19 Juli 2018

Die Drachenreiter von Pern Band 2 - die Suche der Drachen von Anne McCaffrey


Der Drachenreiter F'lar und seine Weyrführerin Lessa haben es geschafft. Der erste Sporeneinfall wurde erfolgreich bekämpft. Aufgrund seiner intensiven Studien der Vergangenheit kann F'lar nun einen Zeitplan erstellen, wo und wann der nächste Fädeneinfall bevorsteht.  Das bringt ihm Lob und Bewunderung der Bevölkerung Perns ein.
Doch nicht alle Weryführer schaffen es, ein gutes Verhältnis zu den Baronen herzustellen. Sie pochen auf ihre althergebrachten Rechte und Privilegien und erkennen nicht, dass sich die Zeiten geändert haben. Oft muss F'lar eingreifen und Streit schlichten.
Wie gut, dass sein Halbruder F'nor auf dem Südkontinent über ein Nest von Feuerechseneier stolpert. Diese niedlichen Tiere, die bisher als Legende galten, verhalten sich ähnlich wie die Drachen und gehen ein tiefes Bündnis mit den Menschen ein. F'lar erkennt hier eine Möglichkeit, in den Baronen mehr Verständnis für die Drachenreiter zu wecken, in dem er die Eier unter ihnen verteilt. Er ist davon überzeugt, dass die Burgherren dann endlich erkennen werden, was einen Drachenreiter mit seinem Gefährten verbindet. 


Nicht nur Feuerechseneier finde F'nor auf dem Südkontinent, er begegnet auch Brekke, einer jungen Frau, die eine Königin reitet. Drachenköniginnen paaren sich jedoch nur mit Bronzedrachen und F'nors Canth ist lediglich ein brauner Drache. Aber Canth ist sich sicher, jeden Bronzedrachen  schlagen zu können, der sich um die Gunst des Drachen Wirenth bemüht. Sollte Canth gewinnen, wäre der Weg für seinen Reiter frei, um Brekke zu werben.
Kommentar:
Sagten nicht unsere Großeltern schon: "Früher war alles besser!". T'bor und seine Gefährtin Menera kennen nichts als den Kampf gegen die Sporen. Sie klammern sich an die alten Traditionen und stellen sich gegen F'lar, der teils gravierende Neuerungen im Zusammenleben von Drachenreitern, Gilden und Burgbewohnern einführen möchte. Während die alten Weyrführer lediglich Kandidaten aus den eigenen Weyr für eine Gegenüberstellung zulassen, gehen F'lar und sein Geschwader im ganzen Land auf die Suche nach fähigen Bewerbern. Und während es im Benden Weyr eher bescheiden zugeht, beharren die Alten auf ihre Vorrechte und ihre Sonderstellung. Sie nehmen sich, was sie begehren, egal ob Schmuck, Lebensmittel oder junge Frauen. Die Barone verstehen nicht dass F'lar und Lessa das Ruder aus der Hand gegeben und die Führung T'bor überlassen haben. Und langsam erkennt auch der junge Drachenreiter, dass etwas gegen die Arroganz der Alten unternommen werden muss.
Ein neues Detail in dieser Geschichte sind die Feuerechsen. Man möchte sofort auch eine besitzen. Sie sind wie kleine Kinder, anhänglich, verspielt und sehr verfressen. Die Farben sind identisch mit denen der Drachen und auch die Paarung erfolgt lediglich zwischen Bronze und Gold.
In diesem zweiten Band werden die Ereignisse des ersten Buches nahtlos fortgeführt. Es ohne Vorkenntnisse zu lesen macht wenig Sinn. Die Autorin hat jeweils mehrere Bände zu einem Zyklus zusammengefasst .
Ich habe die alte Ausgabe aus den 70er Jahren gelesen, das Cover gefällt mir wesentlich besser als das der Neuauflage. Die Übersetzung ist gut, die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen. Während es in diesem Band zu einigen kurzen Wiederholungen kommt, wird in Band drei dann allerdings darauf verzichtet, was ich sehr gut finde. Mittlerweile bin ich bei Band vier und die Geschichte fesselt den Leser von Buch zu Buch mehr. Gerade die Drachen bekommen immer mehr Raum und es sind einfach faszinierende Geschöpfe.
Wie ich schon in der vorherigen Rezension erwähnte, handelt es sich nicht unbedingt um klassische Science Fiction. Fantasyleser werden ihre Freude an den Erzählungen um die Drachen haben.
Titel: Die Suche der Drachen
Reihe: Die Drachenreiter von Pern Band 2
Verlag: Heyne, TB, 188 Seiten
ISBN: keine im Buch vermerkt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Achtung Datenschutz! Mit dem Abschicken des Kommentars nehme ich zur Kenntnis und bin einverstanden, dass meine Daten von Blogspot gespeichert und weiterverarbeitet werden!