02 Juni 2018

Die Verzauberung der Schatten (Weltenwanderer 2) von V.E. Schwab


https://www.fischerverlage.de/buch/die_verzauberung_der_schatten/9783596296330
Eine Weltenebene, vier verschiedene London. Während es im grauen London keine Magie mehr gibt und die Menschen jegliche Kenntnis darüber verloren haben, erblüht das rote London unter der Magie. Die Fähigkeiten zu ihrer Anwendung können nicht vererbt werden, sie sucht sie ihre Träger selbst aus. So ist der Kronprinz des roten London, Rhy Maresh zwar ein charismatischer und beliebter Thronfolger, doch er ist nicht in der Lage Magie auszuüben. Anders als sein Bruder Kell, einem Antari, der alle Elemente beherrscht. Im weißen London ist die Magie am schwinden. Und über das schwarzen London spricht man nicht mehr. Es wurde von der Magie verzehrt und alle Wege dorthin wurden gekappt, damit die üble Magie nicht in die anderen Reiche eindringen kann.
Während Lila nach ihren Abenteuern mit Kell ihrer Wege geht und auf einem Schiff anheuert, bleibt Kell in der Hauptstadt. Sein Band zu Rhy wird immer enger und Kell fühlt sich eingeengt und unter immensem Druck. Da unterbreitet ihm sein Ziehbruder den Vorschlag, am Essen Tasch teilzunehmen, einem Duell der Magier. Natürlich ist es einem Antari verboten, bei so einem Wettbewerb anzutreten aber Rhy hat an alles gedacht. Er verschafft Kell eine Tarnidentität und schmuggelt ihn auf die Teilnehmerliste. Doch der junge Magierprinz ist nicht der einzige Teilnehmer, der seine Identität verbirgt. Wer steckt hinter der Maske von Stasion Elsor, einem Magier, den kaum jemand kennt, der jedoch Etappe um Etappe gewinnt.   

Kommentar:
Lila merkt, wie sich immer mehr verändert. Die Einzelgängerin gewinnt Freunde und geht Bindungen ein. Das macht sie auf ungewohnte Weise verletzlich. Drei Monate schippert sie auf dem Nachtfalken unter Kapitän Alucard Emery über die Meere. Der Freibeuter wird ihr Lehrer und Freund. Er unterrichtet sie in der gemeinen Sprache und lehrt sie die Sitten dieser anderen, sehr aufregenden Welt. Er schätzt die junge, freche und unerschrockene Frau, die keinerlei Respekt vor irgendjemandem zeigt. Sie ist eine hervorragende Diebin und schnell mit ihren Messern. Nach und nach gewinnt sie den Respekt der ganzen Mannschaft und erobert sich einen Platz in deren Mitte. Nach drei Monaten kehrt der Nachtfalke zurück nach London, denn Alucard Emery möchte an dem Wettbewerb der Magier teilnehmen. Er beherrscht drei der Elemente und gilt damit als einer der besten Magier des Landes. Warum er die Stadt damals verlassen hat, verrät der Lila nicht aber sie kommt schnell dahinter, dass ihn und Kell keinerlei Freundschaft verbindet. Lila geht Kell zuerst aus dem Weg, da sie nicht weiß, wie er ihre Rückkehr aufnehmen wird. Sie, die stets starke und unerschrockene Frau, ist das erste Mal in ihrem Leben unsicher. Aber nicht für lange und dann hat der Leser wieder seinen Spaß daran, wie sich der Antari und die Diebin immer wieder reizen. Sie sind wie Feuer und Wasser, gegensätzlicher können zwei Menschen kaum sein. Aber die vergangenen Ereignisse haben auch ein tiefes Band zwischen ihnen entstehen lassen. Und immer wieder ist es Lila, die Kell das Leben rettet. Sehr zum Verdruss des Magiers.
Während sich ganz London auf den Wettbewerb konzentriert, ereignen sich seltsame Dinge im weißen London, welche Auswirkungen auf das rote London haben werden.
Neben Lila, Kell und Rhy kommen neue Protagonisten hinzu. Einer davon ist der Kapitän des Nachtfalken, Alucard Emery. Er ist auf seltsame Weise mit den Brüdern verbunden und es nervt die Diebin, dass sie  nicht hinter das Geheimnis der Männer kommt. Auch über Alucard erfährt sie wenig. Sie und der Kapitän tanzen umeinander herum, immer auf der Suche nach einer Lücke in der Deckung, um die Geheimnisse des anderen zu erfahren. Ohne es zu merken, werden sie Freunde. Oft denkt sich Lila, dass sie abhauen sollte, alles hinter sich lassen und wieder unabhängig sein. Sie empfindet die Freundschaften als Fesseln, sie fühlt sich für die Sicherheit Alucards, seiner Mannschaft oder auch Kells und der des Prinzen verantwortlich und das bindet sie an die rote Stadt. Sie macht aber auch die Erfahrung, dass sie durch die Freundschaften etwas gewinnt. Etwas, dass sie früher nie hatte, eine Familie und ein zu Hause und ebenso Hilfe in Notlagen. Egal was passiert, sie kann sich auf ihre Freunde verlassen.
Die Rückblenden mitten im Text sorgen für Abwechslung und Spannung, durch sie erfahren wir nach und nach mehr über die Hauptfiguren, die uns regelrecht ans Herz wachsen. Alucards Unbeschwertheit, Lilas Frechheit, Rhys Charme oder Kells Ernsthaftigkeit, jede Figur wirkt glaubhaft und überzeugend. Die verschiedenen London sind gut beschrieben. Band zwei ist genauso spannend wie Band eins. Das Buch beginnt etwas langsam und die Geschichte wechselt zwischen Lila und Kell. Aber sobald alle Protagonisten in London zusammentreffen, nimmt die Erzählung an Fahrt auf und man ist förmlich gefesselt. Oft ist der mittlere Band ja etwas langweilig oder langatmig aber hier ist dem nicht so. Petra Huber hat den richtigen Ton in der Übersetzung getroffen, die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Das Cover ist passend zu Band eins gestaltet, es ist dezent aber schön.Sehr zu empfehlen ist auch die Website der Autorin, die ich verlinkt habe.
Titel: Die Verschwörung des Lichts
Reihe: Weltenwanderer Band 2
Autor: V.E. Schwab
Verlag: Fischer Tor, TB, 637 Seiten
ISBN: 97833596296330

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Achtung Datenschutz! Mit dem Abschicken des Kommentars nehme ich zur Kenntnis und bin einverstanden, dass meine Daten von Blogspot gespeichert und weiterverarbeitet werden!