20 Mai 2017

Fabelheim-Im Kerker der Dämonen von Brandon Mull



https://www.randomhouse.de/Autor/Brandon-Mull/p222220.rhd
Der Kampf um Fabelheim und die anderen Reservate geht weiter. Zwei Artefakte haben die Ritter der Morgenröte, drei sind in den Besitz des Feindes gelangt.
Obwohl die Ritter der Morgenröte vor der Hinterlist des Feindes gewarnt sein sollten, sind sie zu vertrauensselig und laufen in eine Falle des Sphinx, so dass dieser alle Artefakte an sich bringen kann. Nun muss er nur noch die Ewigen töten, dann kann er die Dämonenschlund öffnen. Die Ewigen sind mit der Magie der Artefakte verbunden. Fünf Ewige für fünf Artefakte. Noch weiß der Sphinx nicht, wo sie sind, doch mit Hilfe des Okulus wird er es sicher schnell heraus finden.
Während Oma und Opa Sorensen, Mara und auch die Eltern von Seth und Kendra Gefangene des Sphinx sind, liegt es nun an Kendra und Seth, die Welt zu retten.
 
Seth begibt sich zusammen mit Vanessa, Hugo, Doren und Newel auf der Suche nach einem magischen Schwert. Doch der Weg zu diesem Schwert ist mit schweren Prüfungen behaftet. Er muss einen Vertrag mit den singenden Schwestern aushandeln,  die Totenmauer überwinden und den Weg zum Dämonenschlund finden. Patton Burgess Hand streckt sich aus der Vergangenheit weit hinein in die Gegenwart und er ist Seth eine große Hilfe. Die beiden sind sich so ähnlich, dass sie die gleichen gewagten Ideen und verrückten Pläne haben, auch wenn sie Generationen voneinander getrennt sind.
Während Seth nach dem legendären Schwert sucht, begibt sich Kendra auf die Suche nach den Ewigen. Dabei wird sie von Raxtus, Warren und Bracken begleitet. Doch der Feind ist ihnen immer einen Schritt voraus. Durch den Blick in den Okulus erkennt er ihre Pläne und kann ihnen stets zuvor kommen. Die Lage scheint aussichtslos, doch ein unerwarteter Verbündeter erscheint auf der Bildfläche und hilft ihnen im Kampf gegen die Dämonen.
Kommentar:
Zwei Satyre, die auf die Zivilisation losgelassen werden, das ist wirklich herrlich skurril. Newel und Doren sehen die Welt als eine unendliche Kette aus Fast Food Läden an.. Sie genießen es, alles kennen zu lernen, was sie bisher nur in der Werbung gesehen haben. Sie schließen sich Seth an. wohl wissend, dass dies ihr Untergang sein kann. Doch sie möchten dem Feind mit einem Lachen gegenübertreten und vorher die Früchte der Zivilisation genießen. Die beiden Freunde bringen eine heiterer Note in die Geschichte, die in diesem fünften und abschließenden Band doch teilweise sehr düster und traurig ist. Als Vanessa ihnen auch noch ein Auto überlässt, kommt der Leser aus dem Lachen kaum noch heraus.
Alle fünf Bände bauen kontinuierlich aufeinander auf. Die Figuren haben sich weiter entwickelt, manche haben den Pfad des Guten verlassen, manche ihn gefunden. Seth hat sich von einem frechen, verantwortungslosen und vorlauten Bengel in einen wahren Hüter der magischen Wesen entwickelt, der es mit Mut, Witz und Charme schafft, dass man ihn gern hat. Er wird reifer, verliert aber nichts von seiner kindlichen Naivität, was in diesmal in arge Bedrängnis bringt. Doch er steht zu seinen Fehlern, er kneift nicht mehr sondern versucht, das Beste aus der Lage zu machen, statt zu jammern. Mit Darren, Newel und Hugo hat er drei Wesen aus Fabelheim dabei, die ihn bei der Suche nach dem magischen Schwert unterstützen. 
Kendra war schon immer eine ernstes junges Mädchen und die Erfahrungen aus Band vier haben sie sehr geprägt. Sie ist allen Fremden gegenüber sehr misstrauisch und daher hat es Bracken zu Beginn schwer, ihre Unterstützung zu gewinnen. Erst als sie sieht, dass Bracken das volle Vertrauen der Feenkönigin genießt, lässt sie ihn an sich heran.  Im Laufe der Geschichte lernt Kendra, mit ihren Ängsten umzugehen. Sie stellt sich ihnen, was eine besondere Art von Tapferkeit erfordert.
Im ultimativen Kampf zeigt sich die Stärke eines jeden Einzelnen aus der Gruppe. Wir haben die Gefährten auf ihrem Weg und in ihrem Kampf begleitet und hoffen natürlich auf eine Sieg der Ritter der Morgenröte.
Was mir bei Band fünf nicht so gut gefällt ist das Motiv des Covers. Es ist zu plakativ und erweckt einen falschen Eindruck.
Fazit:
Der Autor sagt zum Abschluss, dass die Reihe auf fünf Bücher festgelegt hatte und es keinen Nachschlag geben wird. Schade, denn die Geschichte hat sehr viel Potenzial und könnte noch viele lose Fäden weiter spinnen. Eine schöne und unterhaltsame Geschichte für junge und jung geblieben Leser
Titel: Im Kerker der Dämonen
Reihe: Fabelheim
Autor: Brandon Mull
Übersetzer: Hans Link
Verlag: Penhaligon, HC, 564 Seiten
ISBN: 978-3764530921

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen