09 Oktober 2017

Gejagt - Das Schicksal der Paladine Band 2 von Jörg Benne



Nachdem Tristan seinen Vater Darius in Nuareth endlich gefunden hat, möchte er nur noch nach Hause. Da seine Schwester Svenja in Koma liegt und nur Darius sie heilen kann, ist Eile geboten. Sie vereinbaren, dass Darius als erstes durch das Portal geht, Tristan das Amulett in Sicherheit bringt und dann nachfolgt. Doch die besten Pläne nützen nichts gegen die Widrigkeiten des Schicksals.
Die Geschöpfe der Finsternis und Verbündete des Nekromanten sind auf dem Vormarsch. Die Anzahl der Feinde ist jenseits aller Vorstellungskraft und Tristan weiß, dass er mit seinen Paladinkräften seine Freunde im Kampf gegen Mardra und seine Adepten unterstützen muss und an eine Heimkehr nicht mehr zu denken ist.
Ein paar tapfere Paladjur, ein unausgebildeter Paladin und ein Kämpfer von der Erde sind alles, was sich dem Feind entgegen stellen kann.  
Nur durch die Vernichtung Mardras und seiner Nachkommen besteht Hoffnung, den Kampf zu gewinnen. Also begeben sich die Freunde in die Höhle des Löwen.

Kommentar:
Wie immer bei einem Band zwei, ist es schwierig auf den Inhalt des Buches näher einzugehen. Zu vieles kann unabsichtlich verraten werden.  Die Saga besteht aus drei Bänden, die zusammen eine Einheit bilden. "Gejagt" ohne die Vorkenntnisse aus Band eins zu lesen macht wenig Sinn. Der Autor verzichte (zum Glück) auf langatmige Wiederholungen, sondern man wird direkt in das weitere Geschehen hinein katapultiert. Da die Serie aber sehr spannend und unterhaltsam ist, kann ich jedem nur empfehlen, sie vollständig zu lesen. Mittlerweile gibt es auch eine Vorgeschichte zu dieser Trilogie, die ebenfalls  sehr lesenswert ist. Hat man Nuareth einmal betreten, ist man fasziniert und möchte nicht mehr fort. So ging es mir jedenfalls.
In unserer Welt ist Tristan lediglich ein Teenager, 16 Jahre alt, mit den Problemen eines Jugendlichen. In Nuareth ist er ein mächtiger Magier, ein Paladin, Beschützer und Streiter. Ungeschult in der Anwendung der Male sowie in der Kriegskunst, muss er sich überwältigenden, fast unüberwindbaren Herausforderungen stellen. Oft ist er wie paralysiert vor Angst, unfähig zu handeln oder einen klaren Gedanken zu fassen. Die Diskrepanz beider Welten und Lebensweisen  stellt der Autor sehr lebendig und überzeugend dar. Man spürt die Unsicherheit und Angst des Jungen und nimmt an seinen inneren Kämpfen teil. Oft ist die Versuchung, einfach wieder in unsere Welt zu wechseln, sehr groß. Doch die Treue zu seinen Freunden und das Wissen, dass sie ohne ihn fast machtlos sind, halten ihn von diesem Schritt ab. Wie sein Vater, hat auch er seine Liebe zu Nuareth entdeckt.
Die Ereignisse auf Nasgarteh fördert das Beste aber auch das Schlechteste in Tristan zu Tage. Diesem Schlechten zu widerstehen ist wohl seine größte Herausforderung.
Mir gefällt es, dass Tristan kein absoluter Held und unüberwindlicher Kämpfer ist, sondern als sehr ambivalente Figur geschildert wird. Jörg Benne schafft es, die Wandlung des Jungen zu einem Paladin glaubhaft zu schildern, ohne die Leser durch zu drastische  oder unglaubhafte Wendungen und Zufälle zu verschrecken. Leider erlebt man das in der Fantasy sonst zu oft.
http://joergbenne.de/?page_id=152
Neben den bekannten Figuren wie Oger, Wolfsmenschen, Gnome und Vanamiri begegnet Tristan hier auch erstmals den Nurasi. So, wie die Vanamiri einen Seelenbund mit den Del-Sari eingehen, so verbinden sich die Nurasi mit den Katzen. Sie selbst werden im Volksmund Katzenvolk genannt. Einst waren sie Verbündete der Vanamiri, mittlerweile  leben sie aber sehr isoliert für sich, ohne in die Konflikte der Welt einzugreifen. Doch der Krieg, den Mardra über Nasgareth bringt, macht auch vor dem Katzenvolk nicht halt und zwingt es, Partei zu ergreifen.
Die Schilderungen des Autors sind sehr bildhaft. Man sieht förmlich die Hängebrücken und Plattformen hoch in den Bäumen, wo die Vogelmenschen leben oder sieht Kreuzstadt vor dem inneren Auge. Eine freie Handelsstadt voll pulsierenden Lebens.
Die Taschenbuchausgabe des Kolos Verlags ist mittlerweile leider fast vergriffen. Der Prometheus Verlag hat diese spannende Trilogie neu lektoriert und als Ebook veröffentlicht, eine Printfassung dazu gibt es momentan aber noch? nicht.
Vergleicht man die beiden Cover miteinander, so sind die des Kolos Verlags wesentlich düsterer und man bekommt eher den Eindruck, dass es sich um Bücher für Erwachsene handelt. Die neuen Cover sind bunter und sprechen jugendliche Leser sicher eher an. Für mich ist es eine Generations übergreifende Saga, die keine Minute Langeweile aufkommen lässt. Mit Nuareth hat Jörg Benne eine Welt entworfen, die alle Leser zu beeindrucken vermag, die wechselnden Schauplätze der Bücher vermitteln einen guten Eindruck über die Länder, Menschen, Religion, Politik und Lebensweise. Alles ist logisch aufgebaut und lädt zum erforschen ein. Zu dieser Welt gibt es nicht nur Bücher sondern auch eine Website, auf der man als Spieler Abenteuer erleben kann.
Sprachlich ist das Buch ebenfalls ein Highlight. Nachdem ich in der letzten Zeit viele Bücher voller Rechtschreib- Grammatik- und Ausdrucksfehler angelesen (und abgebrochen) habe, hatte ich hier meine helle Freude an der Eloquenz des Autors.
Titel: Gejagt
Reihe: das Schicksal der Paldine Band 2
Autor: Jörg Benne
Verlag: Kolos Verlag, TB, 357 Seiten
ISBN: 9783902837103

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen