26 Mai 2016

Die Brücke der Gezeiten 1-5



Alle  vollständigen Rezensionen finden Sie auf www.fantasy.buch.de

Ein Sturm zieht auf-Band 1

Die Brücke der Gezeiten ist der Auftakt zu einem Vierteiler des neuseeländischen Autors David Hair.

Die Geschichte spielt auf zwei unterschiedlichen Kontinenten und der Autor beginnt mit mehreren getrennten Handlungsfäden, die erst in der Mitte des Buches zusammen laufen und erste Erkenntnisse bringen. Ereignisse aus der fernen Vergangenheit führen zu Verflechtungen in der Gegenwart, die der Leser erst nach und nach erfährt.

Hauptfiguren der Geschichte sind drei sehr unterschiedliche Menschen, die aber durch Ereignisse aus der Vergangenheit miteinander verbunden sind, ohne es zu ahnen. Alaron ist ein junger Schüler, der die Magie erlernen möchte. Als er vor der Prüfungskommission die Geschichtsschreibung  von Yuro in Frage stellt und eine gewagte These aufstellt, wird er durch die Prüfung fallen gelassen und somit aller seiner Träume und Ziele beraubt. Zu nahe kam er anscheinende den Geheimnissen der mächtigen Magus und des Kaisers.

Elena ist eine Spionin und Auftragsmörderin. Ihre jetzige Aufgabe ist es, die Kinder der königlichen Familie in Javron zu beschützen. Als sie den Auftrag erhält, ihre Schutzbefohlenen zu töten und einen Umsturz einzuleiten, verweigert sie den Gehorsam und wechselt die Seiten. Wie es weitergeht lesen Sie hier

10 von 10 Sternen

Titel: Ein Sturm zieht auf (mage's blood)

Reihe: Die Brücke der Gezeiten

Autor David Hair

Übersetzer: Michael Pfingstl

Verlag: Penhaligon, Softcover, 512 Seiten

ISBN: 9783764531287

************************************************************************

Am Ende des Friedens- Band 2

Für Ramita beginnt das neue Leben an der Seite ihres ungeliebten Ehemannes Mairos. Im Laufe der Zeit lernt die junge Frau ihren Gatten zu achten, auch wenn ihr Herz weiterhin Kazim gehört. Mit Hilfe der Magierin Alyssa lernt Ramita die rondelmarische Sprache und sie lernt, sich auf dem politischen Parkett zu bewegen. Meiros ist der mächtigste Magier in Hebusal und Ramita, als seine neue Ehefrau, befindet sich nun in einer Machtposition, wird hofiert und in Intrigen verwickelt. Als sie schwanger wird, weiß sie jedoch nicht, wessen Kind sie erwartet.

Kazim schließt sich den fanatischen Amteh , radikale Gläubige, die die alte Ordnung wieder herstellen möchten. Sie alle geben Meiros die Schuld am Krieg, da er die Mondbrücke nicht zerstörte und somit den Armeen des Kaisers so einen Weg nach Hebusal ebnete. Der junge Mann folgt seiner Geliebten nach Hebusal. Unterwegs trifft er auf viele Menschen, die ihm helfen, sein Ziel zu erreichen. Doch er merkt nicht, dass er nur ein Bauer in einem Spiel ist, dessen Regeln er nicht kennt. Er wird zu einer perfekten Waffe ausgebildet, mit dem Ziel, Meiros zu vernichten. Wie es weitergeht lesen Sie hier

10 von 10 Sternen

Titel: Am Ende des Friedens (mage's blood)

Reihe: Die Brücke der Gezeiten

Autor David Hair

Übersetzer: Michael Pfingstl

Verlag: Penhaligon, Softcover, 544 Seiten

ISBN: 9783764531263

************************************************************************

Die scharlachrote Armee-Band 3

Es ist schwierig, ein Buch zu beurteilen, dass weder einen richtigen Anfang noch ein richtiges Ende besitzt. Die Ereignisse aus "Am Ende des  Friedens" werden nahtlos fortgesetzt. Und es ist tatsächlich das Ende des zwölfjährigen Friedenszyklus. Die Mondbrücke erhebt sich aus den Fluten und die vereinte Armee von Yuros zieht erneut gegen Antiopia. Obwohl die Einwohner des Kontinents wissen, dass eine Invasionsarmee auf sie zu marschiert, sind sie machtlos. Innenpolitische Kämpfe und Glaubenskriege zerreißen den Kontinent und eine geeintes Vorgehen gegen den übermächtigen Feind rückt in weite Ferne. Verrat und Intrigen spielen der mächtigen Kaiserin Lucia in die Hände, die ihre Verbündeten auf dem Thron von Javon sehen möchte, eines der blühendsten Reiche von Antiopia. Der mächtige Ordo Costruo wird vernichtet und Kazim wird zum Mörder von Ramitas Ehemann. Damit ist jeder Weg zu seiner ehemaligen Liebsten verbaut.  Kazim verschlingt Meiros Seele und bekommt  dadurch dessen Kräfte. Doch diese ängstigen den jungen Krieger  und er weigert sich, seine Gnosis im Kampf zu nutzen. Die Erinnerungen des mächtigen Magus quälen den jungen Mann. Er erkennt, dass die Absichten des Erbauers der Leviathan Brücke und seiner Gefolgsleute stets dem Wohl der Menschen gedient haben. Seelentrinken ist somit eine zwiespältige Sache, sie öffnet Kazim die Augen, denn er kennt nun Meiros Träume, Pläne und Ziele.

Nur die Skytale des Corineus kann eine Wende in den aussichtlosen Kampf bringen.  Wer dieses Artefakt in den Händen hält und seine Geheimnisse entschlüsselt, kann sich zum gewaltigsten Magier der gesamten Welt aufschwingen. Cym ist mit der Schriftrolle auf der Flucht vor der Inquisition. Sie hat ihre Freunde Alaron und Ramon verraten und im Stich gelassen. Nach den Kämpfen in Norostein müssen Hauptmann Muhren und Alaron fliehen, ihre Verstrickungen im Kampf um die Syktale lassen sich nicht verbergen. Ihre gemeinsame Flucht wirkt auf dem ersten Abschnitt wie ein Abenteuer.  Alaron erlebt eine nie gekannte Freiheit und Kameradschaftlichkeit, stille Momente des Glücks und der Zufriedenheit, die abrupt enden, als der Feind ihre Fährte aufnimmt. Wie es weitergeht lesen Sie hier

10 von 10 Sternen

Titel: Die scharlachrote Armee (the scarlet tides)

Reihe: Die Brücke der Gezeiten 

Autor David Hair

Übersetzer: Michael Pfingstl

Verlag: Penhaligon, Softcover, 512 Seiten

ISBN: 9783764531393

**********************************************************************************

Die Waffen der Wahrheit-Band 4

Das Buch beginnt mit einer ausführlichen Einführung über die Geschichte Urtes und  einer kurzen Zusammenfassung über die Erlebnisse in den bisherigen Bänden. Dies ist aber nicht ausreichend, um den Ereignissen in diesem Band zu folgen. Der Autor hat eine sehr komplexe Welt geschaffen, mit unterschiedlichen Völkern und Religionen.  Um die Beweggründen der Protagonisten zu verstehen,  muss man die Geschichte von Beginn an kennen. Sicherlich erinnert vieles in Yuros und Antiopia an unsere Welt, trotzdem ist sind die Völker außergewöhnlich und die Ländern andersartig. In diesem Fantasyepos finden wir keine Zwerge, Orks oder Elfen, sondern nur Menschen, mit menschlichen Beweggründen: Ehrgeiz, Gier, Machtstreben, Eifersucht, Neid. Für Liebe und Freundschaft bleibt wenig Platz. Doch in all dem Schrecken und den Grausamkeiten des Krieges muss sich ein jeder bald die Frage stellen, ob er auf der richtigen Seite steht und welche Konsequenzen sich aus seinen Handlungen ergeben.

Es kommt zu seltsamen Bündnissen. Alaron wird von dem Volk der Lamien unterstützt, die ihn ihm einen Retter ihres Volkes sehen. Er soll sie in das gelobte Land jenseits der Leviathanbrücke führen. Gemeinsam retten sie Cymbellea aus den Klauen eine barbarischen Hirtenvolks und Alaron ist glücklich, endlich wieder mit seiner Freundin vereint zu sein. Auch wenn er weiß, dass er niemals ihr Herz gewinnen  kann. Doch bald trennen sich die Wege der beiden Freunde wieder.

Elena nimmt Kazim gefangen und begibt sich mit ihm in ihr Geheimversteck um ihre Wunden zu lecken und sich zu erholen. Für Kazim, gefangen in seinem Glauben, ist Elena nur eine unreine Frau, die den ihr zugewiesenen Platz in der Welt vergessen hat. Es ist ein langsamer und schwieriger Prozess der Annäherung, den beide durchleiden müssen.  Kazim befürchtet, dass Elena ihn töten wird, sobald sie sein wahres Wesen erkennt.

Ramita und Justina leben zurückgezogen auf der Glasinsel. Hier unterrichtet Justina die junge Witwe in der Handhabung ihrer Gnosis. Ihre Abneigung zueinander gestaltet das Zusammenleben sehr schwierig. Und Justina muss bald erkennen, dass Ramita weitaus mächtiger ist, als sie es sich je vorstellen konnte. Anton Meiros hat diese junge Frau bewusst als Mutter seiner Kinder ausgewählt, da er ihre Stärke von Anfang an erkannt hat.  Wie es weitergeht lesen Sie hier

10 von 10 Sternen

Titel: Die Waffen der Wahrheit (the scarlet tides)

Reihe: Die Brücke der Gezeiten

Autor David Hair

Übersetzer: Michael Pfingstl

Verlag: Penhaligon, Softcover, 480 Seiten

ISBN: 9783734160585

**********************************************************************************

Der Zorn des Propheten-Band 5

In ferner Vergangenheit schuf der mächtige Magier Antonin Meiros die Leviathanbrücke. Nur alle zwölf Jahre, bei der Mondflut, erhebt sich die Brücke aus den Fluten den Ozeans, um die beiden Kontinente Yuros und Antiopia zu verbinden. Das Bauwerk sollte ein Symbol für Frieden und Wohlstand sein, doch den Bewohnern von Antiopia brachte sie nichts als Elend und Krieg.  Als Yuros erkannte, wie viele Reichtümer der andere Kontinent zu bieten hatte und wie friedliebend das Volk war, schickte der Kaiser von Yuros ein mächtiges Heer über die Brücke um den anderen Kontinent zu unterjochen.  Antonin Meiros hätte den Einmarsch der Truppen verhindern können, doch erbrachte es nicht über sich, das kolossale Bauwerk  zu zerstören und die beiden Reiche erneut zu trennen.

Seit der ersten Invasion sind viele Jahre vergangen. Alle zwölf Jahre fallen die Soldaten Yuros erneut in Antiopia ein, festigen ihre Stellungen, erobern neue Städte, versklaven und unterjochen die Bevölkerung und bereichern sich.

Doch diesmal ist alles anders.  Fünf sehr unterschiedliche Menschen greifen in das Schicksal der Welt ein. Elena Anborn, eine Magierin und Assassinin  stellt sich auf die Seite Javons und somit gegen Yuros.  In die Hände Alaron Mersers, eines jungen Magierschülers, gerät zufällig eine lange verloren geglaubte magische Schriftolle.  Ramita wird zu einer Ehe mit Antonin Meiros gezwungen. Als sie schwanger wird, entfaltet sich ihre Gnosis und sie wird zu einer mächtigen Magierin.  Und ei zwei Freunde Alarons, Ramon Sensini und Cymbellea di Regia, greifen ebenfalls in das Schicksal der beiden Kontinente ein. Wie es weitergeht lesen Sie hier

10 von 10 Sternen

Titel: Der Zorn des Propheten (unholy war)

Reihe: Die Brücke der Gezeiten

Autor David Hair

Übersetzer: Michael Pfingstl

Verlag: Penhaligon, Softcover, 592 Seiten

ISBN: 978-3734160752

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen