01 Dezember 2016

Rebellion der Restanten (SP Band 5) von Derek Landy (Spoileralarm)


http://www.loewe-verlag.de/suche-0-0/ergebnisse/titel/



Nachdem Walküre Unruh es geschafft hat Skulduggery Pleasant aus der Welt der Gesichtslosen zu retten hat sie nur noch einen Wunsch: In Ruhe mit ihrer Familie Weihnachten zu feiern. Sie möchte nicht ein möglicher Todbringer oder Darquise, die Zerstörerin der Welten sein,  sondern ein paar Tage einfach nur Stephanie Edgley, die sechzehnjährige Schülerin.

Leider lassen es die Ereignisse nicht zu. Ein neues Sanktuarium muss gegründet werden und ein neuer Großmagier muss her.  Während die Magier sich auf ihre Probleme konzentrieren versuchen die Totenbeschwörer mit Hilfe eines Restanten herauszufinden, ob Walküre Unruh der Todbringer ist. Sie lassen einen Restanten in Finbar Wrong einfahren, einen Sensitiven, der in die Zukunft sehen kann.
Er soll für Solomon Kranz herausfinden, ob Walküre der neue Messias ist. Doch der Restant überlistet Solomon Kranz und kann entkommen. Er befreit die übrigen gefangenen Restanten aus dem Hotel Mitternacht und zusammen überschwemmen sie Dublin und ergreifen Besitz von den Körpern der wichtigsten Zauberer und Politiker.

Neben diesen Problemen hat Walküre auch noch mit sich selber zu kämpfen. Sie hat ihren wahren Namen erfahren und möchte diesen nun versiegeln lassen, damit niemand durch die Benutzung dieses Namens Macht über sie ergreifen kann. Und da sind dann noch Fletcher und Calean, zwei Männer, die um ihre Gunst ringen. Obwohl sie mit Fletcher zusammen ist, kann sie sich doch der Anziehungskraft des Vampirs nicht entziehen, auch wenn sie weiß, wie gefährlich er ist. Es lasten also nicht nur normale Teenagerprobleme sondern auch die Probleme der Welt auf ihren Schultern.

Kommentar:

Walküre Unruhe, einst Stephanie Edgley, wird langsam erwachsen.  Dabei übertreibt es der Autor nicht sondern er lässt der Figur Raum und Zeit sich zu entfalten. Er lässt den Dingen seinen natürlichen Lauf und wir sehen eine junge Frau vor uns, die langsam Charakter entwickelt und anfängt, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Das beinhaltet auch ein langsames loslösen von Skulduggery Pleasant.  Der Meisterdetektiv ahnt ihren inneren Zwiespalt, doch er lässt sie ihren Weg gehen und ist im Notfall immer bereit ihr zu helfen.

Zu unserem Meisterdetektiv gesellen sich wieder liebgewonnene Figuren aus den vorherigen Bänden:  Tanith Low, China Morris, Grässlich und Fletcher. Neu stößt zu dem Team diesmal Ravel Erskine, der mit Skulduggery im Krieg war.

Diese kleine Gruppe muss die Restanten aufhalten und zurück in ihr Gefängnis verfrachten, kein leichtes Unterfangen, kann doch jeder von einem Restanten besessen sein.

Der Humor ist gewohnt schwarz und bissig, die Dialoge fein geschliffen und brillant. Der Autor schafft es immer mit wenigen Worten genau den Punkt zu treffen und man kommt aus dem schmunzeln kaum  heraus, so bitter manche Ereignisse in diesem Buch auch sein mögen.

Das Cover ist gewohnt schrill bunt, diesmal in einem grellen gelb gehalten. Es passt sich nahtlos an die anderen Bände an und das Buch ist optisch eine Zierde für jedes Buchregal.

Fazit:

Wer alle vorherigen Bände gelesen hat kann die Entwicklung der Figuren gut nachvollziehen. Allerdings ist es schwer, diesen Band ohne Vorkenntnisse zu lesen. Zu viel Wissen aus den Bänden eins bis vier wird vorausgesetzt und der Autor vermeidet es (zum Glück) sich seitenweise auf vorherige Ereignisse zu beziehen. Mir gefallen der skurrile Humor und die schrägen Typen, das Buch wird keine Sekunde langweilig und bietet viele neue Ideen im Bereich. Dagegen wirkt Harry Potter einfach nur fade und langweilig.

Titel: Rebellion der Restanten

Reihe: Skulduggery Pleasant Band 5

Autor: Derek Landy

Loewe Verlag,  HC, 507 Seiten, Erstauflage 2011

Artwork/Illustration: Tom Percival

ISBN:9783785571309

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen