht vermutet habe, dass er heute dabei ist, war ich mir bei Raymond Feist sehr sicher. Er schreibt, wie auch Salvatore, klassische heroische Fantasy. Ich habe noch längst nicht alle Bände von ihm. Am bekanntesten ist die Midkemia Saga, die gerade neu aufgelegt wird. Alleine schon wegen der schönen Cover wäre es schön, die Neuausgaben zu haben aber das würde dann doch den Rahmen sprengen. Ein Buch besitze ich sogar in drei verschiedenen Ausgaben.
Das Königreich Rillanon befindet sich im Krieg. Doch nicht nur der Feind von außen bedroht den Frieden, denn Intrigen und Verrat beherrschen den Königshof, und so wird viel zu spät auf die Invasion reagiert. Der Magierlehrling Pug und sein bester Freund, der junge Krieger Tomas, wissen nichts von den Geschehnissen bei Hofe. Für sie bedeutet dieser Krieg eine Möglichkeit, sich zu beweisen und vielleicht sogar Ruhm zu erlangen – bis sie Teil der Intrigen werden und den wahren Schrecken des Krieges begegnen.

Piers Anthony - 32 Bücher
Zitat aus Wikipedia:
»Xanth ist ein magisches Land, das von vielen magisch begabten Menschen und Fabelwesen bewohnt wird. Die Magie wird von den meisten Einwohnern, die die wahre Natur der Magie nicht kennen, als natürlicher Rohstoff angesehen und als selbstverständlich hingenommen. Magie ist allgegenwärtig, aber nach einem bestimmten Muster verteilt. Ein Wesen hat entweder ein magisches Talent, ist selbst magisch (Kissenstrauch, Vielfruchtbaum, Drache, Einhorn und viele andere) oder besitzt Intelligenz; es kann aber auch zwei der drei Bedingungen in sich vereinen. Diese Grundbedingung scheint sich aber mit dem 2. Roman (Zauber-Suche) im Umbruch zu befinden, da auch die intelligenten Zentauren magische Talente wie die Menschen entwickeln. Es kursiert die Vermutung, dass Zentauren über die Jahrtausende zu natürlichen Einwohnern Xanths geworden sind. « Zitatende
Bei den menschlichen Vertretern richtet sich das angeborene Talent nach strikten Regeln: Jedes Talent ist einmalig, wiederholt sich nicht (Abwandlungen sind jedoch möglich) und den mächtigsten und vielfältigsten Talenten wird der Magier-Status zugeschrieben und berechtigt zur Wahl als König.
Die Bewohner sind sich bewusst, dass sie in einem besonderen Land leben und dass es eine Welt außerhalb der Ihren gibt. Die Welt außerhalb Xanths, ohne Magie und magische Wesen, wird Mundania genannt und ist für sie der Inbegriff alles Schrecklichen.« Zitatende

Alan Dean Foster- 28 Bücher
auch diesen Autoren habe ich bei der Auswahl »F« erst genannt. Er ist verantwortlich für einige der besten Filmdrehbücher wie Alien, Starman, Pale Rider, Outland, das Ding, Krull oder auch Transformers.
Die Abenteuer von Flinx und Pip ( ein alaspinischer Miniaturdrache) sind meine Lieblingsbücher von ihm und sie umfassen mittlerweile mehrere Bände. Er hat auch viele Enterprise als auch Star Wars Romane verfasst.
Niemand im Universum zieht Ärger so sehr an wie Flinx. Für ihn gehören Regierungsschnüffler, durchgeknallte Fanatiker und Auftragskiller fast schon zum Alltag. So auch auf der Welt Visaria, wo kein einziger Bewohner ein Gewissen zu haben scheint. Als Flinx einem bedrängten Einheimischen hilft, tritt er in ein Wespennest. Denn nun hat er sich sämtliche Verbrecherkönige der Welt zum Feind gemacht ...

David Eddings - 27 Bücher
Auch hier zitiere ich aus Wikipedia, um nicht alle Werke aufzuzählen. ich mag diese Kombination aus mittelalterlichem Setting, Abenteuer und Fantasy ungemein und Eddings gehört in diesem Bereich mit zu den Besten.

»Sein Hauptwerk ist die Belgariad-Saga, an die sich die Malloreon-Saga anschließt. Die Belgariad-Saga erschien bereits einige Jahre vorher im Knaur Verlag als Das Auge Aldurs und ist nach dem Erfolg der Malloreon-Saga beim Lübbe-Verlag wiederveröffentlicht worden.
Außerdem erschienen die beiden Bücher Belgarath der Zauberer (Belgarath the Sorcerer) und Polgara die Zauberin (Polgara the Sorceress), die das Leben Belgaraths und seiner Tochter Polgara von den Anfängen bis zum Zeitpunkt des Beginns der Belgariad-Saga beschreiben. Sie sind in Form von Autobiografien der beiden gehalten, geschrieben nach Abschluss der Geschehnisse der Mallorean-Saga. Als Abschluss der Belgariad- und Malloreon-Saga erschien das Buch Der Riva-Kodex. der die Entstehung der Sagen, Anmerkungen des Autors zu den beiden Sagen und Zusatzliteratur wie zum Beispiel das Buch Alorn enthält.
Zudem hat David Eddings auch noch die Werke der Elenium-Trilogie und die daran anknüpfende Tamuli-Trilogie veröffentlicht. Diese beiden Sagen umfassen die Geschichte von „Ritter Sperber“ und seinen Gefährten. Ähnlich wie bei der Belgariad- und Malloreon-Saga handelt es sich auch hier um Epic Fantasy, jedoch mit großen Anleihen aus den mittelalterlichen Rittergeschichten, wie der Artus-Sage. Eddings schrieb auch den Roman Althalus. der ebenfalls in einer Fantasy-Welt angesiedelt ist und sich stark an der Elenium-Saga orientiert, jedoch ein eigenständiges Buch darstellt. « (Zitatende)

Markus Heitz - 27 Bücher
zu Markus Heitz muss ich wohl nicht viel sagen. Hier bricht meine Sammelleidenschaft vollständig durch, denn »die Zwerge« und »die Legenden der Albae« habe ich als Schuber und »Ulldart» als Sammlerausgabe. Ich war schon auf einigen Lesungen von ihm, die immer sehr unterhaltsam sind. ich hoffe, dass die Lesung »der großen Drei« Heitz, Hennen und Mayer 2021 dann stattfinden kann, da sie ja dieses Jahr wegen Corona ausgefallen ist.
Natürlich sind die Zwerge meine Lieblingsbände von ihm.
»Werfe niemals Deine Axt, wenn Du nicht noch eine zweite hast!«
Sie sind klein, bärtig und das Axtschwingen scheint ihnen in die Wiege gelegt. Doch wie lebt, denkt und kämpft ein Zwerg? Sind wirklich alle Zwerge so raubeinige und tapfere Krieger wie J. R. R. Tolkiens Gimli in ´Der Herr der Ringe`? Hier erfahren Sie endlich die Wahrheit - denn dies ist die rasante Geschichte des Zwergen Tungdil, der im Kampf gegen die Orks, dunkle Elfen und andere hinterhältige Feinde schlagkräftig beweist, dass auch ein Zwerg Großes leisten kann.

Das waren zehn aber natürlich habe ich noch mehr AutorInnen, von denen ich mehr als zehn Bücher habe.

26 David Gemmell
25 Michael Connolly
24 Dave Duncan
23 Robert Jordan
20 Tad Williams
20 Rainer Maria Schroeder
19 Jörg Kastner
18 Brian Jacques
17 Robin Hobb
17 Jennifer Roberson
16 Elisabeth Peters
16 John T. Lescroat
15 James Barclay
15 Barbara Hambly
14 Sara Douglas
14 Kai Meyer
13 Guy Gavriel Kay
12 Christoph Marzi
11 Ray Bradbury
11 Terry Goodkind

Kommentare:

  1. Guten Morgen Petra,

    ja, so habe ich das heute auch bei dir erwartet :D Ich kenne gar nicht mal so viele Autoren von der Liste, die Klassiker wie Stephen King und Markus Heitz, von letzterem hab ich auch schon einige Bücher gelesen. Kai Meyer haben wir ja so halb gemeinsam.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  2. guten morgen,

    Ja eine Jägerin und Sammerlin bin ich auch =) ich musste heute auch auf eBooks zurück greifen, sonst hätte ich es leider nicht geschafft.

    Gemeinsam aber wir heute nichts, die meisten Autoren kenne ich leider auch nicht *schäm*
    Aber von Stephen King, Kai Mayer und Markus Heitz hab ich schon mal was gelesen.

    Beste Donnerstagsgrüße

    Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.com/2020/09/aktion-top-ten-thursday-10-autoren-von.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe noch kein Ebook, mal sehen, ob ich irgendwann einknicke :)

      Löschen
  3. Schönen guten Morgen!

    Haha, ja da hast du wirklich einiges angesammelt :D Aber von den Namen her sind einige doch bekannt würde ich meinen.

    Stephen King und Heitz haben wir sogar gemeinsam, aber Anne Perry kennen doch auch viele und auch Isaac Asimov ist bekannt, wobei ich auf ihn auch erst spät gestoßen bin und noch nichts gelesen habe. Aber er scheint sehr beliebt zu sein. Die anderen sagen mir auch eher wenig muss ich gestehen. Aber bei den vielen Büchern und Autoren kann man ja auch nicht jeden kennen :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Asimov ist für mich der Urvater der Science Fiction und die beiden SF Krimis von ihm liebe ich. Habe sie jetzt extra in der neuen Ausgabe ..wunderschön..

      Löschen
  4. Hallo liebe Petra,

    hm, bei mir ist es auch Stephen King, aber alles eher aus seiner Anfangszeit....denn mir ist die Zerstückelung von " der grünen Meile" ziemlich auf den Nerv gegangen...

    Ich besitze auch alle Bücher, die er als Richard Bachmann verfasst hat.....Paperbackausgaben/TB usw. aber halt nur bis zur "Grünen Meile"

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Petra :)

    Ich bin nicht so die Sammlerin ... wobei da zumindest 2 Autorinnen die Ausnahme bilden. Ansonsten habe ich eher 3 bis 4 Bücher von den meisten Autoren im Regal stehen. Vieles leihe ich mir eben auch aus der Bibliothek aus und steht somit nicht in meinem Regal.

    Die meisten Autorennamen sind mir tatsächlich unbekannt. Von Markus Heizt habe ich schon einige Bücher gelesen, besitzen tue ich aber tatsächlich nur 2. Von Raymond Feist habe ich immerhin 4 Prints und 3 Ebooks... alle gelesen und ich möchte da definitiv noch mehr aus dem Universum lesen :)
    Ansonsten habe ich noch von Kai Meyer einiges gelesen, aber alles aus der Bibo ausgeliehen. Von ihm besitze ich tatsächlich kein einziges Buch.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine Top Ten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. seit ich blogge war ich nicht mehr in einer Bibliothek, die Büchr sammeln sich einfach an

      Löschen
  6. Hallo Petra,

    den einen oder anderen Autor kenne ich auch, Anne Perry bspw. sagt mir etwas. Von Stephen King habe ich mir letztens "Schwarz" gekauft.

    Mit Anni hast du leider keine Gemeinsamkeiten.

    Liebe Grüße
    Celi von Tintenschwestern

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen!
    Ich gebe zu, viele deiner genannten Autoren kenne ich gar nicht. Aber ich lese auch kein SF und auch nur wenig reine Fantasy. Stephen King haben wir jedenfalls gemeinsam. :-) Und von Markus Heitz habe ich bisher 4 Bücher gelesen.
    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke mal das Heitz einer der bekanntesten Fantasy Autoren ist. Erschreibt aber auch git

      Löschen
  8. Hallo Petra,
    was für eine tolle Liste mit so vielen Bekannten für mich. Gut, Asimov ist jetzt nicht so meins. Ich komme mit dem Schreibstil nicht so klar, aber der Rest ist absolut meins. Ich liebe z.B. The Stand als Buch und Verfilmung. Bei mir sind diesmal andere vertreten, da ich nur bereits gelesene auf die Liste genommen habe. Und ich bin jetzt nicht so extrem Sammler. Hier ist meine Liste https://buchundco.blogspot.com/2020/09/top-ten-thursday-massenhaftes-auftreten.html
    Liebe Grüße Christin

    AntwortenLöschen
  9. Hi Barbara,

    irgendwie hatte ich sowas bei dir erwartet!^^ Die AutorInnen im Fantasybereich sind aber auch meist sehr schreibfreudig. Da füllt ein Autor ja schnell mal ein ganzes Regal!
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine interessante Liste, auf der ich tatsächlich einige nicht kannte (lese aber auch überhaupt kein High Fantasy und keine Krimis). Der einzige Autor auf deiner Liste, von dem ich schon mal was gelesen habe, ist Markus Heitz und zwar einen Band der ersten Doors Staffel. Möchte aber auch unbedingt mal was von Stephen Kind lesen? Beschreibst du im letzten Absatz zu ihm Die Verurteilten? Das klingt nämlich nach meinem Geschmack :) Oder was würdest du als Einsteiger-King empfehlen?
    Außerdem finde ich Alan Dean Foster klingt sehr interessant! Seine Filme sprechen für ihn :) Ich mag generell Autoren, die auch Drehbuchautoren sind, weil ich finde, dass sie Plot verstehen und nicht so viel rumschwafeln - obwohl das natürlich eine Verallgemeinerung ist ;)

    AntwortenLöschen

Achtung Datenschutz! Mit dem Abschicken des Kommentars nehme ich zur Kenntnis und bin einverstanden, dass meine Daten von Blogspot gespeichert und weiterverarbeitet werden!