13 März 2018

Die Dämonenkriege von Michael Hamannt



https://www.randomhouse.de/Paperback/Die-Daemonenkriege/Michael-Hamannt/Heyne/e509213.rhd
Auf Xe'Neridian findet eine Konferenz statt, an der alle Fürsten der schwebenden Reiche teilnehmen. Krieg liegt in der Luft, den es zu vermeiden gilt. Doch Großfürst Gregorius Thamaryn, Herrscher über das Reich Reetac und Anführer des Fünferbundes,  möchte keinen Frieden. Nur König Varras con Femen, Wortführer der Freien Reiche, wagt es, dem mächtigen Fürsten die Stirn zu bieten. Die anderen Herrscher über die freien Reiche sind zögerlich und ängstlich und hoffen, den Großfürsten durch Zugeständnisse von seinen Eroberungsplänen abzubringen.
Da wird König Varras con Femen ermordet und der Verdacht fällt auf seinen Sohn Ishan con Femen, der während der Konferenz einen heftigen Streit mit seinem Vater hatte. Wie immer und überall, will die Jugend mit dem Kopf durch die Wand und die politischen Verhandlungen und Zugeständnisse entfachten Zorn in dem jungen Mann. 


Die Assassine Catara ermöglicht dem jungen Prinzen die Flucht aus dem Kerker. Prinz Ishan begibt sich auf die Suche nach dem Dämonenjäger Ryk Vangar, denn  Ishan ist sich sicher, dass es ein Dämon war, der seinen Vater ermordete. Doch wie sollen die Dämonen in die schwebenden Reiche gelangt sein? Die Barriere, welche nach dem zweiten Dämonenkrieg unter großen Opfern geschaffen wurde, ist stabil und hindert die Dämonen am durchkommen.
Mit Entsetzen müssen Ryk Vangar und Ishan con Femen feststellen, dass Humanos, so genannte Menschendämonen, die schwebenden Reiche schon lange infiltriert haben und in Machtpositionen gelangt sind, die es ihnen ermöglichen die Fürsten gegeneinander aufzuhetzen.
Nun liegt es an vier Wesen, einen dritten Dämonenkrieg abzuwenden.
Kommentar:
Micheal Hammant hat mit seinen Dämonenkriegen einen guten Einstand hingelegt.
Der Weltenentwurf wirkt überzeugend und innovativ. Die Anwendung der Magie und ihre Auswirkung auf den Menschen ist faszinierend. Wobei es nicht richtig ist, hier nur von Menschen zu schreiben, denn auch andere Wesen spielen eine wichtige Rolle in der Geschichte. Catara ist eine Keesa. Eine Gestaltwandlerin, deren Fähigkeit aber einen hohen Preis fordert. Und Kela Mal'Dhun ist eine Halbdämonin mit überragenden Talenten.
Die Dämonen sind unterteilt in Animalia, tierischen Dämonen und Humanos, den Menschendämonen. Morpheus, welche zu den Menschendämonen zählen, können jederzeit die Gestalt eines Menschen annehmen. Nur durch Verrat kann es diesen Dämonen gelungen sein, die Barriere zu überwinden und in die schwebenden Reiche einzudringen. Wie weit der Verrat geht, ahnen die vier Helden allerdings noch nicht, als sie dem Dämonen folgen, der Ishans Vater getötet hat.
Die bunte Vielfalt an Geschöpfen, die ambivalenten Hauptcharaktere und die Gestaltung der Welt heben dieses Buch deutlich aus der Masse an Fantasyromanen heraus.
Die Gestaltung des Buches ist sehr schön. Zu Beginn eines jeden Kapitels hat der Autor das Datum und den Handlungsort voran gestellt. Die wechselnden Szenarien halten die Spannung hoch und sind genau dosiert. Die 750 Seiten weisen zwar einige Längen auf aber das stört nicht wirklich und gibt es in der Fantasy ja häufig. Eine Karte der schwebenden Reiche und ein Personenregister vervollständigen das Ganze. Die Farbauswahl für das Cover ist ein Eyecatcher, das intensive Rot und Orange ziehen die Blicke auf sich.
ich freue mich auf Band zwei, der viel Spannung verspricht
Reihe: Noch in Planung
Autor: Michael Hammant
Verlag: Heyne, Softcover, 750 Seiten

1 Kommentar:

  1. Das hört sich doch gut an, kommt auf meine Wunschliste.

    AntwortenLöschen