15 Mai 2016

Serie Aral Königsmörder von Kelly McCullough Band 1-3


Die Klingenromane von Kelly McCullough:
Die zerborstene Klinge 
Auszug aus der Rezension von www.fantasybuch.de
Die Klingen von Namara gibt es nicht mehr. Die Göttin wurde vernichtet, ihre Statue liegt begraben auf dem Grund des Sees, ihre Tempel wurden zerstört und die Namen der ermordeten Klingen in eine Stele gebrannt, als Zeichen des Sieges des Himmelskaisers über die Göttin. Auf die letzten überlebenden Kämpfer für Gerechtigkeit wurde ein Kopfgeld ausgesetzt, sie vegetieren im Verborgenen vor sich hin und müssen jeden Tag Verrat oder Entdeckung fürchten.
Aral Königsmörder ist einer der letzten Klingen, die noch im Geheimen im Königreich Tien leben. Er, der einstmals von der Göttin geliebt wurde, ist tief gesunken. Aus ihm ist ein Säufer geworden, der sich als Löhner verdingt. Denn auch im Suff ist er noch besser für geheime Aufträge geeignet als jeder andere Mann in der Stadt. Er hat im Tempel der Göttin eine jahrelange Ausbildung genossen, die ihn zu einem fähigen Kämpfer und Dieb macht.

Eines Tages betritt Maylien die Lieblingskneipe von Aral. Sie ist auf der Suche nach einem Löhner, der für sie einen Brief übermitteln soll. Der Auftrag ist nicht leicht, da der Empfänger des Briefes sich im Haus der Marchons befindet, Erzfeinde der Klingen. Doch der Auftrag ist eine Finte der jungen Frau. Sie fordert den müden Kämpfer heraus und appelliert an seinen guten Ruf, seine Ehre und sein Gewissen. Es ist ein Weckruf an Aral, sich auf seine Talente und Fähigkeiten zu besinnen und weiter für die Gerechtigkeit einzustehen, wie es die Göttin einst verlangt hat. Wie es weitergeht lesen Sie hier
Titel: Die zerborstene Klinge (broken blade)
Reihe: Aral Königsmörder Band 1
Übersetzer: Frauke Meier
Verlag: Bastei Lübbe, TB, 383 Seiten 
ISBN: 9783404208326

**************************************************************************
Die Klinge von Namara 
Auszug aus der Rezension von www.fantasybuch.de
Aral Königsmörder lebt immer noch im Verborgenen undunerkannt in Tien. Einst eine Klinge der Göttin Namara, verdingt er sich nun als Schattenlöhner. Eine Klinge der Namara ist die lebendige Hand der Gerechtigkeit und auch wenn der Tempel zerstört und die Göttin vernichtet ist, lebt Aral weiter nach dem alten Kodex seiner Göttin und hilft denjenigen, deren Angelegenheit gerecht ist.
Doch wie soll man als Mensch erkennen, was der Gerechtigkeit dient? Aral ahnt immer mehr, dass es neben schwarz und weiß auch viele Grauschattierungen gibt.
Eines Tages sitzt Aral Königsmörder im Greifen, seiner Lieblingskneipe, die seit sechs Jahren auch sein Zuhause ist und er möchte nichts anderes, als in einer dunklen Ecke sein Bier trinken. Da betreten zwei Frauen den Raum. Die eine groß und kräftig, die andere klein und zierlich, so dass Aral in ihnen sofort Leibwächterin und Kundin vermutet.
Die Frauen erwecken die Aufmerksamkeit von Triss. Triss ist ein Elementarwesen, ein Finsterling, der Aral zu seinen Partner erwählt hat. Beide sind bis zum Tod miteinander verbunden, der Tod des einen ist gleichzeitig der Tod des anderen. Der kleine Schattendrache insistiert so lange, bis der Schattenlöhner seine ganze Aufmerksamkeit auf die seltsamen und sehr unterschiedlichen Frauen richtet. Er hätte das auch so getan, denn Frauen in einer Spelunke wie dem Greifen sind ein seltener Anblick und fordern Ärger förmlich heraus.
Den Frauen auf dem Fuße folgt die Königsgarde...wie es weitergeht lesen Sie hier
Titel: Die Klinge von Namara
Reihe: Aral Königsmörder Band 2 (bared blade)
Übersetzer: Frauke Meier
Verlag: Bastei Lübbe, TB, 384 Seiten 
ISBN: 9783404207329

**************************************************************************
Der Krieg der Klingen
Auszug aus der Rezension von www.fantasybuch.de
Mittlerweile ist es Jahre her, dass die Klingen der Göttin Namara in alle Welt zerstreut oder ermordet wurden. Aral Königsmörder ist eine der letzten Klingen, die in Tien geblieben ist und dort unerkannt lebt. Doch jetzt ist sein Gesicht auf vielen Fahndungsplakaten aufgetaucht und die Königsgarde sucht nach ihm. Zum Glück hat ihm die Dyade HiS einen Zauber gelehrt, mit dem er sein Gesicht verändern kann, doch damit verliert er die wenigen Freunde, die er in der Stadt hatte, da niemand wissen darf, wie sein neues Gesicht aussieht. 
 So hat er nicht nur seine Göttin, seinen Glauben und seine Gefährten verloren ,sondern auch noch seine Identität. Nicht einmal seine ehemalige Geliebte Jax erkennt ihn, als sie nach Namara kommt um ihn um Hilfe zu bitten. Doch die Anwesenheit Triss überzeugt sie, dass sie den echten Aral Königsmörder vor sich hat. Sie bittet den ehemaligen Assassinen um Unterstützung. Einige der Klingen, die Aral für Tod gehalten hatte, haben überlebt, wurden aber jetzt gefangen genommen. Jax möchte die Gefangenen befreien, doch sie weiß, dass sie alleine keine Chance hat.
Aral ist bereit ihr zu helfen, auch wenn er nicht ganz von der Geschichte der jungen Frau überzeugt ist. Zu viele Klingen haben die Seite gewechselt und sind zum Feind übergelaufen, auch sein bester Freund Devin. Wie kann er da Jax trauen, die einfach so nach sechs Jahren aus der Versenkung auftaucht? Doch wenn auch nur der Hauch einer Chance besteht, ehemalige Brüder und Schwestern zu retten, so muss er sie wahrnehmen. Auch wenn das bedeutet, sehenden Auges in eine Falle zu laufen.
Doch Aral Königsmörder ist nicht mehr allein. Faran, sein Mündel, schließt sich ihnen an...wie es weitergeht lesen Sie hier

Titel: Krieg der Klingen
Reihe: Aral Königsmörder Band 3 (crossed blades)
Übersetzer: Frauke Meier
Verlag: Bastei Lübbe, TB, 384 Seiten 
ISBN: 9783404207343

*************************************************************************


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen